Ansar Dine



Alles zur Organisation "Ansar Dine"


  • Was geschah am...

    Do., 29.06.2017

    Kalenderblatt 2017: 30. Juni

    Tag für Tag finden Sie an dieser Stelle einen Rückblick auf Ereignisse, Anekdoten, Geburts- oder Sterbetage, die mit diesem Datum verbunden sind.

    Berlin (dpa) - Das aktuelle Kalenderblatt für den 30. Juni 2017:

  • Prozesse

    Mo., 22.08.2016

    Dschihadist gesteht Zerstörung von Weltkulturerbe

    Das undatierte UN-Foto zeigt das Minarett einer Moschee in Timbuktu, die aus Lehm gebaut wurde.

    Die Bilder schocken die Welt: Mit Hacken und Äxten zerschlagen Dschihadisten jahrhundertealte religiöse Bauwerke in Timbuktu. Ein Kriegsverbrechen. Jetzt steht der Täter vor dem Weltstrafgericht.

  • Prozesse

    Mo., 22.08.2016

    Weltstrafgericht: Prozess zur Zerstörung von Weltkulturerbe in Mali

    Den Haag (dpa) - Zum ersten Mal steht ein mutmaßlicher Dschihadist wegen der Zerstörung von Unesco-Weltkulturerbe vor dem Weltstrafgericht in Den Haag. Ein Rebellenführer des Al-Kaida-Verbündeten Ansar Dine muss sich von heute an wegen der Zerstörung von Heiligengräbern und einer Moschee in der Oasenstadt Timbuktu im westafrikanischen Mali verantworten. Die Anklage des Internationalen Strafgerichtshofes wirft ihm Kriegsverbrechen vor. Al Faqi al Mahdi soll die Zerstörung geplant, vorbereitet und ausgeführt haben. Die Zerstörung hatte weltweit Entsetzen ausgelöst.

  • Terrorismus

    Mi., 27.07.2016

    Mutmaßlicher Top-Terrorist in Mali festgenommen

    Bamako (dpa) – Spezialeinheiten haben in Mali einen mutmaßlichen Anführer der islamistischen Terrororganisation Ansar Dine festgenommen. Mahmoud Barry, soll unter anderem für einen Anschlag auf das malische Militär in der vergangenen Woche verantwortlich gewesen sein, wie ein Sprecher des Innenministeriums sagte. Bei dem Anschlag waren 17 Soldaten ums Leben gekommen. Im Norden des Sahara-Staates Mali sind mehrere islamistische Terrorgruppen aktiv, die mit Al-Kaida in Verbindung stehen sollen.

  • Justiz

    Mo., 09.05.2016

    Mali meldet Festnahme von führendem islamistischen Terroristen

    Bamako (dpa) - Sicherheitskräfte im westafrikanischen Mali haben nach eigenen Angaben einen Anführer der islamistischen Terrorgruppe Ansar Dine festgenommen. Eine Spezialeinheit nahm den Waffen- und Logistikexperten Yacouba Touré am vergangenen Donnerstag in der Nähe der Hauptstadt Bamako fest, wie Sicherheitskräfte örtlichen Medienberichten zufolge mitteilten. Touré soll demnach einer der Anführer der Gruppe Ansar Dine im Süden des Landes sein. Die Bundeswehr ist derzeit im Rahmen einer UN-Friedensmission im Norden des Landes mit etwa 300 Soldaten im Einsatz.

  • Konflikte

    Sa., 26.09.2015

    Islamist für Zerstörung von Heiligtümern in Mali vor Weltstrafgericht

    Den Haag (dpa) - Ein mutmaßlicher Islamist aus Mali ist wegen der Zerstörung historischer Kulturgüter in Timbuktu dem Weltstrafgericht in Den Haag überstellt worden. Er soll als führendes Mitglied der Rebellengruppe Ansar Dine zehn Heiligengräber und eine Moschee zerstört haben, teilte der Internationale Strafgerichtshof mit. Die Heiligtümer gehörten zum Unesco-Weltkulturerbe. Es ist das erste Mal, dass das Gericht die Zerstörung von Kulturgütern verfolgt. Die Taten seien schwere Kriegsverbrechen, so Chefanklägerin Fatou Bensouda.

  • Politik

    Mo., 24.12.2012

    Islamisten in Mali zerstören erneut Heiligtümer in Timbuktu

    Politik : Islamisten in Mali zerstören erneut Heiligtümer in Timbuktu

    Addis Abeba/Bamako (dpa) - Kurz nach dem grünen Licht des UN-Sicherheitsrates für einen Militäreinsatz in Mali haben Islamisten im Norden des afrikanischen Landes weitere Heiligtümer zerstört.

  • Kultur

    Mi., 29.08.2012

    Zerstörung von Kulturgütern in Timbuktu

    Kultur : Zerstörung von Kulturgütern in Timbuktu

    Bamako (dpa) - «Es ist verrückt, einfach verrückt», sagt Samuel Sedibe, der Direktor von Malis Nationalmuseum. Er hat Bilder von zerstörten Mausoleen und Gebetsstätten vor Augen. Die Bevölkerung fleht und das Ausland protestiert. Trotzdem schlagen Radikalislamisten in Timbuktu das Kulturerbe des Landes kaputt.

  • Politik

    So., 01.07.2012

    Unesco-Weltkulturerbe in Timbuktu zerstört

    Politik : Unesco-Weltkulturerbe in Timbuktu zerstört

    Paris (dpa) - Elf Jahre nach der Sprengung der Buddha-Statuen in Afghanistan haben Extremisten muslimische Mausoleen in der Wüstenstadt Timbuktu zerstört, die zum Unesco-Weltkulturerbe gehörten. Augenzeugen machten bewaffnete Islamisten für die Verwüstungen verantwortlich.

  • Politik

    So., 27.05.2012

    Tuareg und Islamisten einig über Staat in Nord-Mali

    Politik : Tuareg und Islamisten einig über Staat in Nord-Mali

    Addis Abeba/Bamako (dpa) - In Mali haben sich die Tuareg-Rebellen und die Islamistengruppe Ansar Dine nach Angaben des britischen Senders BBC zusammengeschlossen und auf die Errichtung eines islamischen Staates im Norden des Landes geeinigt.