Arbeiter-Samariter-Bund



Alles zur Organisation "Arbeiter-Samariter-Bund"


  • Neuer ASB-Wünschewagen für Westfalen

    Fr., 30.08.2019

    Schwerkranke leben noch einmal auf

    André Weber, Vorstandsvorsitzender des ASB Münsterland (4.v.l.), mit ASB-Repräsentanten aus ganz NRW, Bürgermeisterin Karin Reismann (2.v.l.) und Miriam Gerding (Antenne Münster), die die Feier moderierte.

    Der Arbeiter-Samariter-Bund ASB hat einen nagelneuen Wünschewagen mit Spezialausstattung eingeweiht. Damit können Schwerkranken in ihrer letzten Lebensphase besondere Wünsche erfüllt werden.

  • Quereinsteiger in die Pflege

    Do., 22.08.2019

    Neustart in der Pflege – mit 55 Jahren

    Ulrich Herfert absolviert noch einmal eine Ausbildung zum Altenpfleger. Früher war er im Handwerk beschäftigt.

    Ulrich Herfert traut sich. Mit 55 Jahren steckt der gelernte Zerspannugnsmechaniker mitten in einer neuen Ausbildung. Er wird Altenpfleger.

  • „Wünschewagen“ beim Seniorennachmittag

    Do., 16.05.2019

    Noch einmal . . .

    Gertrud Mußmann (l.) und Maria Vosskötter (r.) begrüßten Franziska Burlage, Günter Kemper und Birgit Bäumer (v.l.) vom „Wünschewagen“-Team.

    Der „Wünschewagen“ des Arbeiter-Samariter-Bund war zu Gast in Ostbevern.

  • Tagesmütter sorgen für persönliche Bindung

    Mi., 24.04.2019

    „Zwergenburg“ erweckt Neugier

    Mit der Einrichtung einer ASB-Kindergroßtagespflege wollen Anne Fridrich (ASB-Verbundleiterin) und ASB Geschäftsführer Dirk Winter dem Clemens-August-Platz mehr Leben verleihen.

    Noch bieten die großen Fensterscheiben freien Einblick in die Räumlichkeiten der neuen ASB-Kindergroßtagespflege „Zwergenburg“ am Clemens-August-Platz, in der seit dem 1. April derzeit sechs Kinder unter drei Jahren von drei Tagesmüttern betreut werden. Am 3. Mai wird die neue Einrichtung offiziell eröffnet.

  • Arbeitsgemeinschaft der Hilfs organisationen

    Di., 02.04.2019

    Hilfsorganisationen ziehen Bilanz

    Am kommunalpolitischen Abend nahm unter anderem NRW-Sozialminister Karl-Josef Laumann (2.v.r.) teil. Bürgermeisterin Wendela-Beate Vilhjalmsson (3.v.r.) vertrat bei der Veranstaltung die Stadt Münster.

    55.248 Stunden oder umgerechnet 2302 Tage – so viel Zeit brauchten die Ehrenamtlichen der vier Hilfsorganisationen in Münster im vergangenen Jahr auf. Diese imposante Zahl stellte die Arbeitsgemeinschaft der Hilfs organisationen jetzt bei einem kommunalpolitischen Abend am Mühlenhof vor.

  • Klage von privaten Anbietern

    Do., 21.03.2019

    EuGH stärkt Rolle von DRK und Co. bei Notfalltransporten

    Wer im medizinischen Notfall den Notruf 112 wählt, rechnet mit schneller Hilfe vom Rettungsdienst.

    Die Luxemburger Richter sehen die Betreuung und Versorgung von Notfallpatienten im Rettungswagen als Gefahrenabwehr. Deshalb könnten solche Aufträge nach dem EU-Recht auch ohne öffentliche Ausschreibung an gemeinnützige Organisationen vergeben werden.

  • Gesundheit

    Do., 21.03.2019

    EuGH stärkt Rolle von DRK und Co. bei Notfalltransporten

    Gesundheit: EuGH stärkt Rolle von DRK und Co. bei Notfalltransporten

    Luxemburg (dpa) - Der Europäische Gerichtshof hat die Position von Hilfsorganisationen wie dem Deutschen Roten Kreuz (DRK) beim Transport von Notfallpatienten gestärkt. Bei der Betreuung und Versorgung von Notfallpatienten im Rettungswagen handele es sich um Gefahrenabwehr, entschied das oberste EU-Gericht am Donnerstag in Luxemburg. Die Aufträge dafür könnten deshalb nach EU-Recht auch ohne öffentliche Ausschreibung an gemeinnützige Organisationen vergeben werden. Das Urteil ist ein Rückschlag für private Anbieter, die versuchen, ihre Position auf dem in Deutschland bislang von Hilfsorganisationen dominierten Markt auszubauen.

  • EU

    Do., 21.03.2019

    Vergabe von Krankentransporten: EU-Gerichtshof entscheidet

    Ein Rettungswagen fährt mit Blaulicht durch eine Stadt.

    Luxemburg (dpa) - Für den Transport von Notfallpatienten in Deutschland fällt am Donnerstag ein wichtiges Urteil. Der Europäische Gerichtshof in Luxemburg entscheidet, ob die Aufträge nach EU-Recht auch ohne Ausschreibung vergeben werden können. Von der Entscheidung der Richter hängt ab, ob private Konkurrenten bessere Chancen in Deutschland bekommen. Bisher werden die Rettungswagen überwiegend vom Deutschen Roten Kreuz (DRK) und den anderen Hilfsorganisationen gestellt.

  • ASB Münsterland im Berchtesgadener Land

    Mi., 16.01.2019

    Hilfe für die Helfer

    Verpflegung für rund 1000 Helfer bereitete unter anderem ASB-Feldkoch Stefan Schröder (3.v.r.), eigentlich Polizeibeamter, mit vielen weiteren Freiwilligen zu.

    Mehrere Tage in einem engen Nachtlager, dazu zunächst nicht genügend Lebensmittel: Feldköche des ASB hatten bei ihrem Einsatz im Süden der Republik mit einigen Widrigkeiten zu kämpfen.

  • Wünschewagen des ASB

    Mo., 24.12.2018

    „Das Thema ist in aller Munde“

    Menschen ihren letzten Herzenswunsch erfüllen, das wurde dem Wünschewagen buchstäblich auf den lack geschrieben.

    Menschen einen letzten Wunsch erfüllen, die nicht mehr lange zu leben haben: Das möchte der Arbeiter-Samariter-Bund (ASB) mit seinem Wünschewagen. Um ein Team von rund 120 Ehrenamtlichen auszubilden und auch auszustatten, ist der ASB auf Spenden angewiesen.