Aschendorff Verlag



Alles zur Organisation "Aschendorff Verlag"


  • Veröffentlichung blickt auf 950 Jahre Stifts- und Pfarrkirche zurück

    Do., 17.09.2020

    Die Mauritzkirche in Münster

    Sie freuen sich, dass der Bildband „Die Mauritzkirche in Münster“ erschienen ist (v.l.): Dr. Eduard Hüffer, Pfarrer Hans-Rudolf Gehrmann, Dr. Elisabeth Hemfort, Dr. Ulrich Reinke, Bischof Dr. Felix Genn und Dr. Benedikt Hüffer.

    Die Mauritzkirche ist eines der ältesten Bauwerke Westfalens. Das Stift wurde vermutlich 1069/70 gegründet. Ein neuer, im Aschendorff Verlag erschienener Band blickt nun auf 950 Jahre Stifts- und Pfarrkirche St. Mauritz zurück.

  • Zum Kriegsende vor 75 Jahren: Tagebuchaufzeichnungen von Zeitzeugin Elisabeth Hömberg

    Fr., 03.04.2020

    Mit Zivilcourage den Krieg überlebt

    Nach Kriegsende laufen die gefangenen deutschen Soldaten durch Münsters Westen. Unser Foto zeigt sie in Albachten. ..

    „Als ich am Beginn des Krieges meine lange aufgegebene Gewohnheit, eine Art Tagebuch zu führen, wiederaufnahm, geschah das teilweise mit dem Hintergedanken, dass die Zeiten, in denen wir leben, eine solche Aufzeichnung rechtfertigen könnten.“ Das schrieb Elisabeth Hömberg 1939. In Roxel. 75 Jahre nach Kriegsende und in Zeiten des Coronavirus zeigen ihre Tagebuchnotizen, das Zivilcourage und Hoffnung stets wichtig sind.

  • WN-Chefredakteur hält Vortrag während Veranstaltung der Senioren Union

    Do., 13.02.2020

    Über die Zukunft der Zeitung

    Gespannt lauschten die Senioren Union und ihre Gäste – darunter CDU-Bürgermeisterkandidat Ansgar Mertens (vorne r.) – den Ausführungen von WN-Chefredakteur Dr. Norbert Tiemann über die Zukunft der Tageszeitungen.

    Dass die lokale und regionale Berichterstattung für den Aschendorff Verlag immens wichtig sei, betonte Dr. Norbert Tiemann während seines Vortrags zur Zukunft der Tageszeitung in der Medienlandschaft. Die Senioren Union Lüdinghausen hatte den Chefredakteur der Westfälischen Nachrichten als Redner zu einer Veranstaltung nach Lüdinghausen eingeladen.

  • Ratsprotokolle der Stadt Telgte von 1624 bis 1799

    Do., 09.01.2020

    „Unschätzbare historische Quelle“

    Sie erlebten mit den Telgter Geschichtsquellen eine außergewöhnliche Buchpräsentation (vorne v.l.): Olaf Hartmann (Sparkasse Münsterland Ost), Dr. Rolf Braun (Buchautor), Bürgermeister Wolfgang Pieper, Dr. Thomas Müller (technische Ausführung), (hinten v.l.) Julia Ploetzgen (Stadtarchivarin und Vorstandsmitglied des Kreisgeschichtsvereins Beckum-Warendorf), Christiane Conze (Beratungslehrerin Gymnasium Telgte), Harald Voß (Schulleiter Gymnasium), Inge de Lange (Schulleiterin Sekundarschule) und Dr. Dirk F. Paßmann (Verlagsleiter Aschendorff Verlag).

    Die Ratsprotokolle der Stadt Telgte von 1624 bis 1799, die Dr. Rolf Braun übertragen hat, sind offiziell präsentiert worden.

  • Aus dem Aschendorff Verlag

    Di., 17.12.2019

    Neues Buch über das Bauhaus erschienen

    Präsentieren das Bauhaus-Buch: (v.l.) Dr. Dirk Passmann, Silke Haunfelder (beide Aschendorff Verlag), Dr. Joachim Henneke, Dr. Dagmar Kift (beide Herausgeber), Andrea Stöppler (Gastgeber), Prof. Dr. Thomas Schleper (Herausgeber) und Bert Stöppler (Gastgeber).

    100 Jahre Bauhaus: Dieses Jubiläum wurde 2019 groß gefeiert. Kurz vor Jahresende – und passend zum Fest – ist jetzt im Aschendorff Verlag ein neues Buch über das Bauhaus erschienen. Titel: „Die Welt neu denken“.

  • „Schönes Westfalen“ – Jahrbuch 2020

    Do., 05.12.2019

    Mobilität und Überraschungsmomente

    Der Journalist und Autor Dr. Peter Kracht präsentiert „Schönes Westfalen“. Ein Vademecum für das Jahr 2020 durch die Region.

    Es gibt ein neues Buch für Westfalen. Es heißt „Schönes Westfalen“ und trägt den Untertitel „Jahrbuch 2020“. Herausgeber Dr. Peter Kracht hat mit vielen Autoren darin jede Menge spannender Themen aus der Region aufbereitet. Schweprunkt: „Mobilität“. Ein kurzer Einblick.

  • Literatur

    Mi., 20.11.2019

    Ein unschlagbares Team

    Präsentierten in Nottuln den Bildband „Starkes Münsterland“ (v.l.): Aschendorff-Verlagsleiter Dr. Dirk F. Paßmann, Fotograf Andreas Lechtape, Buchhändlerin Kornelia Maschmann, Silke Haunfelder (Aschendorff Verlag) und Autor Hans-Peter Boer.

    Sie sind echte Münsterland-Experten: Hans-Peter Boer, Historiker aus Nottuln, und Andreas Lechtape, Fotograf aus Münster. Nun werfen sie einen neuen Blick auf die Region und präsentieren ein „Starkes Münsterland“.

  • Lesung mit Boer und Lechtape

    Sa., 26.10.2019

    „Starkes Münsterland“ im Porträt

    Haben ihren neuen Bildband vorgelegt und werden ihn am 19. November in der Alten Amtmannei vorstellen: Autor Hans-Peter Boer (l.) und Fotograf Andreas Lechtape.

    Wenn Hans-Peter Boer und Andreas Lechtape einen neuen Bildband vorlegen, kann der Leser sich auf Qualität freuen. Mit „Starkes Münsterland“ haben die Beiden wieder ein faszinierendes Werk geschaffen.

  • Podiumsdiskussion der Naumann-Stiftung zum Thema Fluchtursachen

    So., 14.04.2019

    Afrikas schwerer Weg nach oben

    Autor Reinhard Brockmann, Matthias Amling (Welthungerhilfe), Moderatorin Claudia Kramer-Santel und die ehemalige Staatssekretärin Gudrun Kopp.

    Ein äußerst ambivalentes Bild von Afrika zeichneten die Teilnehmer der Podiumsdiskussion der Naumann-Stiftung zum Thema Fluchtursachen. Hier der ewig kriselnde, bitter arme Kontinent, gefangen in Traditionen – dort die Lichtblicke. Damit es von letzteren künftig mehr gibt, hatten die Diskutanten gleich auch noch einige Forderungen im Gepäck.

  • Fotos von Andreas Lechtape

    Do., 30.08.2018

    Neuer Kalender: Gärten und Parks im Münsterland

    Präsentierten am Mittwoch den Kalender „Münsterland – Gärten und Parks“: (v.l.) Julian Simon (Aschendorff Verlag), Fotograf Andreas Lechtape und Aschendorff-Verlagsleiter Dr. Dirk F. Paßmann.

    Der Kalender „Münsterland – Gärten und Parks 2019“ aus dem Aschendorff Verlag ist ab sofort im Buchhandel erhältlich. Er versammelt romantische Aufnahmen des Fotografen Andreas Lechtape.