BAG



Alles zur Organisation "BAG"


  • Aufklärungskampagne

    Do., 05.11.2020

    Der Blick aufs Handy: Jugendliche im Verkehr oft abgelenkt

    Die Aufkläsrungskampagne «Echt jetzt?!» warnt Jugendliche vor dem unbedachten Smartphone-Gebrauch im Straßenverkehr.

    Für die meisten Jugendlichen ist das Smartphone der wichtigste Begleiter. Auch im Straßenverkehr können viele nicht von ihrem Gerät lassen. Eine neue Aufklärungskampagne warnt vor schweren Folgen.

  • Unfälle

    Do., 05.11.2020

    Jugendliche durch Handys abgelenkt: Aufklärungskampagne

    Bonn (dpa) - Fast die Hälfte aller Jugendlichen (rund 44 Prozent) sind nach eigenen Angaben im Straßenverkehr schon einmal in eine brenzlige Situation geraten, weil sie durch ihr Smartphone abgelenkt waren. Das ergab eine repräsentative Umfrage unter gut 1000 Personen zwischen 14 und 18 Jahren im Auftrag der Bundesarbeitsgemeinschaft Mehr Sicherheit für Kinder (BAG).

  • «Die größten Verlierer»

    Do., 22.10.2020

    Corona-Krise: Jugendämter fordern mehr Rücksicht auf Kinder

    Gehört mittlerweile in den Klassenzimmer dazu: Die siebenjährige Bushra trägt eine Maske.

    In der Corona-Krise wird zu wenig über die Belange von Kindern und Jugendlichen geredet, kritisieren Vertreter der Jugendämter in Deutschland. Gerade ärmere Kinder könnten zu den «größten Verlierern» der Pandemie werden.

  • Urteil

    Fr., 10.07.2020

    Arbeitnehmer muss Extras für Leasingauto selbst bezahlen

    Wer selbst für die Sonderausstattung des Firmenwagens bezahlt, bekommt das Geld dafür nach Ende des Arbeitsverhältnisses nicht zurück.

    Wer einen Firmenwagen least, muss bei individuellen Vereinbarungen zur Ausstattung vorsichtig sein. Nicht für alle Kosten muss der Arbeitgeber aufkommen, zeigt ein Urteil.

  • Tag der Kindersicherheit

    Mi., 10.06.2020

    Griff in Steckdose: Kinder verunglücken oft zuhause

    Sicherungen verhindern, dass kleine Kinder in Steckdosen greifen.

    Baden, grillen und der Besuch auf dem Spielplatz: Im Sommer gibt es viele Gefahrenquellen für Kinder. Eltern sollten die Augen offen halten, mahnen Experten zum Tag der Kindersicherheit.

  • Verbrannten Fingern vorbeugen

    Mo., 07.10.2019

    So wird die Küche kindersicher

    Vorsicht, Verbrennungsgefahr: Die Küche ist für Kinder spannend - Eltern müssen sie aber davor bewahren, sich zu verletzen.

    Verbrennen, schneiden, verätzen: In der heimischen Küche gibt es viele Gefahren. Gleichzeitig ist sie für Kinder spannend. Wie Eltern ihre Kinder vor Verletzungen schützen können.

  • Auszeit für Experten

    Fr., 05.07.2019

    Diese Urlaubsregelungen sollten Sie kennen

    Für ungetrübte Urlaubsfreude lohnt es sich, die rechtlichen Regelungen genau zu kennen.

    Raus aus dem Berufsalltag und nicht an den Job denken: Urlaub ist Balsam für Körper, Geist und Seele. Wer über seine Rechte Bescheid weiß, dem entgeht kein Urlaubstag.

  • Zauberkasten voller Gefahren

    Fr., 28.06.2019

    Die Küche aus Kindersicht neu entdecken

    Reicht der Griff einer Pfanne über den Herd hinaus, könnte ein Kind den brutzelnden Inhalt hinunterreißen. An einem Modell einer überdimensionierten Küche bekommen Erwachsene eine ganz neue Perspektive auf die Küche - nämlich die von Kindern.

    Viele Eltern denken, die schlimmsten Gefahren für ihre Kleinen lauerten vor der Haustür. Stimmt aber nicht. In der heimischen Küche drohen Stürze, Verbrennungen und Verätzungen. Wie wird sie kindersicher?

  • Bundesweite Auszeichnung für die Ledder Werkstätten

    So., 31.03.2019

    „Klarer Schritt zu mehr Mitwirkung“

    Direkt nach der Preisverleihung in Nürnberg wurden der Werkstattrat um Susanne Hielscher (Zweite von links) und LeWe-Geschäftsführer Ralf Hagemeier (links) von einem TV-Team der Hannoverschen Werkstätten interviewt.

    „Auf die Einstellung kommt es an – ein Verfahren zur Beteiligung des Werkstattrates in der Personalentwicklung“ heißt das Exposé, das die Fachjury in Nürnberg überzeugte. Dafür bekamen die Ledder Werkstätten den „exzellent“-Preis Bildung 2019 bei der „Werkstätten:Messe“. Eine besondere Auszeichnung, nicht nur weil es dazu auch ein Preisgeld gab.

  • Bundesarbeitsgericht

    Mi., 20.02.2019

    Ehedauerklausel bei Hinterbliebenenversorgung unwirksam

    Arbeitgeber dürfen die Witwenversorgung nicht ohne Weiteres an die Ehedauer knüpfen. Das entschied das Bundesarbeitsgericht in Erfurt.

    Für eine betriebliche Hinterbliebenen-Rente klagt sich eine Witwe aus Hessen bis vor das Bundesarbeitsgericht und bekommt nun Recht. Denn eine entsprechende Klausel erklären die Richter für unwirksam.