BCG



Alles zur Organisation "BCG"


  • Unternehmensvorstände

    Fr., 27.11.2020

    Studie: Frauenquote für Vorstände trifft knapp 30 Firmen

    In 44 Konzernen findet sich schon mindestens eine Frau im Vorstand.

    Im Vorstand vieler großer Unternehmen in Deutschland sitzt keine einzige Frau. Das will die Bundesregierung mit einer Quote ändern. Einige Konzerne müssen damit ihr Führungsgremium neu aufstellen.

  • Studie

    Do., 18.06.2020

    Corona-Krise dämpft Wachstum von Privatvermögen

    In Deutschland leben aktuell 400.000 Millionäre. Diese Zahl hat sich in den vergangenen zwei Jahrzehnten verdoppelt.

    Vor der Corona-Krise war das weltweite Privatvermögen auf einem Hoch. Welche Folgen die Pandemie für den Reichtum hat, ist noch ungewiss. Eine Studie entwirft drei Szenarien, doch auch der optimistischste Fall lässt deutliche Einbrüche erahnen.

  • Zahl der Millionäre steigt

    Do., 18.06.2020

    Corona-Krise dämpft Wachstum von Privatvermögen merklich

    Vor der Corona-Krise war das weltweite Privatvermögen auf einem Hoch.

    Vor der Corona-Krise war das weltweite Privatvermögen auf einem Hoch. Welche Folgen die Pandemie für den Reichtum hat, ist noch ungewiss. Eine Studie entwirft drei Szenarien, doch auch der optimistischste Fall lässt deutliche Einbrüche erahnen.

  • Seit Lockdown

    Di., 28.04.2020

    Umfrage: Lebensmitteleinkauf im Internet beliebter

    Ein Mitarbeiter des Lebensmittellieferdienstes Amazon Fresh packt bestellte Waren in eine Transporttasche (Archivbild).

    Berlin (dpa) - Verbraucher in Deutschland haben einer Umfrage zufolge seit Beginn der Corona-Beschränkungen vermehrt online Lebensmittel eingekauft.

  • Höchster Wert seit Jahren

    Fr., 17.04.2020

    Geldvermögen steigt 2019 auf rund 6458 Milliarden Euro

    Im vierten Quartal 2019 hatten die Privathaushalte 2590 Milliarden Euro (3. Quartal rund 2542 Mrd.) als Bargeld oder Bankeinlagen auf der hohen Kante.

    Sparfleiß und Aktiengewinne haben die Menschen in Deutschland in der Summe reicher gemacht. Trotz der Zinsflaute erreicht das Geldvermögen im vergangenen Jahr einen Rekordwert. Ob sich der Trend in der Corona-Krise fortsetzt, ist jedoch fraglich.

  • 6458 Milliarden Euro

    Fr., 17.04.2020

    Privates Geldvermögen steigt so stark wie seit Jahren nicht

    Deutschlands Sparer setzten weiter vor allem auf Bargeld und Bankeinlagen.

    Sparfleiß und Aktiengewinne haben die Menschen in Deutschland in der Summe reicher gemacht. Trotz der Zinsflaute erreicht das Geldvermögen im vergangenen Jahr einen Rekordwert. Ob sich der Trend in der Corona-Krise fortsetzt, ist jedoch fraglich.

  • Auto

    Mo., 17.02.2020

    Studie: Coronavirus dürfte Autobranche hart treffen

    Frankfurt/Main (dpa) - Das Coronavirus in China könnte nach Einschätzung von Beratern der globalen Autoindustrie empfindlich schaden. Das Virus habe schon viele Branchen in Mitleidenschaft gezogen, so die Boston Consulting Group. «Aber die Autoindustrie sticht hervor als eine, die die Auswirkungen schnell und tief spürt angesichts der entscheidenden Rolle Chinas.» So sei das Land der größte Absatzmarkt für Neuwagen und zugleich wichtiger Standort für Hersteller und Zulieferer. «Die Autoindustrie wird lokal und rund um den Globus betroffen sein», schreiben die Berater.

  • Studie

    Mi., 15.01.2020

    Autos mit Elektromotor überholen Verbrenner 2030

    Eine Studie prognostiziert, das 2030 mehrheitlich E-Autos auf den Straßen unterwegs sein werden.

    Noch sind Verbrennungsfahrzeuge in der deutlichen Überzahl. Doch laut einer Studie dürfte es nur eine Frage der Zeit sein, bis sich E-Autos weltweit im motorisierten Straßenverkehr durchgesetzt haben.

  • Auto

    Mi., 15.01.2020

    Studie: Autos mit Elektromotor überholen Verbrenner 2030

    Berlin (dpa) - Im Jahr 2030 könnten laut einer Studie erstmals mehr Autos mit Elektro-Antrieben als mit Verbrennungsmotoren verkauft werden. Die Unternehmensberatung Boston Consulting Group (BCG) rechnet dabei batteriebetriebene Wagen und Fahrzeuge mit Hybrid-Antrieben zusammen. Treiber für die Entwicklung seien dabei unter anderem der Druck durch Vorgaben der Regulierer zum Schadstoffausstoß sowie sinkende Batteriekosten. So dürfte der Batteriepreis zwischen 2014 und 2030 um 80 Prozent fallen, prognostizierte BCG.

  • Wirtschaft

    So., 10.11.2019

    Karneval wird als Wirtschaftsfaktor wichtiger

    Verkleidete Närrinnen und Narren feiern in Köln.

    Am elften Elften um elf Uhr elf startet im Rheinland die Karnevalssaison. Was für die Jecken Anlass zum Schunkeln ist, ist für Unternehmer ein gutes Geschäft.