BDEW



Alles zur Organisation "BDEW"


  • Klimaziele erreicht

    Mi., 30.10.2019

    Energieverbrauch und CO2-Emissionen gehen zurück

    Blick auf Kühltürme des Braunkohlekraftwerkes. Der Energieverbrauch in Deutschland wird zurückgehen.

    Seit mehr als zehn Jahren sinkt der Energieverbrauch in Deutschland, allerdings unter Schwankungen und nicht in jedem Jahr. Die Tendenz setzt sich 2019 fort. Die Energiebranche selbst meldet bereits, sie habe ihr Klimaziel für 2020 erreicht.

  • Ausbaukrise

    Fr., 25.10.2019

    Windenergie-Branche sieht tausende Jobs in Gefahr

    Der Ausbau der Windenergie an Land ist eingebrochen.

    Deutschland ist weltweit Vorreiter bei der Energiewende - dem Umstieg auf erneuerbare Energien. Doch ausgerechnet im wichtigsten Erneuerbaren-Bereich im deutschen Markt gibt es große Probleme.

  • Klimaschutzprogramm

    Mi., 23.10.2019

    CO2-Preis und Einbau-Verbot für Ölheizungen beschlossen

    Über eine Zapfpistole wird ein Mehrfamilienhaus mit Heizöl betankt. Das Bundeskabinett will den Einbau von Ölheizungen ab 2026 verbieten.

    Wenn die Deutschen im Winter die Heizungen hochdrehen, steigt neben der Raumtemperatur auch der Ausstoß von Treibhausgasen. Die Bundesregierung will Gebäude klimafreundlicher machen. Das trifft vor allem Bürger, die mit Öl heizen - aber nicht nur.

  • «Dramatische Situation»

    Di., 22.10.2019

    Ausbau von Windrädern stockt - Bundesregierung am Zug

    In den ersten neun Monaten dieses Jahres sind nach Zahlen der Fachagentur Windenergie erst 147 neue Windräder mit einer Gesamtleistung von rund 504 Megawatt ans Stromnetz angeschlossen worden.

    In Deutschland gehen kaum noch neue Windkraftanlagen in Betrieb. Die Branche schlägt Alarm. Sind Ausbauziele bei erneuerbaren Energien in Gefahr?

  • Höhere Ökostrom-Umlage

    Di., 15.10.2019

    Strompreise könnten in Deutschland steigen

    Vergleichsportale gehen von steigenden Strompreisen aus. Neben dem Anstieg der EEG-Umlage zeichneten sich auch bei den übrigen Preisbestandteilen Erhöhungen ab.

    Die Strompreise in Deutschland sind im europäischen Vergleich bereits sehr hoch - und könnten weiter steigen. Die Regierung verspricht Entlastungen, gerät aber zunehmend unter Druck.

  • Stadtverwaltung erhält E-Bike für Dienstfahrten

    Fr., 06.09.2019

    Umweltfreundliche Mobilität bevorzugt

    innogy-Kommunalmanagerin Monika Schürmann übergab das neue Pedelec an Bürgermeister Robert Wenking.

    Auch die Mitarbeiter der Stadtverwaltung in Horstmar können dank innogy nun in der Mittagspause künftig ins Grüne radeln. So übergab innogy-Kommunalmanagerin Monika Schürmann ein neues Elektrofahrrad an Bürgermeister Robert Wenking. Dieses E-Bike soll als Dienstrad für seine Mitarbeiter zur Verfügung stehen und den Verzicht auf die tägliche Autofahrt erleichtern.

  • Stadtverwaltung bekommt ein E-Bike von innogy für die künftigen Dienstfahrten

    Fr., 06.09.2019

    Umweltfreunde Mobilität bevorzugt

    Der Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW) macht am kommenden Wochenende gemeinsam mit 60 Unternehmen auf das vielfältige Engagement im Bereich der Elektromobilität aufmerksam. Die Aktionstage am Samstag und Sonntag (6./7. September) tragen das Motto „Fahrt ins Grüne“. Auch die Mitarbeiter der Stadtverwaltung in Horstmar können dank innogy nun in der Mittagspause ins Grüne radeln. So übergab innogy-Kommunalmanagerin Monika Schürmann ein neues Elektrofahrrad an Bürgermeister Robert Wenking. Das neue E-Bike soll als Dienstrad für seine Mitarbeiter zur Verfügung stehen und den Verzicht auf die tägliche Autofahrt erleichtern.

  • Noch zu wenig Ladestationen

    Mi., 04.09.2019

    Nach Atom und Kohle: Kommt der Benzin- und Diesel-Ausstieg?

    Noch zu wenig Ladestationen: Nach Atom und Kohle: Kommt der Benzin- und Diesel-Ausstieg?

    Die Klimadebatte verstärkt die Hoffnung, die auf E-Autos ruht. Eine Fülle neuer Modelle ist angekündigt. Doch elektrisch ist nicht sofort umweltfreundlicher. Und der Weg zum Verbrenner-Ausstieg ist lang.

  • Für Klima und Umwelt

    Do., 15.08.2019

    Bund fördert Leitungswasser als Durstlöscher

    «Wer Leitungswasser trinkt, spart Geld, Energie und unnötige Verpackungen.»

    Es ist fast überall zu haben, kostet kaum etwas, und die Qualität stimmt auch. Leitungswasser ist aus Sicht der Umweltministerin das Mittel der Wahl gegen Durst - auch mit Blick auf den Klimaschutz. Zieht das Land mit bei der «Wasserwende»?

  • Für Klima und Umwelt

    Do., 15.08.2019

    Der Bund fördert Leitungswasser als Durstlöscher

    Leitungswasser ist fast überall zu haben, kostet kaum etwas und die Qualität stimmt auch.

    Es ist fast überall zu haben, kostet kaum etwas, und die Qualität stimmt auch. Leitungswasser ist aus Sicht der Umweltministerin das Mittel der Wahl gegen Durst - auch mit Blick auf den Klimaschutz. Zieht das Land mit bei der «Wasserwende»?