BER



Alles zur Organisation "BER"


  • Nach dem Rodungsstopp

    Do., 20.02.2020

    Verzögerung bei Tesla-Fabrik: Wirtschaft fordert Umsteuern

    Kiefernstämme liegen an einer Baustraße auf dem künftigen Gelände der Tesla Gigafactory.

    Mauereidechsen, Juchtenkäfer, die Kleine Hufeisennase und der Schierlingswasserfenchel haben in Deutschland schon Bauprojekte verzögert. Nun stocken Waldrodungen für eine Tesla-Fabrik - aus Umweltbedenken. Die Wirtschaft fordert ein Umsteuern.

  • Verkehr

    So., 09.02.2020

    FDP: Flughäfen ungenügend direkt mit Fernzügen erreichbar

    Torsten Herbst (FDP) spricht während einer Sitzung des Deutschen Bundestags im Plenarsaal des Reichstagsgebäudes.

    Berlin (dpa) - Die Flughäfen in Deutschland sind aus Sicht der FDP nur ungenügend direkt mit Fernzügen zu erreichen. Die Forderung, auf Zubringerflüge zu verzichten und die Bahn zu nutzen, laufe angesichts der schlechten generellen Anbindung und der Unzuverlässigkeit vieler Züge ins Leere, sagte der FDP-Verkehrspolitiker Torsten Herbst der Deutschen Presse-Agentur. An vier Flughafenbahnhöfen mit Anschluss an das Netz der ICE und Intercity sank die Zahl der Fernzughalte im vergangenen Jahr auf 79 800, wie die Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage der FDP antwortete. Das waren rund 3000 weniger als 2018.

  • Verbraucher

    Mo., 27.01.2020

    Flughafen BER sucht rund 20 000 Komparsen für Probebetrieb

    Berlin (dpa) - Interessierte können sich ab sofort für die Teilnahme am Probebetrieb des neuen Hauptstadt-Flughafens BER anmelden. Insgesamt suchen die Betreiber rund 20 000 Komparsen für Probetage zwischen dem 23. Juni und dem 15. Oktober. Für eine Übung am unter dem Flughafen gelegenen Bahnhof werden zudem für den 29. April etwa 900 Freiwillige gesucht. Insgesamt sind rund 30 Probe-Betriebstage angesetzt. «Das Interesse ist groß», sagte Flughafen-Chef Engelbert Lütke Daldrup. Mit den Komparsen sollen die betrieblichen Abläufe am Flughafen simuliert werden.

  • Tegel wird geschlossen

    Fr., 03.01.2020

    Wieder Passagierrekord an Berliner Flughäfen

    Am Flughafen Tegel gab es 2019 24,2 Millionen Fluggäste. Er soll nach der Inbetriebnahme des BER geschlossen werden.

    Die Airports der Hauptstadt sind in die Jahre gekommen, doch die Fluggastzahlen steigen. Längst sollte der Neubau BER in Betrieb sein. Dieses Jahr gibt es dafür einen neuen Anlauf.

  • Jahreswechsel

    Fr., 03.01.2020

    35,5 Millionen Passagiere an Berliner Flughäfen im Jahr 2019

    Berlin (dpa) - Trotz der in die Jahre gekommenen Infrastruktur an den Berliner Flughäfen ist das Passagieraufkommen in der Hauptstadt im vergangenen Jahr noch einmal gewachsen. Rund 35,5 Millionen Passagiere sind im vergangenen Jahr über Tegel und Schönefeld gereist, wie Flughafen-Chef Engelbert Lütke Daldrup der Deutschen Presse-Agentur sagte. Das waren 2,2 Prozent mehr als noch im Jahr davor. Am 31. Oktober 2020 soll mit neun Jahren Verspätung der neue Hauptstadtflughafen BER eröffnen.

  • Die 2010er Jahre

    Do., 19.12.2019

    Ein Zehnerjahre-Lexikon

    Helene Fischer, Schlagerstar, steht bei der Aufzeichnung der "Helene Fischer Show" auf der Bühne.

    Die 20er Jahre kommen: Ende 2019 ein Lexikon von A bis Z des abgelaufenen Jahrzehnts, den 2010er Jahren. Können Sie sich an alles erinnern?

  • Preise, Züge, Takte

    Fr., 13.12.2019

    Fahrplanwechsel am Sonntag - Was sich für Bahnkunden ändert

    Bahnfahrer aufgepasst: Von Sonntag an gilt wieder ein neuer Fahrplan.

    Noch sind die Fahrpreise für Bahnkunden nicht gesenkt worden, für viele Kunden steigen sie an diesem Wochenende sogar. Gleichzeitig wächst das Angebot. Sogar Kleinstädte kommen ans IC-Netz.

  • Sechs-Tage-Woche nötig

    Fr., 06.12.2019

    BER-Baustelle steht unter Termindruck

    Testlauf: Koffer im Terminal des Hauptstadtflughafens BER.

    Alles macht sich bereit für die geplante Flughafeneröffnung: Nun wurden die Bus- und Bahnverbindungen präsentiert. Doch in den Terminals ist noch viel zu tun - zu viel für fünf Arbeitstage die Woche.

  • Neuer Hauptstadtflughafen

    Sa., 30.11.2019

    BER-Flugrouten könnten sich in Teilen noch einmal ändern

    Farbenprächtig leuchtet der Morgenhimmel über dem Gelände des neuen Hauptstadtflughafens Berlin Brandenburg Airport Willy Brandt (BER).

    Air Berlin ist Geschichte, aber der Luftverkehr wächst, das alte Schönefelder Terminal bleibt offen: Seit die BER-Flugrouten feststehen, hat sich viel geändert. Das könnte Folgen haben.

  • Luftverkehr

    Sa., 30.11.2019

    Nach BER-Eröffnung Änderungen an Flugrouten möglich

    Schönefeld (dpa) - Nach der geplanten Eröffnung des neuen Hauptstadtflughafens am 31. Oktober 2020 könnte es noch einmal Änderungen an Teilen der umkämpften Flugrouten geben. Darauf wies die Deutsche Flugsicherung hin. «Dort, wo es notwendig ist, werden wir dann Betriebsverfahren anpassen», kündigte DSF-Chef Klaus-Dieter Scheurle nach der Bekanntgabe des BER-Eöffnungstermins an. Zunächst werde das Unternehmen aber das erste Betriebsjahr nutzen, um Erfahrungen zu sammeln, heißt es in einer Mitteilung.