BLB NRW



Alles zur Organisation "BLB NRW"


  • Neue Reithalle auf dem Gelände des Landgestüts

    So., 01.11.2020

    Zukunftsweisendes Bauprojekt

    Zurzeit wird der Baugrund für das Neubauvorhaben vorbereitet.

    Nachdem die Reithalle des Landgestüts 2016 einem Brand zum Opfer gefallen war, sollte bereits im Frühjahr 2019 ein Neubau errichtet werden. Jetzt erst ist es soweit. Die Vorarbeiten für das Bauvorhaben haben begonnen.

  • Vorbereitung für Sanierung des Nordflügels

    Di., 12.05.2020

    Arbeiten am Schloss gehen in die nächste Runde

    Der Südflügel des Schlosses ist renoviert, jetzt kommt der Nordflügel mit neuen Fenstern dran

    Der Südflügel ist bereits saniert worden, jetzt geht es am Nordflügel weiter: Die Bauarbeiten am Schloss werden fortgeführt. Unter anderem werden Fassade und Fenster erneuert.

  • Arbeiten am Gebäude des Verwaltungsgerichts

    So., 26.04.2020

    Die Fassade ist schon fertig

    So sah die neue Fassade des Verwaltungsgerichts in der Planung aus.

    Das Verwaltungsgericht in Münster soll ein „ökologisches Mustergebäude“ werden, teilt der Bau- und Liegenschaftsbetrieb mit. Die Sanierung schreitet gut voran, erste Ergebnisse sind schon sichtbar.

  • Betrieb soll weiterlaufen

    Do., 02.04.2020

    Justizzentrum wird saniert

    Das Justizzentrum wird bis 2021 saniert. Betroffen sind die Gebäude von Land- und Amtsgericht sowie die Staatsanwaltschaft.

    Jahrelang wurde geplant, jetzt soll es endlich losgehen: Das Justizzentrum wird saniert, die Arbeiten sollen noch in dieser Woche beginnen. Der Betrieb in den Gerichten soll während der Bauzeit weiterlaufen.

  • Internatsneubau

    Mi., 31.07.2019

    Internatsneubau macht Fortschritte

    Neben dem Ausbau im Inneren des Gebäudes werden derzeit im Außenbereich zahlreiche Arbeiten vollzogen.

    Es tut sich was beim Bundessprachenamt in Coerde: Seit Mai 2016 wird das neue viergeschossige Unterkunftsgebäude für Teilnehmer von Sprachlehrgängen auf 3650 Quadratmetern Nutzfläche erbaut. Durch Wasserschaden und Zahlungsunfähigkeit geriet der Zeitplan ins Stocken. Jetzt geht der Bau aber auf die Zielgerade.

  • Bauträger ist auf dem Weg zur baurechtlichen Genehmigung

    Sa., 27.07.2019

    Neue JVA: Projekt-Planung soll noch in diesem Jahr starten

    Der Lageplan verortet die geplante Justizvollzugsanstalt nicht nur in ihrer geografischen Lage, sondern gibt auch Aufschluss über deren bauliche Gestaltung.

    Exakt ein Jahr liegt es zurück, dass der Rat der Stadt Münster dem Neubau einer Justizvollzugsanstalt in Wolbeck zugestimmt hat. Den endgültigen Startschuss dafür, dass der Bauträger, der Bau- und Liegenschaftsbetrieb (BLB) NRW, mit dem weiteren Vorantreiben seines Projekts beginnen konnte, gab die Bezirksregierung im Oktober vergangenen Jahres mit ihrer Zustimmung zum von der BLB beantragten Bauvorbescheid. Anlass genug, jetzt einmal nachzufragen, welche Schritte der BLB mittlerweile unternommen, welche Maßnahmen er ergriffen hat, wie der aktuelle Stand der Dinge ist.

  • Probesanierung des Schlosses hat begonnen

    Do., 11.04.2019

    Das erste Fenster ist restauriert

    Die Schloss-Sanierung hat am Südflügel begonnen.

    Das erste Fenster am denkmalgeschützten Schloss ist restauriert. Der erste Bauabschnitt soll bis November fertiggestellt sein. Im Südflügel geht es los.

  • Verwaltungsgericht wird saniert

    Mo., 12.11.2018

    Säle im Ausweichquartier

    So soll das Verwaltungsgericht an der Piusallee nach seiner Sanierung aussehen. Während der Bauarbeiten wird das Verwaltungsgericht in das Gebäude des ehemaligen Lufttransportkommandos an der Manfred-von-Richthofen-Straße ausgelagert.

    Das Verwaltungsgericht an der Piusallee wird umfassend saniert. Der Betrieb wird bis 2020 in das ehemalige Lufttransportkommando an der Manfred-von-Richthofen-Straße und ins Oberverwaltungsgericht ausgelagert.

  • Regierung

    Mo., 07.05.2018

    Alarmierende Prüfung des Landesbaubetriebs

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Der Landesrechnungshof hat dem landeseigenen Baubetrieb BLB erneut ein verheerendes Zeugnis ausgestellt. «Die strategische Steuerung des BLB NRW ist mangelhaft», heißt es in dem Prüfbericht. Bei 93 geprüften Bauprojekten mit einem Gesamtvolumen von vier Milliarden Euro drohe ein Verlust von rund 1,3 Milliarden Euro, heißt es in dem Bericht. Dies betrachte der Rechnungshof «im übergeordneten Landesinteresse mit Sorge» - denn schließlich hafte das Land für die Schulden des BLB. Zuvor hatte die «Rheinische Post» berichtet.

  • Kommentar

    Do., 16.11.2017

    Verspekuliert

    Zur Resolution der Gemeinde hinsichtlich des künftigen JVA-Standorts