Bad Bank



Alles zur Organisation "Bad Bank"


  • Dirk Laabs stellt Buch „Bad Bank“ vor

    Mo., 30.09.2019

    Machtstreben oder einfach nur Ignoranz?

    Dirk Laabs schrieb über die Demontage eines deutschen Vorzeigeunternehmens. Das Publikum auf dem Bispinghof beteiligte sich mit einer engagierten Diskussion.

    Dirk Laabs hat Jahre gebraucht, um das facettenreiche Finanzgeschehen der Deutschen Bank für sich aufzuarbeiten. Das Ergebnis ist in seinem Buch „Bad Bank“ zu lesen, das Laabs bei den Biografietagen vorstellte. Er sagt: „Diese Banker waren wie Drückerkolonnen, sie verkauften, verkauften, verkauften.“

  • Banken

    Mi., 28.08.2019

    «Bad-Bank» der WestLB kommt beim Abbau der Altlasten voran

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Die «Bad Bank» der WestLB, EAA, kommt beim Abbau der milliardenschweren Altlasten der zerschlagenen Landesbank weiter zügig voran. Bis zum Jahresende sollen mehr als 90 Prozent der übernommenen Kredite, Wertpapiere und Beteiligungen, sowie mehr als 85 Prozent des übernommenen Handelsbestandes der WestLB abgebaut sein, wie EAA-Vorstandssprecher Matthias Wargers am Mittwoch in Düsseldorf ankündigte. Allein im ersten Halbjahr sei etwa das Kredit- und Wertpapierportfolio der EAA um fast 10 Prozent auf rund 16,4 Milliarden Euro reduziert worden.

  • 12. Nordwalder Biografietage

    Mi., 21.08.2019

    Wenn Macht missbraucht wird

    Zu den 12. Nordwalder Biografietagen hat Organisator Matthias Grenda erneut Dr. Thomas Middelhoff eingeladen. Ebenfalls zu Gast sein wird Prof. Dr. Pater Hans Zollner (Foto).

    Dem Thema „Macht und Missbrauch“ widmen sich die 12. Nordwalder Biografietage. In sieben Veranstaltungen werden verschiedene Aspekte beleuchtet – vom Machtmissbrauch der Nazis über den der Finanzwelt bis zum Machtmissbrauch im privaten Umfeld. Zu den bekannten Gästen zählen ein einstiger Top-Manager und ein Mitglied der Päpstlichen Kommission für den Schutz von Minderjährigen.

  • Medienbericht

    Mo., 17.06.2019

    Deutsche Bank will Milliarden-Werte in «Bad Bank» auslagern

    Die Deutsche Bank will offenbar eine «Bad Bank» mit Anlagen im Volumen von bis zu 50 Milliarden Euro gründen.

    London (dpa) - Die Deutsche Bank will einem Bericht zufolge beim geplanten Konzernumbau Risiken bei Wertpapieren in Milliardenhöhe loswerden.

  • Banken

    Mi., 10.04.2019

    «Bad Bank» wird zügig WestLB-Altlasten los

    Die Trümmer der Westdeutschen Landesbank sind auch sieben Jahre nach ihrem Kollaps noch immer nicht beseitigt. Doch bei den Aufräumarbeiten sieht es gar nicht so schlecht aus.

  • Banken

    Do., 04.10.2018

    Hilfspaket nach Absturz griechischer Bankaktien

    Athen (dpa) - Nach einem Einbruch von Aktien griechischer Großbanken bereitet die Regierung in Athen einen Hilfsplan vor. Zusammen mit dem Euro-Rettungsschirm ESM und dem griechischen Bankenverband wird an einem «Interventionsplan» gearbeitet, um Banken bei risikobelasteten Krediten zu entlasten. Gestern waren die Aktienkurse der vier systemrelevanten Banken des Landes an der griechischen Börse um teils mehr als 20 Prozent eingebrochen. Nach Angaben der griechischen Finanzpresse wird eine Bad Bank erwogen. In diese könnten Kreditgeber ihre «faulen Kredite» auslagern und so ihre Bilanzen entlasten.

  • Teilbörsengänge möglich

    Mi., 18.07.2018

    Continental spaltet Antriebssparte ab

    Das Logo der Continental AG: Der Automobilzulieferer will sich eine neue Struktur verpassen.

    Viele Zulieferer und Autobauer sind sich unsicher, was die Zukunft bringt. Manche spalten sich in einen chancenreichen und einen weniger zukunftsträchtigen Teil auf. Conti will die Antriebstechnik an die Börse bringen.

  • Banken

    Mo., 09.04.2018

    WestLB-«Bad-Bank» kommt mit Altlasten-Abbau zügig voran

    Matthias Wargers ist zu sehen.

    Düsseldorf (dpa) - Die «Bad Bank» der WestLB, EAA, macht weiter Fortschritte beim Abbau der milliardenschweren Altlasten der ehemaligen Landesbank. Das Portfolio aus Wertpapieren, Krediten und Beteiligungen sank im vergangenen Jahr nominal um 23 Prozent auf rund 23 Milliarden Euro, wie das Institut am Montag in Düsseldorf mitteilte. Damit seien rund 85 Prozent aller 2009 und 2012 von der WestLB übernommenen Positionen inzwischen abgebaut, sagte EAA-Vorstandssprecher Matthias Wargers.

  • Banken

    Mi., 28.03.2018

    WestLB-Bad-Bank nimmt weitere Hürde

    Fahnen vor der Zentrale der ehemaligen WestLB in Düsseldorf.

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Die «Bad Bank» der WestLB, EAA, hat eine weitere große Hürde bei der Abwicklung der milliardenschweren Altlasten der zerschlagenen Landesbank genommen. Die EAA teilte am Mittwoch mit, sie habe auch den letzen noch offenen Rechtsstreit um kommunale Zinsswap-Geschäfte der WestLB durch Vergleich beendet. «Die Einigung ist ein Meilenstein beim Abbau der WestLB-Altlasten, sie bringt uns dem Ziel eines schnellen und wertschonenden Risikoabbaus erheblich näher», sagte EAA-Vorstandssprecher Matthias Wargers.

  • Entlassungen befürchtet

    So., 21.01.2018

    Verdi macht Front gegen Aufspaltung von T-Systems

    Die Deutsche Telekom will ihre Großkundensparte T-Systems aufspalten.

    Berlin (dpa) - Die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi hat die geplante Aufteilung der Telekom-Sparte T-Systems in zwei Gesellschaften kritisiert.