Barclays



Alles zur Organisation "Barclays"


  • Vor Wahllokal in New York

    Fr., 30.10.2020

    «Ant-Man»-Star Paul Rudd belohnt Wähler mit Keksen

    Nicht nur auf dem roten Teppich: Schauspieler Paul Rudd verteilt Kekse vor Wahllokalen.

    Bei strömenden Regen verteilt Paul Rudd Kekse an Wähler. Im Gepäck hat er eine Botschaft. Wen er gewählt hat, ist hingegen nicht bekannt

  • Musikpreise

    So., 09.08.2020

    MTV Video Music Awards gehen nach draußen

    Lady Gaga ist neunmal nominiert.

    Eigentlich sollten die MTV Video Music Awards im New Yorker Barclays Center stattfinden. Jetzt aber legen die Veranstalter ein neues Konzept vor.

  • Was geschah am ...

    Fr., 15.05.2020

    Kalenderblatt 2020: 16. Mai

    Tag für Tag finden Sie an dieser Stelle einen Rückblick auf Ereignisse, Anekdoten, Geburts- oder Sterbetage, die mit diesem Datum verbunden sind.

    Berlin (dpa) - Das aktuelle Kalenderblatt für den 16. Mai 2020:

  • Börse in Frankfurt

    Di., 27.08.2019

    Dax setzt Erholung fort

    Der Dax ist der wichtigste Aktienindex in Deutschland.

    Frankfurt/Main (dpa) - Nach zähem Auftakt hat sich am Dienstag eine freundliche Stimmung am deutschen Aktienmarkt breit gemacht. Der Dax baute die Gewinne vom Wochenbeginn um 0,62 Prozent auf 11.730,02 Punkte aus.

  • Vorsicht, fliegende Kämpfer

    Mi., 29.05.2019

    „Road to Superstars of Wrestling: Münster“ in der Sputnikhalle

    Am Freitag gastiert „wXw“ mit der Veranstaltung „Road to Superstars of Wrestling: Münster“ in der Sputnikhalle.

    Zugegeben: Mit Wrestling kann nicht jeder sofort etwas anfangen. Aber spektakulär sind die Kämpfe in den unterschiedlichen Profiligen allemal. Und wenn man dann auch noch hautnah dabei sein kann . . . – so zum Beispiel am Freitag (31. Mai) in der Sputnikhalle in Münster.

  • EU

    Do., 16.05.2019

    EU-Wettbewerbshüter verhängen Milliardenstrafe gegen Banken

    Brüssel (dpa) - Fünf internationale Großbanken müssen wegen unerlaubter Absprachen und dubioser Machenschaften von Währungshändlern eine Milliardenstrafe zahlen. Die EU-Kommission belegte JPMorgan, Barclays, Citigroup, Mitsubishi UFG und die Royal Bank of Scotland mit einer Strafe von insgesamt mehr als eine Milliarde Euro. In der Weltfinanzkrise ab 2008 richteten Banken mit teils illegalen Geschäften, Zins- und Wechselkursmanipulationen erhebliche Schäden an.

  • Kartellabsprachen

    Do., 16.05.2019

    EU-Wettbewerbshüter verhängen Milliardenstrafe gegen Banken

    Die EU-Wettbewerbskommissarin Margrethe Vestager.

    In der Finanzkrise wurden zahlreiche Banken etwa in den USA und der Schweiz wegen dubioser Geschäfte von Währungshändlern bereits zu saftigen Strafen verurteilt. Nun ziehen die EU-Wettbewerbshüter nach. Eine Großbank kommt trotz schwerer Vergehen aber straffrei davon.

  • EU

    Do., 16.05.2019

    EU-Wettbewerbshüter verhängen Milliardenstrafe gegen Banken

    Brüssel (dpa) - Die EU-Wettbewerbshüter haben eine Milliardenstrafe wegen unerlaubter Kartellabsprachen gegen fünf Großbanken verhängt. JPMorgen, Barclays, RBS, Citigroup und Mitsubishi UFG müssten insgesamt 1,07 Milliarden Euro zahlen, teilte die EU-Kommission in Brüssel mit. Die Behörde sieht es als erwiesen an, dass Währungshändler für die Banken sensible Informationen und Handelsabsichten austauschten und ihre Strategien von Zeit zu Zeit über Internet-Chats koordinierten. Dabei ging es um Umtauschgeschäfte unter anderem in Euro, US-Dollar und Schweizer Franken.

  • Analyse

    Do., 22.11.2018

    Brexit-Streit in Großbritannien: Die beharrliche Mrs. May

    Unter Druck: die britische Premierministerin Theresa May.

    Theresa May überrascht immer wieder durch ihre Zähigkeit. Obwohl ihr kaum Chancen ausgerechnet werden, den Brexit-Deal durchs Parlament zu bekommen, hält sie eisern daran fest. Wird sie sich durchsetzen?

  • Deutsche Bank unter Druck

    Fr., 02.11.2018

    Stresstest: Europas Banken für Krisen besser gewappnet

    Die Hochhäuser der Bankenmetropole Frankfurt leuchten im letzten Licht der bereits untergegangenen Sonne.

    Nach der Finanzkrise mussten Kreditinstitute ihre Kapitalpuffer deutlich verstärken. Das hat sich ausgezahlt, wie der jüngste Krisentest zeigt. Aber nicht jeder Vorstand kann sich entspannt zurücklehnen.