Bundespresseamt



Alles zur Organisation "Bundespresseamt"


  • Seniorenbeirat in Berlin

    Mi., 12.06.2019

    Erste Diskussionen schon im Zug

    Obligatorisch: Erinnerungsfoto der Reise-Teilnehmer mit Bundesgesundheitsminister Jens Spahn, der zum Berlin-Besuch eingeladen hatte.

    Eine politische Bildungsreise im wahrsten Sinne des Wortes unternahmen jüngst die Mitglieder des Seniorenbeirats. Denn schon auf der Zugfahrt Richtung Berlin kamen die insgesamt 46 Teilnehmer zu politischen Themen ins Gespräch. Die seien durchaus kontrovers gewesen, seien die Teilnehmer doch sehr unterschiedlicher Meinungen gewesen, berichtet Mathias Frings, Vorsitzender des Seniorenbeirats.

  • Balkangipfel in Berlin

    Di., 30.04.2019

    Balkankonferenz: Belgrad und Pristina wollen wieder reden

    Angela Merkel und Emmanuel Macron beim Gruppenfoto mit Teilnehmern der Balkan-Konferenz im Kanzleramt.

    Jahrelange Vermittlung hat dem Balkan wenig Ruhe gebracht. Unter den Augen von Merkel und Macron einigen sich Serbien und das Kosovo bei der Balkankonferenz auf «konstruktiven» Dialog. Bis zum nächsten Streit...

  • Konflikte

    Di., 30.04.2019

    Nach Konferenz in Berlin: Belgrad und Pristina wollen reden

    Berlin (dpa) - Zum Abschluss der Balkankonferenz in Berlin haben sich die verfeindeten Nachbarn Serbien und Kosovo einmal mehr auf Gespräche zur Beilegung ihres Konflikts geeinigt. So seien Belgrad und Pristina übereingekommen, «ihre Anstrengungen zur Umsetzung bestehender Vereinbarungen voranzutreiben», teilte das Bundespresseamt in der Nacht mit. Zudem wollten sich die beiden Staaten unter Vermittlung der EU wieder «konstruktiv» in den Dialog einbringen, um eine Lösung zu erzielen.

  • Wahlen

    Mo., 22.04.2019

    Merkel gratuliert Selenskyj zum Sieg bei Ukraine-Wahl

    Berlin (dpa) - Bundeskanzlerin Angela Merkel hat Wolodymyr Selenskyj zu seinem Sieg bei der Stichwahl um das ukrainische Präsidentenamt gratuliert. Sie wünschte ihm viel Glück und Erfolg. «Die Stabilisierung der Ukraine sowie eine friedliche Konfliktlösung liegen mir ebenso am Herzen wie die Durchführung zentraler Reformen der Justiz, der Dezentralisierung sowie der Korruptionsbekämpfung», wird Merkel in einer Mitteilung des Bundespresseamtes zitiert. Außenminister Heiko Maas wertete die Abstimmung als «ein Zeichen für die lebendige und starke Demokratie» in dem Land.

  • Terrorismus

    Mi., 12.12.2018

    Merkel kondoliert Macron nach Anschlag von Straßburg

    Berlin (dpa) - Bundeskanzlerin Angela Merkel hat Frankreich nach dem Terroranschlag von Straßburg ihre Anteilnahme ausgedrückt. Der Angriff habe sie tief erschüttert, schrieb sie in einem Kondolenztelegramm an den französischen Präsidenten Emmanuel Macron, dessen Text das Bundespresseamt am Abend veröffentlichte. Der polizeibekannte Gefährder Chérif C. hatte am Dienstagabend das Feuer in der Straßenburger Innenstadt eröffnet. Zwei Menschen wurden getötet, ein Opfer sei hirntot, zwölf Menschen wurden verletzt, sagte der Pariser Antiterror-Staatsanwalt Rémi Heitz.

  • Bundesregierung

    Sa., 25.08.2018

    Bundesregierung lädt Bürger zum «Staatsbesuch»

    Berlin (dpa) - Die Bundesregierung informiert an diesem Wochenende bei einem Tag der offenen Tür in Berlin über ihre Arbeit. Das Kanzleramt, die 14 Ministerien und das Bundespresseamt öffnen ihre Türen heute und morgen für einen «Staatsbesuch» der Bürger. Das Programm unter dem Motto «Hallo, Politik» umfasst 580 Angebote, darunter Führungen, Diskussionsrunden, Ausstellungen, Mitmachaktionen und Musik. Zu den Höhepunkten gehört der traditionelle Rundgang von Angela Merkel am Sonntagnachmittag durch ihren Amtssitz, das Kanzleramt.

  • Besuch in Berlin

    Sa., 30.06.2018

    Der Stasi-Knast beeindruckt sehr

    Marc Henrichmann begrüßte vor der Reichstagskuppel v.l.: Maria Bolte, Margret Westhues (Ascheberg), Martina Brochtrup und Petra Kruckenbaum (Herbern).

    48 engagierte Landfrauen aus seinem Wahlkreis hatte der Bundestagsabgeordnete Marc Henrichmann eingeladen, um ihn an seinem Berliner Arbeitsplatz zu besuchen.

  • Bundesregierung

    Mi., 20.06.2018

    Regierung gibt deutlich mehr für Öffentlichkeitsarbeit aus

    Berlin (dpa) - Die Ausgaben der Bundesregierung für Öffentlichkeitsarbeit sind in den vergangenen Jahren deutlich gestiegen. Gab die Regierung 2013 noch rund 25 Millionen Euro dafür aus, kletterten die Kosten bis vergangenes Jahr auf 51,2 Millionen Euro. Das geht aus einer der dpa vorliegenden Antwort des Bundespresseamts auf eine kleine Anfrage der AfD im Bundestag hervor. Aufgelistet sind die Ausgaben für Anzeigen, Plakate, Flyer, Broschüren, Anzeigen in Suchmaschinen und für das Hervorheben von Beiträgen in sozialen Netzwerken.

  • Die Macht der Bilder

    Mo., 11.06.2018

    G7-Foto sorgt im Internet für Aufsehen

    Die Macht der Bilder: G7-Foto sorgt im Internet für Aufsehen

    La Malbaie - Ein Foto des Bundespresseamts von den Verhandlungen beim G7-Gipfel führender Wirtschaftsnationen in Kanada ist im Internet als ultimatives Symbolbild des Treffens gefeiert worden.

  • Luftschläge gegen Syrien

    Sa., 14.04.2018

    Merkel: Militäreinsatz erforderlich und angemessen

    Bundeskanzlerin Angela Merkel am Dienstag bei einer Pressekonferenz im Bundeskanzleramt.

    Drei große Nato-Partner greifen syrische Militärbasen als Vergeltung für einen mutmaßlichen Chemiewaffeneinsatz an. Die Bundesregierung unterstützt den Militärschlag, hält die Bundeswehr aber raus. Was sind die Hintergründe für diese zwiespältige Haltung?