Bundesverband Alphabetisierung und Grundbildung



Alles zur Organisation "Bundesverband Alphabetisierung und Grundbildung"


  • Lese- und Schreibschwäche

    Di., 07.05.2019

    Deutsche Muttersprache macht vielen Erwachsenen Probleme

    7,3 Prozent aller Erwachsenen mit Deutsch als Muttersprache haben nur geringe Lese- und Schreibfähigkeiten. In Kursen für Analphabeten können Betroffene Versäumtes nachholen.

    Auch einfache deutsche Texte stellen für Millionen Menschen in Deutschland eine unüberwindbare Hürde dar. Den Alltag bewältigen können sie oft nur schwer. Betroffen sind bei weitem nicht nur Migranten.

  • Bundesverband Alphabetisierung feiert 35-jähriges Bestehen

    Fr., 12.04.2019

    Anschub zum Lesenlernen

    Mit dem Bundesverdienstkreuz am Band ist Peter Hubertus schon für seinen Einsatz bedacht worden. Er trug es auch bei der Auszeichnung durch den Verband. Ingrid Ficker (l.) hielt die Laudatio.

    Am Freitag feierte der Bundesverband Alphabetisierung und Grundbildung mit Sitz in Münster sein 35-jähriges Bestehen im Rathausfestsaal. Zahlreiche Gäste nahmen daran teil.

  • Mut machen

    Di., 29.11.2016

    Angehörige von Analphabeten brauchen Fingerspitzengefühl

    Für Analphabeten gibt es spezielle Kurse, in denen Sie das Lesen- und Schreibenlernen nachholen können.

    Fast jeder Zehnte in Deutschland kann nicht richtig lesen und schreiben. Wer so jemanden kennt, möchte gerne helfen. Doch so ein Thema anzusprechen, ist gar nicht so einfach.

  • Alpha-Netzwerk Ahlen gegründet

    Fr., 08.04.2016

    Zu viele Ahlener können nicht lesen

    Zahlreiche Vertreter von Schulen und Einrichtungen wie Stadtbücherei, Arbeitsagentur, Kirche und Unternehmen unterzeichnete am Donnerstag den Vertrag über das Alphabetisierungsnetzwerk Ahlen.

    Das „Alpha-Netzwerk Ahlen“ ist gegründet. Bürgermeister Berger begründet die Notwendigkeit mit der vermuteten Zahl von 4000 bis 5000 funktionaler Analphabeten allein in Ahlen. Darin sind die Flüchtlinge noch nicht enthalten.

  • Familie

    Mi., 22.10.2014

    Teufelskreis ade: So lernen Jugendliche Lesen und Schreiben

    Rund 1,5 Millionen 18 - bis 29-Jährige haben Lesen und Schreiben nie richtig gelernt. Foto: Andrea Warnecke

    Hamburg (dpa/tmn) - Rund 1,5 Millionen junge Erwachsene zwischen 18 und 29 Jahren können nur begrenzt lesen und schreiben. Ihr Ausweg ist ein Alphabetisierungskurs. Sie brauchen Mut, Motivation und Geduld, um aus dem Teufelskreis auszubrechen.

  • Bildung

    So., 27.10.2013

    Verband: Millionen Analphabeten ziehen sich aus Alltag zurück

    Nürnberg (dpa) - Jeder siebte Erwachsene in Deutschland kann nicht richtig lesen und schreiben. Viele Betroffene ziehen sich aus dem Alltagsleben zurück. Neueste Studien hätten gezeigt, dass es in Deutschland circa 7,5 Millionen Erwachsene zwischen 16 und 65 Jahren gibt, die so rudimentäre Lese- und Schreibkenntnisse haben, dass sie ihr Leben nicht eigenverantwortlich gestalten können, erklärt Ralf Häder vom Bundesverband Alphabetisierung und Grundbildung. Die Betroffenen stießen ständig an Grenzen. Diese Grenzen führen dazu, dass sie sich oft komplett zurückziehen.

  • Recht auf Grundbildung

    So., 13.01.2013

    Peter Hubertus vom Alphabetisierungs-Verband fordert Politik-Wechsel

    Peter Hubertus, Geschäftsführer des Bundesverbandes Alphabetisierung und Grundbildung, engagiert sich seit 25 Jahren für die Alphabetisierung von Erwachsenen.

    Münster. Das Problem ist mitten in der Gesellschaft angekommen. Nach einer neuen Studie sind 7,5 Millionen Erwachsene in Deutschland aufgrund ihrer begrenzten schriftsprachlichen Kompetenz nicht in der Lage, am gesellschaftlichen Leben in angemessener Form teilzuhaben. Sie sind damit sogenannte funktionale Analphabeten. Auf Münster runtergerechnet wären das etwa 27 000 Personen. Die Vereinten Nationen haben für die Weltalphabetisierungsdekade, die mit dem Jahreswechsel zu Ende gegangen ist, das Ziel ausgerufen, die Zahl der Analphabeten weltweit zu halbieren. Als bundesweit tätiger Verband engagiert sich der Bundesverband Alphabetisierung und Grundbildung mit Sitz in Münster seit über 25 Jahren für die Alphabetisierung von Erwachsenen. Mit dem Geschäftsführer des Verbandes, Peter Hubertus, unterhielt sich WN-Redakteur Jürgen Grimmelt.

  • Weltalphabetisierungstag

    Do., 08.09.2011

    Buchautoren sprechen das Tabu an

  • Geringe Lese- und Schreibkenntnisse

    Di., 30.08.2011

    Kreative Köpfe machen auf Analphabetismus aufmerksam