Bundesverband der Deutschen Industrie



Alles zur Organisation "Bundesverband der Deutschen Industrie"


  • Verband arbeitet Historie auf

    Do., 11.04.2019

    Kempf: BDI hat sich nicht klar von NS-Zeit distanziert

    BDI-Präsident Dieter Kempf: Es gab «ideelle Kontinuitäten».

    Es ist ein dunkles Kapitel, das nicht viele deutsche Organisationen oder Firmen gern beleuchten: Der BDI nutzt ein rundes Jubiläum, um seine Verbindungen zum Nationalsozialismus aufzuarbeiten - und findet auch Bedrückendes heraus.

  • EU

    Fr., 22.03.2019

    Positives Echo auf Brexit-Beschlüsse

    Brüssel (dpa) - Die Beschlüsse des EU-Gipfels zum Stopp eines chaotischen Brexits am 29. März sind in Deutschland auf ein überwiegend positives Echo gestoßen. «Die EU hat es richtig gemacht», sagte der CDU-Außenpolitiker Norbert Röttgen im ARD-«Morgenmagazin. Die Gemeinschaft habe hart verhandelt und dennoch Flexibilität gezeigt. Der Bundesverband der Deutschen Industrie reagierte zurückhaltend. Hauptgeschäftsführer Joachim Lang sagte im rbb, politisch sei die Verschiebung des Brexits vielleicht ein kluger Schachzug. Die Wirtschaft leide aber immer mehr unter der Unsicherheit.

  • Handelsstreit mit den USA

    Fr., 15.03.2019

    Chinas Volkskongress verspricht Öffnung per Gesetz

    Chinas Ministerpräsident Li Keqiang: «Wir müssen sicherlich starke Maßnahmen ergreifen, um mit den steigenden Unsicherheiten fertig zu werden».

    Der Handelskrieg mit Washington bremst Chinas Wachstum. Mit neuen Regeln für ausländische Firmen will Peking die Wogen glätten. Doch die USA und Europa bleiben skeptisch.

  • Schaden befürchtet

    Mi., 16.01.2019

    Wirtschaft will nach Nein zum Brexit-Deal rasche Lösungen

    Ein Anti-Brexit-Demonstrant auf dem Parlamentsplatz. Das britische Parlament hat das Brexit-Abkommen abgelehnt.

    Die Zeit drängt. In rund zehn Wochen will Großbritannien die EU verlassen. Doch das Brexit-Abkommen der Regierung ist im britischen Parlament durchgefallen. Die Sorgen der deutschen Wirtschaft wachsen.

  • Auto

    Di., 25.09.2018

    BDI-Chef: Automanager müssen bei Diesel Verantwortung übernehmen

    Berlin (dpa) - Industrie-Präsident Dieter Kempf hat die Automanager aufgefordert, in der Dieselkrise Verantwortung zu übernehmen. Beim Tag der Deutschen Industrie in Berlin erneuerte der BDI-Chef zugleich seine Skepsis gegenüber technischen Diesel-Nachrüstungen, er sprach von technischen Problemen. Der Bundesverband der Deutschen Industrie setze auf Software-Updates. Bundesregierung und Autoindustrie arbeiten derzeit an einem neuen Paket für bessere Luft in Städten, in denen Schadstoff-Grenzwerte überschritten werden.

  • Rente

    Di., 28.08.2018

    Wirtschaftsverbände rügen Rentendebatte

    Berlin (dpa) - Vor dem Treffen der Koalitionsspitzen warnen Wirtschaftsverbände vor neuen Versprechungen zur Zukunft der Rentenversicherung. Der Bundesverband der Deutschen Industrie kritisierte die Debatte über stabile Rentenfinanzen für die Zeit nach 2025. Es seit unnötig, jetzt unausgegorene Versprechungen zur Rente über mehr Steuern zu machen - auf dem Rücken jüngerer Generationen, sagte BDI-Hauptgeschäftsführer Joachim Lang. Er forderte stattdessen, die Unternehmen zu entlasten. Der Staat nehme gerade Steuern auf Rekordniveau ein, sagt Lang.

  • Konjunktur

    Mo., 23.04.2018

    Industrie: Besser läuft die Konjunktur nicht mehr

    Hannover (dpa) - Die deutsche Industrie rechnet nach einem stabilen Aufschwung in diesem Jahr mit keinen zusätzlichen Wachstumssprüngen. «Besser als in diesem Jahr wird die Konjunktur wohl nicht mehr», sagte der Präsident des Industrieverbandes BDI, Dieter Kempf, auf der Hannover Messe. Im neunten Jahr des Aufschwungs präsentiere sich die deutsche Wirtschaft aber robust. Für 2018 rechnet der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) nach wie vor mit einem Wachstum der realen Wirtschaftsleistung von 2,25 Prozent. Der Aufschwung werde jedoch besonders von Protektionismus und Handelskonflikten gefährdet.

  • EU

    Di., 17.04.2018

    Macron wirbt im EU-Parlament für seine Europa-Pläne

    Straßburg (dpa) - Angesichts stockender EU-Reformen will Frankreichs Staatschef Emmanuel Macron vor dem Europaparlament in Straßburg erneut für seine Zukunftsideen werben. Unter anderem aus Deutschland schlug Macron mit seinen weitreichenden Plänen für die Europäische Union zuletzt Widerstand entgegen. Die Grünen warfen der großen Koalition in Berlin vor, Frankreich in der Debatte um die Zukunft Europas alleine zu lassen. Der Bundesverband der Deutschen Industrie rief die Bundesregierung zu mehr Mut auf.

  • Trend zur E-Mobilität

    So., 26.11.2017

    BDI warnt: Deutschland steuert auf Rohstoff-Engpässe zu

    Das Logo und der Schriftzug des Bundesverbandes der Deutschen Industrie (BDI).

    Berlin (dpa) - Die deutsche Wirtschaft steuert nach Warnungen der Industrie auf dramatische Rohstoff-Engpässe zu - unter anderem wegen des absehbaren Trends zur E-Mobilität: «Die Gefahr von Engpässen bei der Rohstoffversorgung steigt.»

  • Gronau

    Di., 21.11.2017

    Senior-Experten-Service ist in 160 Ländern in Einsatz

    Träger des Senior-Experten-Services (SES) ist die Stiftung der Deutschen Wirtschaft für internationale Zusammenarbeit – die führende deutsche Entsendeorganisation für ehrenamtliche Fachleute im Ruhestand. Zurzeit stellen dem SES nach eigenen Angaben 12 000 Expertinnen und Experten aus über 50 Branchen ihr Wissen und ihre Berufserfahrung zur Verfügung. SES-Einsätze finden vorwiegend in Entwicklungs- und Schwellenländern und in Deutschland statt.