Bundesverband der Deutschen Süßwarenindustrie



Alles zur Organisation "Bundesverband der Deutschen Süßwarenindustrie"


  • Ostern

    Fr., 19.04.2019

    Ein „Hase“, der Eier legt – und acht weitere Fakten

    220 Millionen Schokohasen werden für das diesjährige Osterfest in Deutschland produziert.

    Einige Hasenweibchen tun es tatsächlich, gewissermaßen: Seehasen legen Zehntausende Eier. Ein anderer Hase kostete mehr als ein Jahresgehalt und ein dritter verhalf einem Kriminellen zur Flucht.

  • Für den Smalltalk zu Ostern

    Di., 16.04.2019

    Ein «Hase», der Eier legt - und acht weitere Bunny-Fakten

    Der Feldhase ist gefährdet. Vor allem die intensive Landwirtschaft macht ihm zu schaffen.

    Einige Hasenweibchen tun es tatsächlich, gewissermaßen: Seehasen legen Zehntausende Eier. Ein anderer Hase kostete mehr als ein Jahresgehalt und ein dritter verhalf einem Kriminellen zur Flucht.

  • Lebensmittel

    Do., 14.03.2019

    Deutsche geben mehr als 97 Euro für Süßigkeiten aus

    Berlin (dpa) - Im Schnitt hat jeder Verbraucher in Deutschland im vergangenen Jahr fast 31 Kilogramm Süßigkeiten im Wert von 97,05 Euro gekauft. Das ist etwas mehr Geld gewesen als im Vorjahr, gab der Bundesverband der Deutschen Süßwarenindustrie bekannt. Die Menge der Süßigkeiten sei dagegen unverändert geblieben, die Preise dürften also im Durchschnitt leicht gestiegen sein. Am beliebtesten waren Produkte aus Schokolade, gefolgt von feinen Backwaren wie Kekse. Am stärksten zugelegt hat wegen des heißen Sommers das Speiseeis.

  • Nachhaltig gleich fair?

    Di., 11.12.2018

    Deutsche essen Schokolade für gutes Gewissen

    Nachhaltigkeits-Siegel sollen Kakao-Bauern vor Armut schützen. Dennoch leiden die Bauern oft unter fallenden Weltmarktpreisen.

    Die Nachfrage nach nachhaltigem Kakao in Schokolade steigt. Viele Hersteller kaufen inzwischen Kakao, der zertifiziert wird. Doch ändert das etwas an der Situation der Kakaobauern?

  • Nachhaltig gleich fair?

    Do., 06.12.2018

    Deutsche essen Schokolade für gutes Gewissen

    Immer mehr Schokoladenhersteller zeichnen ihre Produkte mit Labeln aus, die die Nachhaltigkeit des verwendeten Kakaos belegen sollen.

    Die Nachfrage nach nachhaltigem Kakao in Schokolade steigt. Viele Hersteller kaufen inzwischen Kakao, der zertifiziert wird. Doch ändert das etwas an der Situation der Kakaobauern?

  • Lebensmittel

    Do., 22.03.2018

    Deutlich mehr Schokohasen zu Ostern - Vollmilch weiter vorn

    Bonn (dpa) - Zu Ostern werden in diesem Jahr deutlich mehr Schoko-Hasen produziert als 2017 - und das nach wie vor am liebsten aus Vollmilchschokolade. Wie der Bundesverband der Deutschen Süßwarenindustrie mitteilte, wächst die produzierte Osterhasenzahl von 202 Millionen im Vorjahr auf voraussichtlich rund 220 Millionen 2018. Grund seien die gestiegene Inlandsnachfrage und wachsende Exporte. Abnehmerländer sind neben den europäischen Partnerländern vor allem die USA, Kanada und Australien. 55 Prozent der Produktion würden nach Deutschland geliefert.

  • Lebensmittel

    Do., 22.03.2018

    Deutlich mehr Schokohasen zu Ostern: Vollmilch weiter vorn

    Schokoladen-Osterhasen der Marke Lindt.

    Bonn (dpa) - Zu Ostern werden in diesem Jahr deutlich mehr Schoko-Hasen produziert als 2017 - und das nach wie vor am liebsten aus Vollmilchschokolade. Wie der Bundesverband der Deutschen Süßwarenindustrie (BDSI) am Donnerstag auf der Grundlage einer Mitgliederumfrage mitteilte, wächst die produzierte Osterhasenzahl von 202 Millionen im Vorjahr auf voraussichtlich rund 220 Millionen 2018. Grund seien die gestiegene Inlandsnachfrage und wachsende Exporte. Abnehmerländer sind neben den europäischen Partnerländern vor allem die USA, Kanada und Australien. 55 Prozent der Produktion würden nach Deutschland geliefert.

  • Brauchtum

    Mo., 05.02.2018

    An Karneval fliegen mehrere Hundert Tonnen Süßigkeiten

    Von einem Karnevalswagen in Köln werden Kamelle geworfen.

    Bonn (dpa/lnw) - Bei den bevorstehenden Karnevalsumzügen werden einer Schätzung der Süßwarenhersteller zufolge mehr als 500 Tonnen Süßigkeiten unter das Volk gebracht. Allein am Rosenmontagszug in Köln seien es in diesem Jahr rund 300 Tonnen, die den Jecken am Wegesrand zugeworfen werden, erklärte der Bundesverband der Deutschen Süßwarenindustrie (BDSI) am Montag in Bonn. In Düsseldorf und Mainz seien es je etwa 60 Tonnen. Zu den besonders beliebten Wurfartikeln zählten Bonbons, Schokolade, Pralinen, Fruchtgummi, Mäusespeck, Popcorn und Kartoffelchips.

  • Wer hat die Nase vorn

    Do., 13.04.2017

    Osterhase versus Weihnachtsmann

    107 Millionen Schokohasen wurden dieses Jahr ausgeliefert.

    Ostern und Weihnachten haben nicht nur ihren christlichen Bezug gemeinsam: Es gibt Geschenke, die Familie trifft sich, und geschlemmt wird auch. Aber welches Fest holt mehr Punkte? Ein Schlagabtausch.

  • Brauchtum

    Mo., 20.02.2017

    Es regnet wieder Süßigkeiten an Karneval

    Karnevalisten werfen beim Rosenmontagszug Süßigkeiten.

    Bonn (dpa/lnw) - Jede Menge Süßigkeiten werden auch in diesem Jahr bei den Rosenmontagszügen von den Karnevalswagen geworfen. Bis zu 500 Tonnen sollen unter die Narren gebracht werden, schätzt der Bundesverband der Deutschen Süßwarenindustrie. Damit blieben Süßigkeiten das beliebteste Wurfmaterial, gefolgt von Blumen und kleinen Spielsachen, teilte der Verband am Montag in Bonn mit.