Bundesverband mittelständische Wirtschaft



Alles zur Organisation "Bundesverband mittelständische Wirtschaft"


  • BVMW informiert über Cyberkriminalität

    Mi., 22.05.2019

    Die Maschen werden immer dreister

    Cyber-Kriminalität ist ein wichtiges Thema, finden (von links) Herbert Eick (BVMW Warendorf), Sigrid Schulte im Rodde (Blue Technologies), Robert Kleinschmidt (BVMW), Karsten Ullrich (Provinzial), Manfred Hohenhorst (Anwalt) und Dirk Webbeler (Blue Technologies)

    Auf großes Interesse ist eine Veranstaltung des BVMW Kreis Warendorf gestoßen. Vertreter aus rund 60 Unternehmen informierten sich rund um das Thema Cyber-Kriminalität. Eine Botschaft: „100-prozentige Sicherheit gibt es nicht.“

  • Marketingkongress

    So., 31.03.2019

    Kunden durch Stups anschieben

    Um das „Nudging“ (anstupsen) geht es in einem Kongress des Bundesverbandes mittelständische Wirtschaft.  

    Der Kunde von heute ist zu einem großen Teil selbstbewusst und liebt die freie Entscheidung. Folge: Schrille Werbung und Manipulation sind ihm ein Graus. Die Ansprache muss mit Fingerspitzengefühl erfolgen. Experten sprechen vom „Nudging“, übersetzt heißt dies anstupsen.

  • Wirtschaft und Digitales

    Mi., 26.09.2018

    Hype oder Entwicklung?

    Christian Spancken, Ulf Gassner, Sandra Staudt, Carsten Frick, Tanja Kolhoff, Marius Merkel, Iris Lange-Wewer, Susanne Schlüters diskutierten mit dem Auditorium.

    Die digitale Entwicklung schreiet in immer größeren Schritten voran. Sollen Wirtschaft, Marketing und Dienstleister da immer mithalten? Um jeden Preis? Darüber fachsimpelten jetzt 120 Vertreter der hiesigen Wirtschaft auf einer Veranstaltung des Bundesverbandes mittelständische Wirtschaft im Kommunikationszentrum der Kreissparkasse Steinfurt.

  • Angst vor Strafen

    Do., 31.05.2018

    DSGVO: Mittelstandsverband warnt vor «Entdigitalisierung»

    «Mir macht große Sorgen, dass viele Mittelständler ihre digitalen Aktivitäten einschränken oder sogar einstellen», sagte Mario Ohoven, Präsident des BVMW.

    Berlin (dpa) - Knapp eine Woche nach Inkrafttreten der Datenschutzgrundverordnung hat der Bundesverband mittelständische Wirtschaft (BVMW) vor einer «Entdigitalisierung unserer Wirtschaft» gewarnt.

  • Nerv vieler Betriebe getroffen

    Mi., 06.12.2017

    Personal-Kongress wird 2018 wiederholt

    Freuten sich über das große Interesse (v.r.): Eva-Maria Jazdzejewski, Bernd Adamaschek, Prof. Thorn Kring, Stephanie Borgert, Helge Rosenbaum, Prof. Uwe Peter Kanning, Carsten Gellrich und Gregor Hacke

    Zum ersten Mal veranstaltete der Bundesverband mittelständische Wirtschaft (BVMW) am Dienstag gemeinsam mit der Zeitungsgruppe Münster einen Personal-Kongress, um dem Fachkräftemangel entgegenzuwirken. 

  • Unternehmen im Münsterland setzen auf Angela Merkel

    Sa., 09.09.2017

    „Schulz-Zug“ fährt nicht zum Mittelstand

    Unternehmen im Münsterland setzen auf Angela Merkel: „Schulz-Zug“ fährt nicht zum Mittelstand

    Geht es nach den mittelständischen Unter­nehmern im Münsterland, dann bleibt Angela Merkel Bundeskanzlerin – 55,5 Prozent der Firmen ­sprachen sich in einer Umfrage unserer Zeitung für die CDU-Chefin aus. „Und dies trotz ihrer nicht unbedingt immer mittelstandsfreund­lichen Politik“, sagt Bernd Adama-schek, Leiter der Wirtschaftsregion Westfalen des Bundesverbands der mittelständischen Wirtschaft (BVMW). Der BVMW hat die von Krämer ­Marktforschung durchgeführte Umfrage initiiert. 

  • Lautlose Gefahr aus dem Internet

    Fr., 02.06.2017

    Viele Mittelständler sind noch zu schlecht gegen Cyber-Angriffe geschützt

    colourbox.de

    Es ist das Horrorszenario für jeden Chef: Alles im Unternehmen steht. Nur auf den Bildschirmen der Rechner blinkt ein freundliches „Uppss, Sie wurden gehackt, Ihre Daten sind gesperrt.“ Verbunden ist das Ganze mit der Aufforderung, bitte binnen 48 Stunden soundsoviel Bitcoins zu überweisen, damit die Daten nicht ganz gelöscht werden.

  • Landtag

    Fr., 27.01.2017

    CDU und Mittelstand fordern schnelles Internet an Schulen

    Ein Schüler sitzt während an einem Computer.

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Die CDU im nordrhein-westfälischen Landtag hat eine bessere Ausstattung der Schulen mit schnellem Internet verlangt. Nur etwa jede fünfte Schule in NRW verfüge über einen ausreichend leistungsfähigen Anschluss, sagte CDU-Bildungsexperte Klaus Kaiser am Freitag im Landtag. Nötig sei eine nachhaltige Strategie zur Qualitätsverbesserung. Das Landesprogramm «Gute Schule 2020» werde «nichts oder nur unzureichend helfen». Mit dem kreditfinanzierten Programm will die rot-grüne Regierung die Kommunen von 2017 bis 2020 mit jährlich 500 Millionen Euro unterstützen, auch zugunsten der digitalen Ausstattung.

  • Robert Kleinschmidt ist Leiter des Kreisverbandes des BVMW

    Mo., 19.10.2015

    Alles für den Mittelstand

    Robert Kleinschmidt kümmert sich mit seinem Verband um vieles, was den Mittelstand bewegt. Das reicht von der Fachkräfte-Akquise bis zur Steuergesetzgebung.

    Der „Bundesverband mittelständische Wirtschaft“ vertritt einschließlich seiner Mitgliedsverbände mehr als 270 000 Unternehmen mit rund neun Millionen Beschäftigten. Der Sendenhorster Robert Kleinschmidt ist Leiter des Kreisverbandes.

  • Konjunkturumfrage

    Fr., 04.09.2015

    Den Hackern ausgeliefert

    Der Schutz vor Angriffen aus dem Internet wird nicht von allen mittelständischen Unternehmen ernst genommen, der Versicherungsschutz reicht meist nicht aus.

    Die Zahl der Hackerattacken und Cyberangriffe wächst, doch die mittelständischen Unternehmen im Münsterland reagieren nur halbherzig auf die lauernden Gefahren.