Bundesverkehrsministerium



Alles zur Organisation "Bundesverkehrsministerium"


  • WN-Umfrage bei Fachbetrieben

    Fr., 14.06.2019

    E-Scooter: Händler noch zurückhaltend

    Sie werden bald zum Straßenbild gehören. Im Moment sind aber die Fachhändler noch etwas zurückhaltend, was Scooter im eigenen Angebot betrifft.

    Im Interesse stehen die elektrischen Flitzer schon länger. Was sagen denn die Betriebe, in denen Kunden ihre E-Roller kaufen und warten lassen könnten? Wir fragten mal nach.

  • WN-Umfrage bei Fachbetrieben

    Fr., 14.06.2019

    E-Scooter: Händler noch zurückhaltend

    Sie werden bald zum Straßenbild gehören. Im Moment sind aber die Fachhändler noch etwas zurückhaltend, was Scooter im eigenen Angebot betrifft.

    Im Interesse stehen die elektrischen Flitzer schon länger. Was sagen denn die Betriebe, in denen Kunden ihre E-Roller kaufen und warten lassen könnten? Wir fragten mal nach.

  • Klima-Partner-Kommunen Saerbeck, Steyerberg und Liebenau wollen zusammen Vorbild sein

    Fr., 14.06.2019

    Klima-Trio fährt elektrisch voraus

    Flottes Trio: Die elektrischen Dienstwagen, die die drei Kommunen Saerbeck (rechts, mit Andreas Fischer), Steyerberg (Mitte, mit Bürgermeister Heinz-Jürgen Weber, 3. v.l.) und Liebenau (links, mit Bürgermeister Walter Eisner, 2.v.l.) nach einem gemeinsamen Förderantrag angeschafft haben. Das kleine Foto zeigt eine Ladesäule in Saerbeck

    Region-Twin, Flecken Steyerberg, Wenamo-Programm? Diese Begriffe sind in Saerbeck schon mehrfach aufgeblitzt. In dem niedersächsischen Ort, rund 125 Kilometer Richtung Hannover entfernt, zeigte sich jetzt, dass der gemeinsame Aufbruch in die Elektromobilität die beiden Kommunen verbindet. Man lerne voneinander und stütze sich gegenseitig, beschrieben die Gemeindespitzen das Verhältnis.

  • Vorerst keine Zusatzkontrollen

    Mi., 12.06.2019

    Zulassung von E-Tretrollern tritt am Samstag in Kraft

    E-Tretroller müssen in Deutschland bestimmte technische Anforderungen erfüllen und etwa auch Licht und eine «helltönende Glocke» haben.

    Kleine Flitzer mit E-Antrieb sollen bald in Deutschland unterwegs sein können - aber nach bestimmten Regeln. Doch wie wird überprüft, dass die auch eingehalten werden? Bußgelder stehen schon fest.

  • Wohnungspolitik

    Mi., 12.06.2019

    Alte Bahnflächen für den Wohnungsbau: Bestand recht knapp

    Bonn (dpa/lnw) - In Nordrhein-Westfalen gibt es nur verhältnismäßig wenige nicht mehr genutzte Bahngrundstücke, die für den Wohnungsbau geeignet sein könnten. Das Bundeseisenbahnvermögen verfügt in NRW derzeit über gut 15 000 Quadratmeter an unbebauten Grundstücken, die grundsätzlich für den Wohnungsbau in Frage kommen könnten. Bundesweit sind es knapp 155 000 Quadratmeter, wie aus einer Auskunft des Bundesverkehrsministeriums an den CDU-Bundestagsabgeordneten Kai Wegner hervorgeht, die der Deutschen Presse-Agentur vorliegt.

  • Wohnungspolitik

    Mi., 12.06.2019

    Eisenbahnvermögen: Über 150 000 Quadratmeter für Wohnungen

    Berlin (dpa) - Eine Fläche ungefähr in der Größe von 22 Fußballfeldern im Bundeseisenbahnvermögen wäre für den Wohnungsbau geeignet. Knapp 155 000 Quadratmeter an unbebauten Grundstücken käme infrage, wie aus einer Auskunft des Bundesverkehrsministeriums an den CDU-Bundestagsabgeordneten Kai Wegner hervorgeht, die der Deutschen Presse-Agentur vorliegt. Das Eisenbahnvermögen ist eine Bundeseinrichtung, die unter anderem Grundstücke verwaltet, die nicht mehr von der Deutschen Bahn genutzt werden.

  • Werden Strecken reaktiviert?

    Mo., 20.05.2019

    Wie stillgelegte Gleise Bahnkunden helfen könnten

    Mehr als 3000 Kilometer stillgelegte Bahnstrecken lassen sich aus Sicht von Verkehrsverbänden ohne allzu großen Aufwand reaktivieren.

    Die Bundesregierung will deutlich mehr Menschen auf die Schiene bringen. Häufig stehen die großen Bahn-Knotenpunkte im Fokus der Diskussion. Dabei könnte eine Lösung da liegen, wo schon Unkraut wuchert.

  • Verkehr

    Fr., 17.05.2019

    Bundesrat stimmt für Zulassung von E-Tretrollern

    Berlin (dpa) - Der Bundesrat hat den Weg für die Zulassung von Elektro-Tretrollern geebnet. Die Länderkammer stimmte einer Verordnung des Bundesverkehrsministeriums zu - allerdings mit Änderungen. Diese muss die Bundesregierung nun noch umsetzen. Demnach sollen die E-Roller generell erst für Jugendliche ab 14 Jahren erlaubt werden und nicht bei langsameren Modellen schon ab 12 Jahren wie zunächst vorgesehen. Entgegen der ursprünglichen Pläne sollen auch keine E-Roller auf Gehwegen fahren, sondern auf Radwegen.

  • Verkehr

    Fr., 17.05.2019

    Bundesrat stimmt für Zulassung von E-Tretrollern mit Änderungen

    Berlin (dpa) - Der Bundesrat hat den Weg für eine Zulassung von Elektro-Tretrollern in Deutschland geebnet. Die Länderkammer stimmte am Freitag einer Verordnung des Bundesverkehrsministeriums zu - allerdings mit Änderungen, die die Bundesregierung noch umsetzen muss.

  • Verkehrsbehörde schweigt

    Do., 16.05.2019

    Gleisausbau Münster–Lünen: Ministerium nennt keine Jahreszahlen

    Verkehrsbehörde schweigt: Gleisausbau Münster–Lünen: Ministerium nennt keine Jahreszahlen

    Bislang gibt es zwischen Münster und Lünen nur ein Gleis. Heftig wird auf politischer Ebene um den Gleisausbau zwischen Münster und Lünen gerungen. Abseits dieses Schlagabtausches zwischen CDU und SPD gibt es beim zuständigen Bundesverkehrsministerium keine konkreten Informationen.