Bundeswehr



Alles zur Organisation "Bundeswehr"


  • Notfälle

    Mo., 24.06.2019

    Luftwaffe: Abgestürzte Eurofighter übten Luftkampf

    Berlin (dpa) - Die beiden in Mecklenburg-Vorpommern abgestürzten «Eurofighter» sind nach Angaben der Bundeswehr bei Luftkampfübungen verunglückt. An der Übung sei auch ein dritter «Eurofighter» beteiligt gewesen, teilte die Luftwaffe mit. Dieser hatte nach dem Unglück im Luftraum über Plau am See auch zwei Fallschirme niedergehen sehen und gemeldet. Einer der Piloten wurde inzwischen in einer Baumkrone lebend geborgen. Die Suche nach dem zweiten Piloten geht weiter.

  • Piloten konnten sich retten

    Mo., 24.06.2019

    Zwei «Eurofighter» in Mecklenburg-Vorpommern abgestürzt

    Rauchwolken steigen hinter dem nördlichen Fleesensee auf. Die Luftwaffe bestätigte den Absturz von zwei «Eurofightern» nach einem Zusammenstoß in der Luft.

    Schock für die Bundeswehr: Zwei «Eurofighter» kollidieren in Mecklenburg-Vorpommern in der Luft und stürzen ab. Die Piloten retten sich mit ihrem Schleudersitz - doch von einem der beiden fehlt noch jede Spur.

  • Notfälle

    Mo., 24.06.2019

    Zwei «Eurofighter» in Mecklenburg-Vorpommern abgestürzt

    Nossentiner Hütte (dpa) - Zwei «Eurofighter» der Bundeswehr sind in Mecklenburg-Vorpommern abgestürzt. Das teilte das Innenministerium in Schwerin mit. Eines der beiden Flugzeuge stürzte demnach nahe der Ortschaft Jabel in ein Waldstück. Das andere sei südlich der Ortschaft Nossentiner Hütte an einem Waldrand abgestürzt. Die beiden Orte sind rund zehn Kilometer voneinander entfernt. Zu möglichen Opfern ist noch nichts bekannt. Beide Maschinen gehörten zum Luftwaffengeschwader 73 «Steinhoff», das in Laage bei Rostock stationiert ist.

  • Notfälle

    Mo., 24.06.2019

    Zwei «Eurofighter» in Mecklenburg-Vorpommern abgestürzt

    Nossentiner Hütte (dpa) - Zwei «Eurofighter» der Bundeswehr sind in Mecklenburg-Vorpommern abgestürzt. Das Innenministerium in Schwerin bestätigte am Montag entsprechende Informationen des Radiosender «Ostseewelle».

  • Verteidigung

    Mo., 24.06.2019

    Handwerk kritisiert Bundeswehr-Kampagne

    Berlin (dpa) - Der Zentralverband des Deutschen Handwerks hat die aktuelle Werbekampagne der Bundeswehr kritisiert. Diese hat den Slogan «Gas, Wasser, Schießen». Damit sucht die Bundeswehr vor allem Handwerker. Diese Kampagne empfinde sein Verband als Geringschätzung gegenüber dem Handwerk, er finde den Werbespruch außerdem niveaulos, sagte Verbandspräsident Hans Peter Wollseifer den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. Dass die Bundeswehr der Branche mit einer Abwerbekampagne das Leben schwermache, sei schon bemerkenswert. Er habe Verteidigungsministerin von der Leyen einen Brief geschrieben.

  • Ex-Unions-Fraktionschef

    So., 23.06.2019

    Merz besorgt über AfD-Sympathisanten bei Polizei und Militär

    Friedrich Merz im November 2018 bei einer Veranstaltung in Bremen.

    Die tägliche Polizeiarbeit mag oft frustrierend sein. Wenn etwa festgenommene Drogendealer oder Taschendiebe wieder auf freien Fuß kommen. Oder abgelehnte Asylbewerber untertauchen. Doch wählen Bundespolizisten und Soldaten deswegen die AfD?

  • Freckenhorster Forum diskutiert über die Zukunft Europas

    Sa., 22.06.2019

    Eine Schicksalsgemeinschaft

    LVHS-Direktor Michael Gennert (r.) begrüßte zum 5. Freckenhorster Forum (v.l.) Elmar Brok, Martin Richenhagen und Weihbischof Stefan Zekorn.

    Ein Manager, ein Weihbischof und ein Politiker denken über die Zukunft Europas nach. Allen Europaskeptikern zum Trotz überwiegt die positive Einschätzung. Von einer großartigen Zukunft ist die Rede. Und Lob für die Kanzlerin gibt‘s obendrein.

  • Verteidigung

    Fr., 21.06.2019

    Bundeswehr hat neues Beobachtungsflugzeug

    Hamburg (dpa) - Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen hat bei der Lufthansa-Werft in Hamburg ein neues Aufklärungsflugzeug für die Bundeswehr in Empfang genommen. Der umgerüstete Airbus A319 soll ab dem kommenden Jahr unterwegs sein, um Beobachtungsflüge nach dem Vertrag über einen «Offenen Himmel» zu unternehmen. Die Nato und Staaten des ehemaligen Warschauer Pakts hatten sich 1992 darin auf Maßnahmen zur gegenseitigen militärischen Überwachung geeinigt. Das Flugzeug hat eine besonders große Reichweite und erlaubt Flüge über ganz Russland praktisch ohne Landung.

  • Musik im Blut

    Do., 20.06.2019

    „Heimspiel“ auf dem Schützenplatz

    Trompete spielen hat Markus Rupe im Fanfarencorps Milte gelernt. Trompete und Klavier studierte er an der Musikhochschule. Heute ist er Mitglied im Luftwaffenmusikkorps in Münster.

    „Musik ist auch Völkerverständigung“, sagt Markus Rupe, der mit dem Luftwaffenmusikkorps die Welt bereist. Schon früh stand für den Milter fest, dass er Militärmusiker werden würde. Da allerdings hatte er die Rechnung ohne seinen Vater gemacht, der seinem Sohn riet, erst mal etwas Anständiges zu lernen.

  • Konflikte

    Di., 18.06.2019

    Merkel zittert bei Selenskyj-Empfang - Wassermangel

    Berlin (dpa) - Kanzlerin Angela Merkel hat bei dem Empfang des neuen ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Selenskyj erheblich gezittert. Während sie gemeinsam mit Selenskyj auf das Abschreiten der Ehrenformation der Bundeswehr wartete, begannen ihre Beine und ihr Körper heftig zu zittern. Als sie mit dem Präsidenten dann die Formation abschritt, hatte sich das wieder gelegt. Merkel sagte bei einer Pressekonferenz mit Selenskyj, sie habe inzwischen drei Gläser Wasser getrunken - das habe ihr offenbar gefehlt. Wie man sehe, gehe es ihr wieder sehr gut.