Dürr



Alles zur Organisation "Dürr"


  • Streik bei der Firma Dürr Systems

    Sa., 13.01.2018

    Für fairen Anteil am Erfolg

    In den Warnstreik traten am Freitagmittag rund 80 Beschäftigte der Firma Dürr Systems. Deren Betriebsratsvorsitzender Michael Dierker (oben) machte deutlich, dass es bereits fünf vor Zwölf sei.

    Am fünften Warnstreiktag im Bezirk der Geschäftsstelle Rheine der IG Metall in der aktuellen Tarifrunde in der Metall- und Elektroindu-strie legten auch rund 80 Beschäftigte der Firma Dürr Systems in Ochtrup die Arbeit nieder.

  • Weltcup

    Mi., 10.01.2018

    Deutsche Slalom-Fahrerinnen mit Luft nach oben

    Christina Geiger fuhr in Flachau auf den 14. Rang.

    Drei deutsche Slalom-Sportlerinnen sind fix bei Olympia dabei. Statt befreit aufzufahren, rufen die drei im Weltcup aktuell aber nicht ihr ganzes Potenzial ab. Die Tendenz stimmt den Verband zwar optimistisch - Bundestrainer Graller aber weiß, dass seine Mädels mehr können.

  • Restaurierung der Astronomischen Uhr im Dom

    So., 20.08.2017

    Feinarbeit rund um die Weltkarte

    Zentimeter  für Zentimeter wird die Astronomische Uhr im Dom in den kommenden Monaten gesäubert. Spätestens zum Katholikentag im nächsten Jahr soll das Kunstwerk in neuem Glanz erstrahlen.

    Die Restaurierung der Astronomischen Uhr im Dom hat begonnen. Eine kleine Überraschung gab es schon bei der Weltkarte, die rund 130 Jahre nach der Entstehung das erste Mal übermalt wurde.

  • Problem «Killerinstinkt»

    Mi., 11.01.2017

    Slalom-Fahrerinnen machen wieder etwas Mut

    Christina Geiger fuhr in Flachau auf Rang acht - «eine respektable Leistung», befanden die DSV-Funktionäre. «Aber es ist auch das, was sie schon seit Jahren eigentlichen bringen müsste.»

    Solche Auftritte waren zuletzt selten: Beim Nachtslalom von Flachau zeigen die deutschen Slalomfahrerinnen einen leichten Aufwärtstrend. In der Vorbereitung auf die WM mache das Mut. Für die erweiterte Weltspitze fehlt den Athletinnen aber noch eine wichtige Eigenschaft.

  • Sorgen-Sparte Slalom

    Mo., 09.01.2017

    Deutsche Ski-Damen in Flachau unter Druck

    Christina Geiger muss sich noch für die WM qualifizieren.

    Der Slalom bleibt auch im dritten Jahr nach dem Rücktritt von Maria Höfl-Riesch die Sorgen-Disziplin im Deutschen Skiverband. Vor dem Nachtrennen in Flachau geht es für einige Technikerinnen um viel: Nach einem bislang schwachen Winter steht die WM auf dem Spiel.

  • Warnstreik der IG Metall

    Di., 03.05.2016

    Rote Fahnen über Firma Dürr

    Am Dienstag folgten Mitarbeiter der Firma Dürr dem Warnstreik-Aufruf der IG Metall.

    Mitarbeiter der Firma Dürr folgten am Dienstag dem Aufruf der IG Metall und legten für einige Zeit die Arbeit nieder. Nach Angaben der Gewerkschaft beteiligten sich auch einige Leiharbeitnehmer an dem Warnstreik.

  • Schwerlast-Konvoi von Ochtrup nach Polen

    Sa., 01.08.2015

    Huckepack auf die Reise

    Schwere Last: Tieflader der ganz großen Sorte transportieren Stück für Stück eine ganze Lackieranlage, die von der Firma Dürr Systems produziert wird, von Ochtrup ins polnische Poznan.

    Tieflader der ganz großen Sorte transportieren derzeit Stück für Stück eine ganze Lackieranlage, die von der Firma Dürr Systems produziert wird, von Ochtrup ins polnische Poznan. Am Donnerstag startete der erste Konvoi mit der schweren Last. Und der nächste wartet schon.

  • Maschinenbau

    So., 27.07.2014

    Autozulieferer Dürr plant weitere Expansion

    Stuttgart (dpa) - Der Autozulieferer Dürr plant nach einem Bericht der «Stuttgarter Zeitung» (Montag) weitere Zukäufe.

  • Spatenstich zur neuen Montagehalle

    Fr., 06.12.2013

    Dürr wächst weiter in der Töpferstadt

    Begrüßen den Bau der zusätzlichen Halle und legten gleich Hand an (v.l.): Ochtrups Wirtschaftsförderer Robert Tausewald,

    Etliche Quadratmeter zur Montage von Ventilatoren und Co., weitere Büroräume und sechs neue Arbeitsplätze – das sind die Eckdaten für die neue Montagehalle der Firma Dürr in Ochtrup. Am Freitag gab es nun den symbolischen Spatenstich.

  • Acht Tieflader unterwegs

    Do., 19.09.2013

    Schwertransport gerät ins Stocken

    Konvoi mit enormen Ausmaßen: Vom Dürr-Firmengelände aus machte sich der Schwertransport über die Schützenstraße auf den Weg.

    Der Schwertransport, der am Mittwochabend vom Hof der Firma Dürr rollte, hatte es in sich. Acht Tieflader hatten jeweils fünf Meter breite und ebenso hohe Trocknermodule für den schwedischen Nutzfahrzeug-Hersteller Scania geladen. Auf dem Weg über die Schützenstraße und den Nienborger Damm geriet der Konvoi immer wieder ins Stocken.