DRK



Alles zur Organisation "DRK"


  • Mal- und Bastelwettbewerb der WN zu Ostern

    Do., 18.04.2019

    Vielfalt auf den bunten Blumenwiesen

    Sie haben gewonnen: Stolz präsentieren die Gewinner des Mal- und Bastelwettbewerbs der WN am Mittwochnachmittag ihre Preis. Ihre Blumenwiesen überzeugten Jurorin Renate Schier.

    Jurorin Renate Schier hatte beim Mal- und Bastelwettbewerb der WN jetzt die Qual der Wahl: Sie musste aus den knapp 50 bunt gestalteten Blumenwiesen der Ochtruper Kinder die jeweils schönsten auswählen. Eines vorweg: Es ist ihr richtig schwer gefallen. Doch nun stehen die Gewinner fest.

  • Größerer Einsatz am Nanette-Streicher-Weg

    Mo., 15.04.2019

    Bei Gartenarbeiten Granate entdeckt

    Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei rückten mit einem größeren Aufgebot an Kräften in das Baugebiet Buskamp aus, nachdem dort eine Granate (kleines Bild) gefunden worden war.

    Der Fund einer Granate führte zu einem Einsatz von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei im Sendener Baugebiet Buskamp. Auch der Kampfmittelräumdienst war inzwischen vor Ort.

  • Bestätigt

    Mo., 15.04.2019

    Eine wahre Erfolgsgeschichte

    Sie bilden den neu gewählten Vorstand des DRK-Ortsvereins Horstmar (v.l.): Heike Brüggemann, Siglinde Siepmann, Elsbeth Rzeha, Vorsitzender Heinz Lölfing und Dr. Christian Deiters.

    Die Mitglieder des DRK-Ortsvereins Horstmar sind mit ihrem Vorstand zufrieden. Das zeigte sich bei den Wahlen während der Jahreshauptversammlung. Dabei wurden Heinz Lölfing als Vorsitzender, Heike Brüggemann als Schatzmeisterin und Dr. Christian Deiters als Rotkreuz-Arzt bestätigt. Norbert Hüsing verabschiedete sich als Stellvertreter. An seine Stelle tritt die neu gewählte Elsbeth Rzeha.

  • DRK-Chef lobt Jugendrotkreuzgruppe

    So., 14.04.2019

    „Das ist kaum zu toppen“

    DRK Herbern mit Geehrten und Gewählten (v.l.): Stefan Schürjan, Hans Kraß, Michael Schütte Nütgen, Steffen Brettin, Tobias Tyburzy, Dörte Kaufmann, Phillis Krämer, Sophia Schafmann, Gaby Pettendrup, Rainer Frisch, Peter Koch, Manfred Neuhaus und Dirk Musholt.

    Die Anerkennung kam aus berufenem Munde: Christoph Schlütermann, Chef des DRK im Kreis, zollte der Arbeit des Jugendrotkreuzes in Herbern seinen Respekt: Eine Gruppe mit so vielen Köpfen und einem solchen Programm „gibt es in Westfalen-Lippe nicht oft“.

  • DRK-Versammlung

    So., 14.04.2019

    3000 Stunden im Einsatz

    Zahlreiche aktive Mitglieder wurden für langjährige Treue geehrt. Über das Engagement freuten sich unter anderem der stellvertretende Bürgermeister Manfred Leuker (l.) und der DRK-Vorsitzende Joachim Schmitz (4.v.l.).

    Unermüdlich für die gute Sache im Einsatz – das waren auch im vergangenen Jahr wieder zahlreiche DRK-Mitglieder. Während der Mitgliederversammlung wurde nun Bilanz gezogen.

  • Greven

    So., 14.04.2019

    Montag in Gimbte: Jede Blutspende zählt

    Eine sinnvolle Möglichkeit, schwerkranke Patienten zu unterstützen, besteht darin, Blut zu spenden.

    In den Osterferien geht bekannterweise langsam das Blut aus. Deswegen ruft das DRK dringend zur Blutspende in Gimbte und Greven auf.

  • Verbundprojekt „Betah II“

    Fr., 12.04.2019

    „Wir haben eine Brückenfunktion“

    Können das BeTAH-Projekt mit neuem Schwerpunkt fortführen: Heinrich Sinder, Berater Moritz Seipp und Eva Grams von der Caritas, Beraterin Dina Kühne und Heiko Sachtleber von der Arbeiterwohlfahrt und Barbara Noack von der Stadt Ahlen (v. l.).

    Die Verbesserung der Lebenssituation von neuzugezogenen EU-Bürgern hat das Verbundprojekt „Betah II“ im Blick. „Betah“ steht für Beratung für Teilhabe in Ahlen und Hamm.

  • DRK-Schulung beim SV Ems Westbevern

    Fr., 12.04.2019

    Richtig mit dem „Defi“ umgehen

    Vertraut gemacht im Umgang mit dem Defibrillator und weiteren Maßnahmen der Ersten Hilfe wurden die Trainer und Betreuer des SV Ems Westbevern durch Werner Heming vom DRK Telgte.

    Den richtigen Umgang mit einem Defibrillator lernten die Trainer und Betreuer des SV Ems Westbevern.

  • Gute Resonanz für eine neue Kindergruppe

    Fr., 12.04.2019

    JRK Herbern öffnet die Ascheberger Tür

    Während Phillis Krämer und Dörte Kaufmann mit den Kindern Kennenlernspiele anboten, informierten Peter Koch und Michael Schütte Nütgen die Eltern.

    Ein Fuß des Jugendrotkreuzes Herbern steht in der Ascheberger Tür. Eine neue Kindergruppe hat sich erstmals getroffen.

  • Angebliche Schlammlawine

    Do., 11.04.2019

    Die Geschichte des Fehlalarms in Nordwalde

    Über 100 Rettungskräfte machen sich in der Nacht zum Donnerstag auf den Weg zur vermeintlichen Unglücksstelle nach Nordwalde. Ein geistig verwirrter Anrufer hatte berichtet, dass Schlamm 50 Schüler unter sich begraben habe.

    50 Schüler mitten in Nordwalde von einer Schlammlawine begraben? Mit einem Anruf bei der Kreisleitstelle hat ein geistig verwirrter Mann in der Nacht zu Donnerstag einen Großeinsatz ausgelöst. Warum die Rettungskräfte den Anruf nicht einfach ignoriert haben.