DRK



Alles zur Organisation "DRK"


  • Besonderes Präsent

    Mi., 21.10.2020

    Jede Blutspende kann Leben retten

    Auch in Corona-Zeiten werden Blutkonserven in Krankenhäusern dringend benötigt, um Patienten weiterhin mit Blutpräparaten in Therapie und Notfallversorgung behandelt zu können.

    Mehrmals haben Telgtes und Westbeverns Bürger in den nächsten Tagen Gelegenheit, Blut zu spenden.

  • Neues Projekt: Generationenbüro knüpft als „Spinne im Netz“ Kontakte

    Mi., 21.10.2020

    Den Aufbau sozialer Netze fördern

    Martina Niehoff, Martina Röttger-Hölscher (DRK) sowie Boun Sithideth und Achim Meyer

    Drei Jahre hat das Projekt zunächst Zeit. Dann sollen – so hofft es das DRK – die erforderlichen Strukturen für den Weiterbetrieb entstanden sein. In der Zwischenzeit will das Generationenbüro Netzwerke schaffen und verknüpfen.

  • Notarzt darf keine Leichenschau vornehmen

    So., 18.10.2020

    Todesfall kann Ermittlungssache werden

    Der Notarzt darf die Todesursache nicht ermitteln.

    Verstirbt ein Familienmitglied überraschend im eigenen Zuhause, ist das für die Angehörigen eine Ausnahmesituation und extrem belastend. Da ist es umso wichtiger, zu wissen, welche gesetzlichen Regelungen in so einem Fall greifen.

  • Reaktion auf ständige Nachfragen

    So., 18.10.2020

    DRK-Ortsverein bietet am 31. Oktober selbst gemachte Erbensuppe an

    Reaktion auf ständige Nachfragen: DRK-Ortsverein bietet am 31. Oktober selbst gemachte Erbensuppe an

    Eigentlich gibt es die Erbsensuppe des DRK-Ortsvereins immer beim Römermarkt. Der ist ausgefallen, aber die Nachfrage nach dem Eintopf steht. Am 31. Oktober will der Ortsverein den Hunger stillen.

  • Besuch des heiligen Mannes in der Corona-Zeit

    Fr., 16.10.2020

    Nikolausumzug soll stattfinden

    Ein Bild aus vergangenen Tagen. Diese Nähe wird es in diesem Jahr am Nikolaustag nicht geben.

    „Die Kinder haben in diesem Jahr schon auf so viel verzichtet“: Den Nikolausumzug möchte Maja Tombült, Vorsitzende des Nikolausclubs Niederesch, diesen Winter nicht absagen. Der heilige Mann soll die Kinder außerdem wieder an der Haustür besuchen – mit Abstand natürlich. Entfallen wird aber das große Sammeltreffen am DRK-Kindergarten Niederesch.

  • „Quartierskonferenz“ nimmt Nachbarschaftshilfe in den Blick

    Mi., 14.10.2020

    Neue Ideen für Hiltrup-Ost

    Der Aufbau eines nachbarschaftlichen Hilfsnetzes stand im Fokus der Quartierskonferenz (oben l.) – die Gesundheitsmeile (oben r.) soll wenn möglich nachgeholt werden. Neue Veranstaltungsformate für den Emmerbachtreff (unten r.) wurden ebenfalls angeregt.

    Vor ziemlich genau fünf Jahren ist die altengerechte Quartiersentwicklung in Hiltrup-Ost gestartet. Was ist seitdem passiert – und wie lassen sich das Zusammenleben und das Altwerden im Ortsteil Hiltrup-Ost weiter verbessern? Im TuS-Zentrum fand dazu am Dienstagabend die erste „Quartierskonferenz“ mit mehr als 20 Teilnehmern statt.

  • Kirschkern bis Chili

    Mi., 14.10.2020

    Wie Wärme Rückenschmerzen lindert

    80 Prozent der Kreuzschmerzen sind Muskelschmerzen. Bei Wärme entspannt der Muskel und die Schmerzen lassen nach.

    Bei Verspannungen können wärmende Cremes oder Pflaster eine Wohltat sein. Doch wieso tun sie uns dann so gut? Ein Schmerzexperte erklärt, was dahintersteckt - und warum manchmal Vorsicht geboten ist.

  • Projekt Hit-Markt nimmt Fahrt auf

    Di., 13.10.2020

    Neubau soll Sommer 2021 starten

    Bürgermeister Dr. Bert Risthaus (3.v.l.), Fachbereichsleiter Klaus van Roje (l.) sowie Gesche Ahmann (r.) und Martin Wolf (2.v.r.)

    Der Bauantrag für den Hit-Markt soll bis zum Jahresende beim Kreis Coesfeld eingereicht werden. Dann dürfte es voraussichtlich noch etwa sechs Monate dauern, bis planungsrechtlich alles in trockenen Tüchern ist und der Bau des Vollsortimenters beginnen kann.

  • Jahreshauptversammlung des DRK-Ortsvereins

    Mo., 12.10.2020

    Ein außergewöhnliches Jahr

    DRK-Mitglieder bereiten sich für Corona-Testungen in einer Grundschule vor.

    Zur Jahreshauptversammlung getroffen haben sich die Mitglieder des DRK-Ortsvereins Gronau und Epe. Doch vieles war angesichts der Corona-Pandemie anders als sonst. Das gilt auch für die Arbeit der Ehrenamtlichen.

  • Altmaterialsammlung in Sassenberg und Füchtorf

    So., 11.10.2020

    Kleider gegen Kartoffeln

    Früh füllte sich der für die Altkleiderspenden vorgesehene Container der Sassenberger Kolpingsfamilie, der Landjugend und des DRK-Ortsvereins. Im Einsatz waren hier Josef Lackamp, Anton Röhl, Philipp Ruhe, Meike Schwerter, Mattes Ruhe, Paul Twehues, Jutta Zimmermann und Christina Peitz (großes Foto).

    Der Ansturm war größer als gedacht, als in Sassenberg und Füchtorf am Wochenende Altmaterial gesammelt wurde. In Sassenberg, wo Kleidung gegen Kartoffeln eingetauscht werden konnte, brachte ein Spender sogar 160 Kilo Kleidung mit.