Dynamo Moskau



Alles zur Organisation "Dynamo Moskau"


  • Begehrter Brasilianer

    Mo., 08.07.2019

    «Bild»: Drei Clubs wollen Hannovers Walace kaufen

    Steht bei drei Clubs hoch im Kurs: Walace.

    Hannover (dpa) - Hannover 96 findet nach dem Abstieg aus der Fußball-Bundesliga womöglich doch noch einen Abnehmer für den brasilianischen Nationalspieler Walace.

  • Russische Polizei

    Mi., 01.08.2018

    Ermittlungen wegen Rausch-Transfers zu Dynamo Moskau

    Konstantin Rausch wechselte vom FC Köln zu Dynamo Moskau um seine Chancen auf einen WM-Einsatz zu erhöhen.

    Moskau (dpa) - Die russische Polizei ermittelt gegen die frühere Clubleitung von Dynamo Moskau wegen mutmaßlicher Unregelmäßigkeiten beim Transfer des ehemaligen Bundesligaprofis Konstantin Rausch.

  • Fußball

    So., 15.07.2018

    Bielefeld verliert zweimal innerhalb von 24 Stunden

    Bielefelds Fabian Klos applaudiert den Fans.

    Bruck/St. Ulrich (dpa/lnw) - Fußball-Zweitligist Arminia Bielefeld musste im Trainingslager in Österreich innerhalb von 24 Stunden zwei Testspiel-Niederlagen hinnehmen. Am Samstag verloren die Ostwestfalen 0:1 (0:0) in Bruck gegen den tschechischen Erstligisten FC Jablonec, tags drauf in St. Ulrich deutlich mit 1:4 (1:1) gegen Dynamo Moskau aus der russischen Premier Liga.

  • Salamowitsch-Taktik

    Mo., 18.06.2018

    Tschertschessow macht Russland fit für Salah

    Russlands Trainer Stanislaw Tschertschessow erklärt seinen Spielern die Taktik.

    Russland will gegen Ägypten das umjubelte 5:0 gegen Saudi-Arabien bestätigen. Die Afrikaner bauen wieder auf Stürmer Salah. Dem WM-Gastgeber fehlt ein hochkarätiger Glücksbringer.

  • «Auf zur WM»

    Mi., 06.06.2018

    Kevin Kuranyi kehrt als TV-Experte nach Russland zurück

    Kevin Kuranyi fährt als TV-Experte nach Russland.

    Fünf Jahre lang schnürte Kevin Kuranyi seine Fußballschuhe für Dynamo Moskau. Bei der WM in Russland wird der Ex-Nationalspieler für die ARD arbeiten. Vor dem Turnier erinnert sich der 36-Jährige an deftiges Essen vor dem Spiel - und an ein besonderes Schusstraining.

  • Ausländische Wurzeln

    Do., 31.05.2018

    WM im fremden Dress? Fußballer und das Werben der Anderen

    Rani Khedira spielt in der Bundesliga für den FC Augsburg.

    Ein WM-Kaderplatz im DFB-Team ist den wenigsten Fußballern vergönnt. Kicker mit ausländischen Wurzeln suchen ihr Glück manchmal anderorts. Nationen buhlen um Nachwuchshoffnungen, oft vergebens. Ein ehemaliger deutscher U21-Europameister hadert noch heute mit dem Weggang.

  • Fußball-WM

    Fr., 11.05.2018

    Gastgeber Russland veröffentlicht vorläufigen Kader

    Der ehemalige Gladbacher Roman Neustädter steht im vorläufigen Kader von Russland.

    Moskau (dpa) - Mit den Ex-Bundesligaprofis Roman Neustädter (Fenerbahce Istanbul) und Konstantin Rausch (Dynamo Moskau) geht Gastgeber Russland in die Vorbereitung zur Fußball-Weltmeisterschaft.

  • Russischer Nationalspieler

    So., 21.01.2018

    Rausch wechselt vom 1. FC Köln zu Dynamo Moskau

    Wechselt vom 1. FC Köln zu Dynamo Moskau: Linksverteidiger Konstantin Rausch.

    Köln (dpa) - Konstantin Rausch verlässt den Bundesliga-Tabellenletzten 1. FC Köln und schließt sich dem russischen Erstligisten Dynamo Moskau an. Nach FC-Angaben erhält der 27 Jahre alte Linksverteidiger einen Vertrag bis 2020.

  • Fußball

    So., 21.01.2018

    Rausch wechselt vom 1. FC Köln zu Dynamo Moskau

    Fußballprofi Konstantin Rausch.

    Köln (dpa/lnw) - Fußballprofi Konstantin Rausch verlässt den Bundesliga-Tabellenletzten 1. FC Köln und schließt sich dem russischen Erstligisten Dynamo Moskau an. Nach FC-Angaben vom Sonntag erhält der 27 Jahre alte Linksverteidiger einen Vertrag bis 2020. Rausch war im Sommer 2016 vom SV Darmstadt 98 nach Köln gewechselt. Seitdem absolvierte er 50 Pflichtspiele für den FC. Der in Deutschland aufgewachsene Rausch hat seit 2015 einen russischen Pass und feierte im Oktober 2017 sein Länderspieldebüt für die Nationalmannschaft des WM-Gastgebers.

  • Abschied

    Do., 15.06.2017

    Sunjic wechselt vom VfB Stuttgart nach Moskau

    Toni Sunjic verlässt den VfB Stuttgart.

    Stuttgart (dpa) - Bundesliga-Aufsteiger VfB Stuttgart gibt Innenverteidiger Toni Sunjic an den russischen Club Dynamo Moskau ab. In der vergangenen Rückrunde war der 28-jährige Bosnier bereits an den italienischen Erstligisten US Palermo ausgeliehen.