EADS



Alles zur Organisation "EADS"


  • Flugzeugbauer

    Di., 28.05.2019

    Halbes Jahrhundert in der Luft: Airbus feiert 50. Geburtstag

    Airbus zählt in Deutschland mit mehr als 46.000 Beschäftigten an 27 Standorten zu den größten Arbeitgebern.

    Anfangs wurde die Idee belächelt, zunächst wollte niemand so wirklich an den Flugzeugbauer aus Europa glauben. Und ja, zum Start lief nicht alles glatt. Doch 50 Jahre später ist Airbus aus dem Himmel nicht mehr wegzudenken.

  • Wechsel im Top-Management

    Fr., 15.12.2017

    Airbus-Konzernchef Tom Enders hört 2019 auf

    Thomas Enders Anfang November während einer Pressekonferenz in Hamburg.

    Der deutsche Airbus-Chef Tom Enders stand schon länger unter Druck. Jetzt kündigt der von Korruptionsverdacht belastete Flugzeuggigant einen Wechsel seines Top-Managements an.

  • Porträt

    Fr., 15.12.2017

    «Major Tom» geht von Bord

    Tom Enders im Februar 2015 bei einer Bilanz-Pressekonferenz in München.

    Tom Enders gilt als energischer Sanierer und hat Airbus umgekrempelt. Bevor er den Flugzeugriesen verlässt, hat der Deutsche noch einen wichtigen Job zu erledigen.

  • Geheimdienste

    So., 12.07.2015

    Zeitung: US-Spionageangriff auf EADS lässt sich erstmals beweisen

    Berlin (dpa) - Für US-Spionageangriffe gegen den europäischen Rüstungskonzern EADS soll es nach einem Zeitungsbericht erstmals einen Beweis geben. «Bild am Sonntag» zitiert aus einem als vertraulich eingestuften Schreiben des BND an den Verfassungsschutz aus dem November 2011. Darin heiße es: «Von einem ausländischen Nachrichtendienst erhielt BND Informationen über einen vermutlichen Datenabgriff bei der Firma EADS Deutschland.» Am 2. November 2011 hätten Hacker ein Spionage-Programm auf die Computer des deutsch-französischen Rüstungsherstellers gespielt.

  • Geheimdienste

    Do., 18.06.2015

    NSA-Spähaffäre: Kanzleramt widerspricht BND

    Berlin (dpa) - Das Kanzleramt hat Angaben des Bundesnachrichtendienstes über eine frühzeitige Information zu problematischen US-Spionagezielen in Europa widersprochen. Er habe erst 2010 erfahren, dass der US-Geheimdienst NSA die Daten bestimmter europäische Ziele wie die des Rüstungskonzerns EADS ausspähen wollte. Das sagte der Staatssekretär im Bundeskanzleramt, Klaus-Dieter Fritsche, vor dem NSA-Untersuchungsausschuss des Bundestags. Zu diesem Zweck soll die NSA entsprechende Suchkriterien an den BND gegeben haben.

  • Geheimdienste

    Do., 18.06.2015

    Kanzleramt widerspricht BND: Erst 2010 von NSA-Zielen gehört

    Bundesinnenminister Thomas de Maiziere muß vor dem NSA-Untersuchungsausschuss des Bundestages aussagen.

    Wer hat was von der umfangreichen Datenspionage der Amerikaner mit Hilfe des BND gewusst? Nachrichtendienst und Regierung spielen Pingpong. Im Umgang mit der Spionageliste folgen Union und SPD dem Kanzleramt.

  • Geheimdienste

    Fr., 12.06.2015

    Kanzleramt wohl schon früh von unrechtmäßiger NSA-Spionage informiert

    Der frühere BND-Chef Ernst Uhrlau hat schon 2006 aus dem BND von problematischen NSA-Zielen für das Ausspähen des Datenverkehrs erfahren.

    Stundenlang zieht sich die Vernehmung des früheren BND-Chefs im NSA-Untersuchungsausschuss hin. Klar wird: Schon früh schrillten beim BND die Alarmglocken wegen der Neugier der Amerikaner. Doch wie reagierte das Kanzleramt?

  • Nachrichtenüberblick

    Do., 07.05.2015

    dpa-Nachrichtenüberblick Politik

    NSA-Ausschuss dringt auf Aufklärung durch Bundesnachrichtendienst

  • Geheimdienste

    Fr., 24.04.2015

    Union weist Rücktrittsforderung an BND-Chef Schindler zurück

    Unter Druck: BND-Präsident Gerhard Schindler.

    Die Linkspartei fordert nach Berichten über Pannen bei der deutsch-amerikanischen Spionage-Kooperation personelle Konsequenzen. CDU-Politiker und auch Grüne sind zurückhaltender. SPD und Opposition nehmen das Kanzleramt ins Visier.

  • „Major Tom“ fliegt gerne selbst

    So., 01.02.2015

    Thomas Enders, Vorstandschef der Airbus Group und Helikopter-Pilot, würde ein Ausflug ins All reizen

    Thomas Enders ist seit 1. Juni 2012 Vorstandschef der Airbus Group. Am Freitag ist er Ehrengast beim Kramermahl.

    Mit dem Vorstandsvorsitzenden der Airbus Group, Thomas Enders, ist ein europäischer Spitzenmanager Ehrengast beim Kramermahl. Mit dem 56-Jährigen sprach unser Redakteur Martin Kalitschke.