ESF



Alles zur Organisation "ESF"


  • Beratungsstellen für Erwerbslose

    Mi., 14.03.2018

    Wegweiser für die berufliche Entwicklung

    Arbeitslose und von Erwerbslosigkeit bedrohte Menschen benötigen Unterstützung. Aus diesem Grund fördert das NRW-Arbeitsministerium seit 2011 die Erwerbsberatungsstellen. Die Förderung wird mit Mitteln des Europäischen Sozialfonds und des Landes NRW bis Ende 2020 fortgeführt.

  • Grill- und Sportfest im Stadion

    Do., 30.06.2016

    Team „U20“ nicht zu schlagen

    Fairness war das oberste Gebot bei den Fußballspielen. Die Schiedsrichter waren nur für die Zeitnahme zuständig. In den Spielpausen gab es frisch Gegrilltes für die sportlichen Jugendlichen (kl. Bild).

    Sport macht junge Menschen stark und verbindet. Das ist das Ziel des Projekts „Jugend stärken in Ahlen – Gemeinsam stark vor Ort“. Zu einem Sport- und Grillfest kamen zahlreiche Jugendliche aus dem Projekt am Mittwoch zusammen.

  • EU verlängert Förderung

    Mo., 20.06.2016

    Es geht um Hilfe zur Selbsthilfe

    Freude: Vertreter der Erwerbslosenberatungsstellen und Arbeitslosenzentren sowie der Regionalagentur Münsterland freuen über die weitere Förderung der Angebote

    Gute Nachricht für die Erwerbslosenberatungsstellen und Arbeitslosenzentren in Ibbenbüren und Rheine: Die EU verlängert ihre Förderung bis Ende 2017.

  • Produktionsschule verwandelt das Glashaus für eine Woche in ein Bistro

    So., 03.04.2016

    Sieben Tage – sieben Gerichte

    Die junge Truppe der Produktionsschule übernimmt unter der Leitung von Elke Schumacher (3.v.l.) in der kommenden Woche den Betrieb des Glashauses. Sehr zur Freude von Helmut vom Hove. Bernhard Riering (l.), der sonst für das Glashaus zuständig ist, kann sich eine Woche Urlaub gönnen.

    Das Glashaus der „Chance“ verwandelt sich ab Montag für eine Woche in ein Bistro und Café. Unter dem Motto „Sieben Tage – sieben Gerichte und zu allen Dingen eine Geschichte“ übernimmt dann die Produktionsschule den Betrieb. Die Produktionsschule ist ein noch recht junges Projekt der „Chance“. Hier werden junge Arbeitslose auf eine Ausbildung oder den Einstieg in das Arbeitsleben vorbereitet (siehe Info-Kasten).

  • Jobcenter startet 1,7-Millionen-Euro-Projekt für 50 Langzeitarbeitslose

    Fr., 10.04.2015

    „Wir schreiben niemanden ab“

    Viel Geld nimmt das Jobcenter Kreis Warendorf in die Hand, um Langzeitarbeitslose wieder ins Berufsleben zu bringen. 1,7 Millionen Euro werden über den Europäischen Sozialfonds abgerufen, um 50 Menschen zu fördern. Welche Perspektiven dieses Programm bietet, darüber sprach Redakteurin Beate Kopmann mit Petra Schreier, Leiterin des Jobcenters.

  • Arbeitsmarkt

    Do., 19.03.2015

    Nahles will schlechten Schülern zu Jobs verhelfen

    Berlin (dpa) - Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles will schlechten Schülern bessere Chancen auf Ausbildung und Arbeitsplätze geben. Schlechte Schüler hätten oft einen schweren Start, sagte sie in Berlin bei einer Konferenz der Linken der SPD-Bundestagsfraktion. Nahles will dazu Hilfen von 1,1 Milliarden Euro im Rahmen eines Projekts des Europäischen Sozialfonds nutzen, die die Ausbildung begleiten. Zudem solle es eine systematisch vernetzte Zusammenarbeit zwischen Jugendämtern, Schulen und Arbeitsagenturen geben. 

  • Zwölf Familien testen neues Modell des Jobcenters

    Di., 30.12.2014

    Raus aus der Sozialhilfe

    Wenn Eltern für längere Zeit arbeitslos sind, dann betrifft das oft auch die Kinder. Nicht selten „erbt“ die nächste Generation die Abhängigkeit von Sozialleistungen. Um diesen Teufelskreis durchbrechen zu helfen, geht das Jobcenter Kreis Warendorf jetzt neue Wege.

  • Politik

    Fr., 31.10.2014

    180 Millionen Euro für benachteiligte Stadtteile in NRW

    Köln (dpa/lnw) - Benachteiligte Stadtteile in Nordrhein-Westfalen sollen im Kampf gegen Armut Unterstützung aus EU-Mitteln bekommen. Mindestens 180 Millionen Euro sollen dafür ab 2015 aus dem Europäischen Sozialfonds bereitstehen, kündigte Sozialminister Guntram Schneider (SPD) am Freitag bei einer Tagung zur Armutsbekämpfung in Köln an. Außerdem richte das Land NRW eine Fachstelle ein, die die Kommunen bei der Armutsbekämpfung beraten soll.

  • Hilfe(n) Hand in Hand

    Mo., 06.10.2014

    Förderung bis Ende 2015 gesichert

    Die unabhängigen Erwerbslosen-Beratungsstellen und Arbeitslosenzentren im Kreis sind für viele Betroffene eine wichtige Anlaufstelle. Nun soll die Förderung durch Mittel des Europäischen Sozialfonds und des Landes vorerst bis Ende 2015 fortgeführt werden.

  • Städtische Beschäftigte gewinnt Online-Wettbewerb

    Do., 07.08.2014

    Birgit Burian ist das „ESF-Gesicht 2014“

    „Die Behinderung sollte mich nicht in die Rente abschieben“, sagt die querschnittgelähmte Birgit Burian. Nach einer schweren OP und Reha-Maßnahmen hat sie es mit Projekten des Europäischen Sozialfonds zurück ins Arbeitsleben geschafft. Das wurde jetzt belohnt.