ESG



Alles zur Organisation "ESG"


  • Wettbewerb „Bester Chor im Westen“

    So., 09.12.2018

    Unity-Chor verpasst Einzug ins Finale

    Der Unity-Chor der ESG Münster verpasste beim WDR-Wettbewerb „Bester Chor im Westen“ den Einzug ins Finale.

    Der Unity-Chor der ESG Münster verpasste beim WDR-Wettbewerb „Bester Chor im Westen“ den Einzug ins Finale.

  • Casting-Wettbewerb

    Di., 20.11.2018

    „Bester Chor im Westen“: Zwei Teilnehmer aus Münster

    Der Chor „Friday on my mind“ tritt in diesem Jahr als einer von zwei münsterischen Chören beim Wettbewerb „Der beste Chor im Westen“ an.

    Gleich zwei Chöre aus Münster machen beim Casting-Wettbewerb „Bester Chor im Westen“ mit: der „Unity-Chor“ der ESG Münster und „Friday on my mind“.

  • Gefahrenpotenzial

    Mo., 22.01.2018

    Wie sich Firmen und Behörden gegen Drohnen wehren

    Gefahrenpotenzial: Wie sich Firmen und Behörden gegen Drohnen wehren

    Drohnen werden immer beliebter. In wenigen Jahren könnten mehr als eine Million unbemannter Flugobjekte durch Deutschlands Luftraum surren. Dies lässt jedoch auch das Gefahrenpotenzial wachsen - und den Markt der Drohnenjäger.

  • Gefahrenpotenzial nimmt zu

    Mo., 22.01.2018

    Drohnen: Mit zunehmender Verbreitung wächst Markt für Abwehr

    Ein GPS-Signal-Störer auf dem Dach eines mobilen Detektions-Systems zur Abwehr von Drohnen wird auf der Messe Perimeter Protection in Nürnberg präsentiert.

    Nürnberg (dpa) - Der Drohnen-Boom beflügelt auch die Nachfrage nach Schutzmaßnahmen gegen potenziell gefährliche Flugobjekte.

  • Börse mit gutem Gewissen?

    Di., 09.01.2018

    Der Trend zu nachhaltigen Investments

    Anleger investieren lieber in Windkraft als in Kohlekraftwerke. Der Trend zu nachhaltigen Geldanlagen setzt sich fort.

    Geld machen mit Aktien von Firmen, die an Waffen, Kohle oder Tabak verdienen? Für viele Anleger kommt das nicht in Frage. Selbst große Investoren geben sich zunehmend «grün».

  • Rendite für das gute Gewissen

    Fr., 03.11.2017

    So investieren Anleger nachhaltig

    Umweltprojekte können Anleger auch mit ihren Investments fördern. Allerdings sollten sie bei bestimmten nachhaltigen Finanzprodukten vorsichtig sein.

    Immer mehr Anleger achten darauf, dass ihr Vermögen nicht nur gewinnbringend investiert ist - sondern auch nachhaltig. Doch was verbirgt sich hinter dem Begriff? Und worauf sollten Interessierte achten?

  • 60 Jahre Volkeningheim

    Mo., 24.07.2017

    Leben und Lernen unter einem Dach

    Über das Jubiläum und die Geschichte des Wohnheims sprachen unter anderem (vorne, v.r.) Fred Sobiech, Gudrun Laqueur, Maike Tietjens und Dr. Ulrich Althöfer.

    Drei Dinge brachte Dr. Ulrich Althöfer am Samstag mit ins Volkeningheim, die zur Geschichte des Hauses gehören und zu seiner eigenen: einen weißen Porzellanbecher mit einem Schriftzug des Hauses, eine kleine Chronik zum 30-Jährigen Bestehen und einen Anstecker zum Austausch mit weißrussischen Partnern in den 1980er-Jahren.

  • Finanzen

    Mo., 13.06.2016

    Weg vom Schmuddelimage: Versicherer werden klimafreundlich

    Versicherer wie die Allianz oder Axa wollen nicht mehr in Unternehmen investieren, die massiv auf Kohleenergie setzen.

    Keine Investitionen in klimaschädliche Branchen - dieses Versprechen vieler Versicherer klingt zunächst gut. Doch Verbraucherschützer haben ihre Zweifel, ob die Erwartungen jedes Anlegers erfüllt werden.

  • Lateinamerika-Wochen

    So., 19.10.2014

    Kultur mit allen Sinnen erleben

    Einen Vorgeschmack auf die nächsten fünf Wochen: Bei der Eröffnungsfeier der Lateinamerika-Wochen des Vereins Upla gab es am Samstag im Wohnheim der ESG am Breul peruanische Tänze zu bestaunen.

    Es war ein Vorgeschmack auf das, was in den nächsten fünf Wochen kommen mag: Mit einer Feier sind die Lateinamerika-Wochen des Vereins Upla eröffnet worden.

  • Hamed Abdel-Samad kommt nach Münster

    Mi., 02.07.2014

    Im Fadenkreuz der Islamisten

    Der Politologe Hamed Abdel-Samad ist in seiner ägyptischen Heimat heftig umstritten. Am Freitag stellt er sein neues Buch in Münster vor.

    Mit mehreren islamkritischen Büchern hat der deutsch-ägyptische Politologe Hamed Abdel-Samad den Zorn von Extremisten auf sich gezogen. 2013 wurde gar eine Fatwa, also eine Todesdrohung, gegen ihn ausgesprochen. Am Freitag stellt er sein neues Buch in Münster vor.