EWE



Alles zur Organisation "EWE"


  • Nach BBL-Abstieg

    Mo., 13.05.2019

    Bremerhaven wirft Oldenburg «Wettbewerbsverzerrung» vor

    Die Eisbären Bremerhaven müssen die BBL verlassen.

    Die Eisbären Bremerhaven erheben nach ihrem Abstieg aus der Basketball-Bundesliga schwere Vorwürfe gegen den Nachbarn Oldenburg. Der Grund: Die Baskets traten gegen ihren Hauptkonkurrenten nicht in Bestbesetzung an. Die Reaktion ist deutlich und energisch.

  • 1300 Windräder vor der Küste

    Mo., 15.04.2019

    Eine Erfolgsgeschichte: Zehn Jahre Windkraft auf See

    Versuchs-Offshore-Windpark «Alpha Ventus» vor der ostfriesischen Insel Borkum in der Nordsee.

    Als vor zehn Jahren die ersten Windräder in der Nordsee errichtet wurden, waren viele Experten skeptisch. Heute ist die Offshore-Windenergie technisch und wirtschaftlich viel weiter als damals. Doch der Erfolg hat seinen Preis, warnen Naturschützer.

  • Telefonanschluss der Grundschule Handarpe gekappt

    Di., 12.03.2019

    „Das ist ein Schildbürgerstreich“

    Telefonanschluss der Grundschule Handarpe gekappt: „Das ist ein Schildbürgerstreich“

    Es muss erst noch schlimmer kommen, bevor es besser werden kann. Marlies Graessle weiß spätestens jetzt, was mit dieser Redewendung gemeint ist. Die Leiterin der Grundschule Handarpe und das Kollegium sind seit Tagen nur über die Handynummer des Hausmeisters zu sprechen. Und da die kaum jemand kennt, ist die Schule so gut wie gar nicht erreichbar. „Das ist ein Schildbürgerstreich“, ärgert sich die Schulleiterin.

  • Energie

    Mo., 04.03.2019

    Deal mit Nebenwirkungen: Konkurrenten fürchten Eon-Dominanz

    Johannes Teyssen, Vorstandsvorsitzender des Energiekonzerns Eon SE, spricht während einer Bilanzpressekonferenz.

    Es war ein Paukenschlag, als die Energieriesen Eon und RWE vor einem Jahr die Neuaufteilung ihrer Geschäfte ankündigten. Inzwischen gibt es Kritik von Wettbewerbern und Verbraucherschützern. Sie fordern von der EU-Kommission besondere Wachsamkeit.

  • Ziel: Belegschaftsvielfalt

    Fr., 30.11.2018

    Energieanbieter EWE will mehr Frauen auf Führungsposten

    Marion Röwekamp, Personalchefin der EWE AG, und einzige Frau im fünfköpfigen Vorstand.

    Oldenburg (dpa) - Um mehr Führungspositionen mit Frauen zu besetzen, will der Oldenburger Energieanbieter EWE bis zum Jahresende Zielzahlen für die verschiedenen Leitungsebenen festlegen.

  • Unternehmen

    Fr., 30.11.2018

    Energieanbieter EWE will mehr Frauen auf Führungsposten

    Oldenburg (dpa) - Um mehr Führungspositionen mit Frauen zu besetzen, will der Oldenburger Energieanbieter EWE bis zum Jahresende Zielzahlen für die verschiedenen Leitungsebenen festlegen. Es gehe nicht um eine feste Quote, sondern darum, eine Orientierung vorzugeben, sagte Personalvorständin Marion Rövekamp der Deutschen Presse-Agentur. Derzeit liegt der Anteil von Frauen im EWE-Konzern bei 29 Prozent, der Anteil von Frauen in Führungspositionen steht bei 13 Prozent. Im Vorstand ist Rövekamp die einzige Frau.

  • Prozesse

    Mi., 07.02.2018

    Hohe Energierechnungen: BGH stärkt Verbraucherrechte

    Karlsruhe (dpa) - Der Bundesgerichtshof hat die Rechte von Mietern und Wohnungseigentümern bei ungewöhnlich hohen Energierechnungen gestärkt. Mieter einer Wohnung in Südhessen sollten laut Abrechnung fast die Hälfte der Heizenergie des ganzen Hauses verbraucht haben, obwohl ihr Anteil an der Wohnfläche weniger als 13 Prozent beträgt. Im einem zweiten Fall stellte der Oldenburger Energiekonzern EWE einem älteren Ehepaar für den Stromverbrauch eines Jahres mehr als 9000 Euro in Rechnung, etwa das Zehnfache der Vorjahreswerte. In beiden Fällen bekamen die Verbraucher Recht.

  • Beweislast beim Versorger

    Mi., 07.02.2018

    Hohe Energierechnungen: BGH stärkt Verbraucherrechte

    Der BGH hat die Rechte von Mietern und Wohnungseigentümern bei ungewöhnlich hohen Energierechnungen gestärkt.

    Einem Ehepaar flattert eine extrem hohe Stromrechnung ins Haus, ein Mieter soll einen großen Teil der Heizkosten eines Mehrfamilienhauses alleine tragen. Der BGH nimmt in beiden Fällen die Beweislast von den Mietern und stärkt ihre Rechte.

  • Prozesse

    Mi., 07.02.2018

    BGH befasst sich mit hohen Verbraucher-Energierechnungen

    Karlsruhe (dpa) - Der Bundesgerichtshof befasst sich am Vormittag mit zwei Fällen, in denen Haushalte sehr hohe Energierechnungen bezahlen sollen. In einem Fall aus Hessen geht es um Heizkosten, in einem Fall aus Niedersachsen um die Stromrechnung. So stieg die Rechnung des Oldenburger Energiekonzerns EWE für den innerhalb eines Jahres verbrauchten Strom eines älteren Ehepaares plötzlich auf mehr als 9000 Euro. Im anderen Fall in Hessen sollen die Mieter einer Wohnung fast die Hälfte der Heizenergie des ganzen Hauses verbraucht haben, obwohl ihr Anteil an der Wohnfläche nur etwa 13 Prozent beträgt.

  • Neuer Geschäftsführer Vertrieb

    Di., 09.01.2018

    Haferkamp neu bei Egeplast

    Christian Haferkamp  übernimmt die Geschäftsführung Vertrieb bei Egeplast.

    Der Kunststoffrohrhersteller Egeplast aus Greven holt zum Jahresanfang den 46-jährigen Vertriebsexperten Christian Haferkamp als Geschäftsführer Vertrieb an Bord.