Feuerwehr



Alles zur Organisation "Feuerwehr"


  • Prämie für die Feuerwehr

    Mo., 15.10.2018

    Vorbild in Sachen Sicherheit

    Die Feuerwehr der Stadt Drensteinfurt wurde durch die Unfallkasse NRW mit einer Prämie für guten Arbeits- und Gesundheitsschutz geehrt. Bürgermeister Carsten Grawunder, Ralf Struckamp als Fachberater für Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz sowie Frank Kronshage (v.li.), stellvertretender Leiter der Feuerwehr, haben den Preis in Dortmund entgegengenommen.

    Zum ersten Mal hat sich die Freiwillige Feuerwehr Drensteinfurt um eine Auszeichnung der Unfallkasse NRW beworben – und ist sogleich mit einer Prämie bedacht worden. 4700 Euro fließen in den Arbeitsschutz.

  • Mann stundenlang auf Dach

    Mo., 15.10.2018

    Mann blieb über Stunden auf dem Dach

    Sogar ein Spezialeinsatzkommando der Polizei rückte an.

    Über fünf Stunden blieb ein Mann in Kinderhaus am Montag auf dem Dach. Polizei und Feuerwehr rückten mit Rettungskräften an.

  • Brände

    Mo., 15.10.2018

    Bochum: Löschhubschrauber in steilem Waldgelände im Einsatz

    Ein Löschhubschrauber wirft über einem Waldstück seine Ladung ab.

    Bochum (dpa/lnw) - Ein Feuer an einem steilen, schwer zugänglichen Waldstück am Kemnader See hat die Feuerwehr unter anderem mit einem Löschhubschrauber bekämpft. Das Feuer war Montagmittag aus bislang ungeklärter Ursache im trockenen Unterholz ausgebrochen und hatte sich rasch auf eine Fläche von etwa 2000 bis 3000 Quadratmeter ausgebreitet, sagte ein Sprecher der Feuerwehr. Da auf dem unwegsamen Gelände zum Ruhrtal hin 70 Höhenmeter zu überwinden waren, pendelte der Hubschrauber mit 500-Liter-Löschtank immer wieder zwischen See und Brandstelle hin und her, um das Feuer einzudämmen. Bis zu 80 Feuerwehrleute waren im Einsatz. Am Nachmittag war der Brand unter Kontrolle. Die Lösch- und Brandwachearbeiten dauerten aber noch an.

  • Der Nachwuchs ist einsatzbereit

    Mo., 15.10.2018

    Ahlens neue Feuerwehrleute

    Der Grundausbildungslehrgang mit den stellvertretenden Wehrführern Christoph Faust und Peter Strickmann (l.) sowie Lehrgangsleiter Rainer Rottgüter und Stellvertreter Marcel Reifel (r.).

    Zwölf junge Nachwuchs-Blauröcke sind einsatzbereit. Mit einer Abschlussübung auf dem Gelände der ehemaligen Bodelschwinghschule endete auch ihr Grundausbildungslehrgang.

  • Brände

    Mo., 15.10.2018

    Brand im Krankenhaus: Feuerwehr muss drei Etagen evakuieren

    Ein Drehleiterwagen der Feuerwehr fährt mit Blaulicht über eine Straße.

    Mönchengladbach (dpa/lnw) - Bei einem Brand in einem Mönchengladbacher Krankenhaus hat die Feuerwehr drei Etagen großräumig evakuiert. Wie die Einsatzkräfte am Montag mitteilten, hatte es am Sonntagabend in einem Patientenzimmer im zweiten Geschoss zu brennen begonnen. Daraufhin räumten Mitarbeiter des Krankenhauses die Station in der betroffenen Etage sowie das erste und das dritte Stockwerk. Nach etwa drei Stunden sei der Einsatz beendet gewesen, hieß es. Die Patientenzimmer in der zweiten Etage konnten zunächst nicht wieder belegt werden. Verletzt wurde niemand. Warum das Feuer ausbrach, war zunächst unklar.

  • Brand in Sauna und Schwimmbad

    Mo., 15.10.2018

    Warn-App "Nina" warnt Warendorfer vor enormer Rauchwolke

    Dichter Rauch stand am Montagmorgen über dem Einfamilienhaus im Barkskamp und über Einen.

    Auf rund 100.000 Euro schätzt die Polizei den Schaden, der am Montagmorgen beim Brand des Sauna- und Schwimmbadbereiches eines Einfamilienhauses am Barkskamp in Einen entstanden ist. Die Löscharbeiten gestalteten sich für die Feuerwehr schwierig.

  • Brände

    Mo., 15.10.2018

    Mehrfamilienhausbrand: Senior lebensgefährlich verletzt

    Ein Löschfahrzeug der Feuerwehr steht mit eingeschaltetem Blaulicht an der Feuerwache.

    Essen (dpa/lnw) - Bei einem Brand in einem Essener Mehrfamilienhaus ist ein Bewohner in der Nacht zu Montag lebensgefährlich verletzt worden, zwei weitere wurden mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus gebracht. Wie die Feuerwehr mitteilte, war das Feuer aus bislang ungeklärter Ursache nachts in ihrer Wohnung in der ersten Etage ausgebrochen. Durch das Treppenhaus habe der 71-Jährige in Sicherheit gebracht werden können.

  • Unfälle

    Mo., 15.10.2018

    «Kuschel» in Gefahr: Schaf aus Schacht gerettet

    Dortmund (dpa/lnw) - Schaf «Kuschel» ist in Dortmund von der Feuerwehr aus einem Schacht gerettet worden. Eine Schülergruppe, die sich im Rahmen des Unterrichts um das Tier kümmert, hatte es in seinem Gehege hilflos in dem Schacht entdeckt. Nach ersten gescheiterten Rettungsversuchen alarmierte eine Betreuerin die Feuerwehr. Die Einsatzkräfte konnten «Kuschel» mit Hilfe der Schüler und der Betreuerin beruhigen und unverletzt aus dem Schacht heben, wie die Feuerwehr am Montag mitteilte. Vermutlich hatte das Tier das Gitter über dem Loch zur Seite geschoben und war dann eingebrochen.

  • Einsatz beendet

    Mo., 15.10.2018

    Müllsammler unverletzt vom Hausdach gestiegen

    Einsatz beendet: Müllsammler unverletzt vom Hausdach gestiegen

    Am Montagmorgen ist der Müllsammler aus Münster-Kinderhaus, der in der vergangenen Woche seine Nachbarin tätlich angegriffen haben soll, auf das Dach eines Hauses geklettert und hielt Anwohner und die Polizei in Atem. Nach fast sechs Stunden ist der Mann unversehrt vom Dach gestiegen.

  • Unfälle

    Mo., 15.10.2018

    Bademantel angezündet: Feuer im Seniorenheim

    Ein Rettungswagen der Feuerwehr fährt mit Blaulicht durch eine Straße.

    Wiesbaden (dpa/lhe) - Ein Bewohner eines Seniorenheims in Wiesbaden hat beim Rauchen erst seinen Bademantel und dann sein Zimmer in Brand gesteckt. Der Mann habe nach Angaben der Polizei in der Nacht zu Montag in seinem Bademantel geraucht und diesen dann versehentlich zum Brennen gebracht. Beim vergeblichen Löschversuch habe sich dann das Feuer auf das Zimmer in der ersten Etage ausgebreitet. Pfleger retteten den Mann aus seiner Wohnung, bevor die Feuerwehr eintraf. Er blieb nach Polizeiangaben unverletzt, drei Mitarbeiter kamen wegen des Verdachts auf Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus. Das Zimmer sei nun nicht mehr bewohnbar, hieß es. Zuvor hatte das «Hit Radio FFH» berichtet.