Fußball-Bundesliga



Alles zur Organisation "Fußball-Bundesliga"


  • Trainer-Trend

    Do., 25.04.2019

    Erst erfolgreich in den Alpen, dann in die Bundesliga

    Lobt die Ausbildung der Schweizer Übungsleiter: Ottmar Hitzfeld.

    Trainer aus Österreich und der Schweiz sind in der deutschen Fußball-Bundesliga derzeit besonders beliebt. Gute Deutschkenntnisse sind ein Grund dafür. Doch die beiden Alpenländer bieten weitere Vorteile für den Trainer-Nachwuchs.

  • Bundesliga-Endspurt

    Do., 25.04.2019

    Werder Bremen droht Ausfall von Kruse und Bargfrede

    Droht Werder Bremen im Saison-Endspurt auszufallen: Kapitän Max Kruse.

    Bremen (dpa) - Werder Bremen droht im Endspurt der Fußball-Bundesliga der Ausfall von zwei Leistungsträgern. Die Oberschenkel-Prellung bei Kapitän Max Kruse hat sich nach der 2:3-Niederlage im DFB-Pokal gegen Bayern München weiter verschlechtert.

  • DFB-Pokal

    Mi., 24.04.2019

    Bayern gewinnen packendes Halbfinale mit 3:2 gegen Bremen

    Münchens Spieler jubeln mit dem Torschütze Robert Lewandowski über das 1:0 in Bremen.

    Bremen und Bayern liefern sich ein furioses Pokalduell. Am Ende dürfen wie so häufig die Münchner jubeln. Daran hat auch ein umstrittener Elfmeter seinen Anteil, der auch nach dem Spiel für Diskussionen sorgt.

  • Geschäftsführer Sport

    Mi., 24.04.2019

    Schmadtke will lange Zusammenarbeit mit neuem VfL-Coach

    Plant langfristig mit dem neuen Trainer: VfL-Geschäftsführer Sport Jörg Schmadtke.

    Wolfsburg (dpa) - Nach den vielen Trainerwechseln in und am Ende dieser Saison in der Fußball-Bundesliga will der VfL Wolfsburg mit seinem künftigen Chefcoach Oliver Glasner möglichst lange zusammenarbeiten.

  • Nach Muskelfaserriss

    Mi., 24.04.2019

    Bayern-Keeper Neuer zurück im Training

    Hat beim FC Bayern das Lauftraining wieder aufgenommen: Keeper Manuel Neuer. Photo: Peter Kneffel

    München (dpa) - Fußball-Nationaltorwart Manuel Neuer hat erstmals nach seinem Muskelfaserriss an der Wade wieder trainiert.

  • Revier-Derby

    Mi., 24.04.2019

    Bald mehr Fußball-Bundesliga im Free-TV?

    Am Samstag läuft das Revierderby Dortmund - Schalke im Free-TV.

    In einer bisher einmaligen Kooperation zeigen ARD und Sky am Samstag parallel ein Bundesliga-Spiel. Wie kompliziert die Einigung zwischen den TV-Sendern ist, zeigt sich auch an einer Personalie.

  • Fußball

    Mi., 24.04.2019

    Lukebakio lässt Zukunft offen

    Dodi Lukebakio von Fortuna Düsseldorf jubelt über ein Tor.

    Düsseldorf (dpa) - Angreifer Dodi Lukebakio von Fortuna Düsseldorf lässt seine sportliche Zukunft weiter offen. «Meine Berater hören sich Angebote an, prüfen Optionen, und wir schauen, was das Beste für mich ist», sagte der 21-Jährige in einem Interview der «Sport Bild» (Mittwoch). Der schnelle und torgefährliche Offensivspieler ist ein Garant für den frühzeitigen Klassenerhalt der Fortuna in der Fußball-Bundesliga. Er kommt bislang auf 14 Pflichtspieltore und fünf Assists, traf im Hinspiel (3:3) gegen den FC Bayern München dreimal.

  • Fortuna-Leihgabe

    Mi., 24.04.2019

    Lukebakio lässt Zukunft offen - Berater prüfen Angebote

    Hat Begehrlichkeiten auf dem europäischen Transfermarkt geweckt: Düsseldorfs Dodi Lukebakio.

    Düsseldorf (dpa) - Angreifer Dodi Lukebakio von Fortuna Düsseldorf lässt seine sportliche Zukunft weiter offen. «Meine Berater hören sich Angebote an, prüfen Optionen, und wir schauen, was das Beste für mich ist», sagte der 21-Jährige in einem Interview der «Sport Bild».

  • Rotsünder

    Mi., 24.04.2019

    VfB-Profi Ascacibar über Spuck-Attacke: «Keine Absicht»

    Stuttgarts Santiago Ascacibar (l) wird von Schiedrichter Tobias Stieler mit Rot vom Platz geschickt.

    Stuttgart (dpa) - Mittelfeldspieler Santiago Ascacibar vom VfB Stuttgart hat seine Spuck-Attacke auf Kai Havertz als «dumme Aktion» bezeichnet.

  • Abstiegskandidat

    Mi., 24.04.2019

    Doll kritisiert 96-Chef für Umgang mit Spielern und Trainern

    Thomas Doll stört sich an Martin Kinds Umgang mit Spielern und Trainern.

    Hannover (dpa) - Trainer Thomas Doll von Hannover 96 hat den öffentlichen Umgang von Hauptgesellschafter Martin Kind mit Trainern und Spielern des Tabellenletzten der Fußball-Bundesliga kritisiert.