IHK



Alles zur Organisation "IHK"


  • Flughafen

    Fr., 22.01.2021

    FMO-Kritiker stellen wieder laut die Sinnfrage

    Gerade die Drehkreuzverbindungen nach Frankfurt und München sind für die regionale Wirtschaft wichtig – als Verbindung in die weite Welt.

    Corona hat auch den Flughafen Münster/Osnabrück lahmgelegt, der Airport schreibt Monat für Monat rund eine Million Euro Miese. In der Politik werden wieder Stimmen laut, die die Zukunft des FMO infrage stellen. Die Wirtschaft reagiert alarmiert.

  • Insolvenzen

    Do., 21.01.2021

    Experten rechnen mit „bösem Erwachen“ in diesem Jahr

    Leer gefegt – wie hier die Salzstraße – sind die Einkaufsstraßen während des Lockdowns. Die wirtschaftlichen Folgen der Corona-Krise sind bereits jetzt immens. Experten gehen auch in Münster von einer Insolvenzwelle in diesem Jahr aus.

    Experten gehen von einer Insolvenzwelle im Laufe dieses Jahres aus. Die Corona-Hilfen haben zu einer Verzögerung von Anträgen beigetragen. Bei manchen Unternehmern wird es aufgrund rechtlicher Unwissenheit zudem ein böses Erwachen geben.

  • Bilanz der IHK Nord Westfalen

    Mi., 20.01.2021

    Ausbildungsdelle im Münsterland: starker Rückgang der Lehrlingszahlen in 2020

    Vorstellungsgespräche können während der Pandemie oft nicht wie gewohnt stattfinden. Das

    Dr. Fritz Jaeckel hält den Rückgang angesichts der Corona-Krise für „nicht dramatisch“. Der Hauptgeschäftsführer der IHK Nord Westfalen nannte das Minus bei den Ausbildungsverträgen des vergangenen Jahres am Mittwoch aber „spürbar“.

  • Bau

    Mi., 20.01.2021

    Wirtschaft fordert Gesamtkonzept für Rheinbrücken-Sanierung

    Die Baustelle der Rheinbrücke Leverkusen.

    Die Sanierung der Straßenbrücken über den Rhein ist eine Mammutaufgabe. Planung und Baumaßnahmen kosten viel Zeit. Die Wirtschaft im Rheinland empfiehlt deshalb einen Blick nach Italien.

  • Bau

    Mi., 20.01.2021

    Wirtschaft: Gesamtkonzept für Sanierung der Rheinbrücken

    Die Baustelle der Rheinbrücke Leverkusen.

    Die Sanierung der Straßenbrücken über den Rhein ist eine Mammutaufgabe. Planung und Baumaßnahmen kosten viel Zeit. Die Wirtschaft im Rheinland empfiehlt deshalb einen Blick nach Italien.

  • Lokale Wirtschaft

    Mi., 20.01.2021

    Wie Firmen Künstliche Intelligenz entwickeln - und wie andere davon profitieren

    D

    Künstliche Intelligenz (KI) ist eine der wesentlichen Technologien von zukünftigen Entwicklungen in vielen Lebensbereichen. Das gilt auch für die Unternehmen in Münster und Umgebung. Denn KI ist kein Hexenwerk, sondern längst in vielen Unternehmen ein wichtiger Baustein - wie Beispiele von Entwicklerfirmen wie Kaitos und Anwenderfirmen zeigen.

  • Sonderveröffentlichung

    Ausbilder

    Di., 19.01.2021

    Der Weg zum Ausbilder: So läuft die AEVO Prüfung ab

    Ausbilder: Der Weg zum Ausbilder: So läuft die AEVO Prüfung ab

    Die Auszubildenden von heute sind die Fachkräfte von morgen. Damit in deutschen Unternehmen in Zukunft kein Mangel an hochqualifizierten Arbeitskräften herrscht, braucht es Ausbilder.

  • Homeoffice wegen Corona

    Mi., 13.01.2021

    Die großen Arbeitgeber in Münster machen mit

    Der Arbeitsplatz in der eigenen Wohnung – das ist auch für viele Beschäftigte münsterischer Unternehmen längst zur Gewohnheit geworden.

    Die Appelle in Richtung der Unternehmen werden gerade lauter, ihren Beschäftigten in der Pandemie Homeoffice zu ermöglichen. Wir haben geschaut, wie es in Münster mit der Arbeit von zu Hause aussieht.

  • Bürgerinitiative B 51 bei der IHK zu Gast

    So., 03.01.2021

    Konstruktiver Gedankenaustausch

    Naturschutz oder Landschaftsverbrauch, Verkehrswende oder Autowahn, Ökonomie versus Ökologie? Am Ausbau der B 51 hängen viele Themen. Daran scheiden sich aber auch die Geister.

    Maria Odenthal-Schnittler und Dr. Werner Allemeyer von der Bürgerinitiative B 51 Telgte waren zu Gast bei der IHK Nord Westfalen in Münster. In einem konstruktiven Gedankenaustausch legten beide Seiten ihre Positionen zum geplanten Ausbau der Bundesstraße 51 dar.

  • IHK-Experte zur Lage des örtlichen Einzelhandels

    Mi., 23.12.2020

    Corona beschleunigt Negativ-Trend

    Der Lockdown sorgt dafür, dass derzeit nicht viel Leben in der Fußgängerzone ist. Die Pandemie wird den örtlichen Einzelhandel aber auch langfristig treffen, sagt Jens von Lengerke von der IHK.

    Die Corona-Pandemie hat den Handelsbereich in seiner Entwicklung „zwei Jahre nach vorne katapultiert“. Davon geht Jens von Lengerke von der IHK Nord Westfalen aus. Auch in Lengerich werde damit der Negativtrend, der nicht zuletzt mit der Online-Konkurrenz zu tun hat, beschleunigt.