KCNA



Alles zur Organisation "KCNA"


  • Konflikte

    Fr., 10.05.2019

    Bericht: Nordkorea übt «Langstreckenangriff»

    Seoul (dpa) - Die selbst erklärte Atommacht Nordkorea hat südkoreanischen Angaben zufolge eine Übung für einen «Langstreckenangriff» durchgeführt. Machthaber Kim Jong Un habe am Kommandoposten den Befehl zum Start der Übung mit verschiedenen Trägern für «Langstreckenangriffe» gegeben, berichtet die südkoreanische Nachrichtenagentur Yonhap unter Berufung auf Nordkoreas staatliche Nachrichtenagentur KCNA. Nordkorea hatte nach Angaben des Generalstabs der südkoreanischen Streitkräfte bereits am Donnerstag zwei Flugkörper abgefeuert.

  • Trump bleibt versöhnlich

    Fr., 26.04.2019

    Nach Gipfel mit Putin: Nordkoreas Machthaber Kim warnt USA

    Trump bleibt versöhnlich: Nach Gipfel mit Putin: Nordkoreas Machthaber Kim warnt USA

    Nordkoreas Machthaber spart sich in Wladiwostok den Besuch des Theaters und eines Delfinariums. Dafür sendet Kim nach seinem Treffen mit dem russischen Präsidenten eine klare Botschaft an Washington.

  • International

    Fr., 26.04.2019

    Nordkoreas Machthaber Kim warnt USA

    Wladiwostok (dpa) - Frieden und Sicherheit auf der koreanischen Halbinsel hängen nach Darstellung des nordkoreanischen Machthabers Kim Jong Un vom künftigen Verhalten der USA ab. Dies habe Kim während seines Gipfeltreffens mit Russlands Präsidenten Wladimir Putin gesagt, berichtete Nordkoreas staatliche Nachrichtenagentur KCNA. Demnach warnte Kim: «Die Situation auf der koreanischen Halbinsel und in der Region stagniert und hat einen kritischen Punkt erreicht, an dem sie wieder zu ihrem Ursprungszustand zurückkehren kann.»

  • International

    Mi., 24.04.2019

    Staatsmedien: Nordkoreas Kim auf dem Weg nach Russland

    Seoul (dpa) - Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un ist mit dem Zug zu seinem ersten Gipfel mit Kremlchef Wladimir Putin nach Russland aufgebrochen. Die Staatsagentur KCNA meldete, er sei in Begleitung ranghoher Beamter gestartet, wie die südkoreanische Nachrichtenagentur Yonhap berichtete. Das Gespräch mit Putin ist für Donnerstag in Wladiwostok geplant. Dabei soll es vor allem um die atomare Abrüstung Nordkoreas gehen. Russischen Medienberichten zufolge wird Kim heute am späten Abend Wladiwostok erreichen und dort bis Freitag bleiben.

  • International

    Di., 23.04.2019

    Nordkorea bestätigt «baldiges» Gipfeltreffen in Russland

    Seoul (dpa) - Nordkorea hat ein «baldiges» Gipfeltreffen von Machthaber Kim Jong Un mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin in Russland bestätigt. Die staatliche Nachrichtenagentur KCNA machte aber keine genauen Angaben zum Zeitpunkt sowie Ort des ersten Gipfels von Kim und Putin. Damit bestätigte Nordkorea erstmals das seit längerem geplante Treffen. Laut südkoreanischen Medien gilt als wahrscheinlich, dass das Treffen entweder am Mittwoch oder Donnerstag in der russischen Hafenstadt Wladiwostok unweit der nordkoreanischen Staatsgrenze stattfinden wird.

  • Konflikte

    Fr., 01.03.2019

    Staatsmedien: Nordkorea und USA wollen weiteren Dialog

    Pjöngjang (dpa) - Der Dialog zwischen den USA und Nordkorea über die atomare Abrüstung auf der koreanischen Halbinsel soll auch nach dem Scheitern des Gipfels in Hanoi fortgesetzt werden. Das meldete die nordkoreanische Staatsagentur KCNA. Die Gespräche seien produktiv und aufrichtig gewesen. Der Austausch zwischen Machthaber Kim Jong Un und US-Präsident Donald Trump habe zum gegenseitigen Vertrauen beigetragen. Kurz zuvor hatten Trump und Kim ihre Gespräche vorzeitig und ohne Einigung abgebrochen.

  • Von Nordkorea nach Vietnam

    So., 24.02.2019

    Kim reist 4500 Kilometer mit dem Zug zum Gipfel mit Trump

    Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un kurz vor Abfahrt des Zuges in Richtung Vietnam verlässt.

    Fliegen ginge wesentlich schneller, aber Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un wählt eine längere und öffentlichkeitswirksamere Variante. Er setzt sich in seinen Sonderzug nach Hanoi. Bis Mittwoch legt er Tausende Kilometer zurück zum Gipfel mit US-Präsident Trump.

  • Konflikte

    So., 24.02.2019

    Bericht: Kim reist 4500 Kilometer mit dem Zug zu Trump

    Seoul (dpa) - Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un ist nach offiziellen Angaben mit dem Zug zu seinem zweiten Gipfeltreffen mit US-Präsident Donald Trump kommende Woche in Vietnam aufgebrochen. Die staatliche Nachrichtenagentur KCNA veröffentlichte am frühen Morgen Bilder von der Abfahrt Kims mit seinem gepanzerten Sonderzug. Die Reise von Pjöngjang nach Hanoi führt über eine Strecke von 4500 Kilometern. Kim trifft Trump am Mittwoch in der vietnamesischen Hauptstadt. Im Mittelpunkt stehen Schritte zur atomaren Abrüstung Nordkoreas und mögliche Gegenleistungen Washingtons.

  • Konflikte

    Fr., 16.11.2018

    Nordkorea beschließt Abschiebung von US-Bürger

    Pjöngjang (dpa) - Nordkorea hat die Abschiebung eines US-Staatsbürgers beschlossen, der illegal ins Land gekommen sein soll. Bruce Byron Lowrance sei seit Mitte Oktober festgehalten worden, nachdem er über die chinesisch-nordkoreanische Grenze eingereist sei, berichtet die staatliche Nachrichtenagentur KCNA. Demnach soll der Mann angegeben haben, im Auftrag des US-Geheimdienstes unterwegs gewesen zu sein. Nordkorea hatte zuletzt im Mai, vor dem Gipfeltreffen von Machthaber Kim Jong Un mit US-Präsident Donald Trump, drei US-Staatsbürger freigelassen.

  • Tauziehen um atomare Abrüstung

    Mo., 08.10.2018

    USA und Nordkorea sehen Fortschritte in Atomkonflikt

    Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un und US-Außenminister Mike Pompeo (r) während eines Treffens in Pjöngjang.

    Ein zweites Gipfeltreffen zwischen Nordkoreas Machthaber und US-Präsident Trump scheint näher zu rücken. US-Außenminister Pompeo ist zufrieden mit seinen Gesprächen mit Kim. Nur Chinas Führung bereitet ihm am Ende seiner Ostasien-Reise einen kühlen Empfang.