KFOR



Alles zur Organisation "KFOR"


  • Verteidigung

    Do., 14.06.2018

    Bundestag verlängert drei Auslandseinsätze der Bundeswehr

    Berlin (dpa) - Die Bundeswehr geht ein weiteres Jahr gegen Schleuser und Waffenschmuggler vor der libyschen und der libanesischen Küste vor. Zudem beteiligen sich deutsche Soldaten unverändert an der Friedenssicherung in der früheren serbischen Provinz Kosovo. Der Bundestag verlängerte alle drei Auslandseinsätze. Mit einer Dauer von 19 Jahren ist die «KFOR»-Mission im Kosovo mittlerweile der längste noch laufende Bundeswehreinsatz im Ausland. Nach wie vor können bis zu 800 deutsche Soldaten entsandt werden, um dort die Friedensvereinbarung aus dem Jahr 1999 abzusichern.

  • Einschaltquoten

    Di., 10.01.2017

    Jan Josef Liefers schlägt alle

    Hauptkommissar Holzer (Jan Josef Liefers) nimmt im Hafen von Wilhelmshaven die Ermittlungen auf.

    Die ZDF-Dramen zu Jahresbeginn sind unschlagbar. Auch Jan Josef Liefers und seine «Mörderische Stille» hängten die Konkurrenz ab.

  • TV-Tipp

    Mo., 09.01.2017

    Mörderische Stille

    Hauptkommissar Holzer (Jan Josef Liefers, l) nimmt im Hafen von Wilhelmshaven die Ermittlungen auf.

    An der Nordseeküste wird ein Toter gefunden. Den ermittelnden Kommissar beschäftigt das mehr als andere Fälle. Ans Licht kommt auch eine Familientragödie. Ein spannender TV-Thriller im ZDF erzählt diese Geschichte.

  • Verteidigung

    Di., 10.12.2013

    De Maizière besucht deutsche Soldaten im Kosovo

    Pristina (dpa) – Der amtierende Verteidigungsminister Thomas de Maizière hat die deutschen Soldaten im Kosovo besucht. Der CDU-Politiker traf am Nachmittag im Hauptquartier der internationalen Schutztruppe KFOR in der Hauptstadt Pristina ein. Es ist der vierte Besuch des Ministers bei den deutschen Soldaten in der früheren serbischen Provinz, die sich 2008 für unabhängig erklärt hat. Deutschland ist mit 675 Soldaten der größte Truppenstellern im Kosovo. Insgesamt sind dort knapp 5000 Soldaten aus 31 Ländern stationiert.

  • Nato

    Mo., 04.11.2013

    Nato-Generalsekretär: Kosovo-Truppe bleibt

    Die OSZE zog ihre Mitarbeiter aus den betroffenen Wahllokalen ab. Foto: Djordje Savic

    Brüssel (dpa) - Nach gewalttätigen Übergriffen serbischer Extremisten während der Kommunalwahl im Kosovo hat Nato-Generalsekretär Anders Fogh Rasmussen eine Verkleinerung der Kosovo-Truppe des Bündnisses (KFOR) in absehbarer Zukunft ausgeschlossen.

  • Verteidigung

    Do., 13.06.2013

    Bundestag verlängert Kosovo-Einsatz um ein Jahr

    Berlin (dpa) - Die Bundeswehr bleibt ein weiteres Jahr im Kosovo. Der Bundestag verlängerte den Auslandseinsatz in der ehemaligen serbischen Provinz am Abend mit breiter Mehrheit. Lediglich die Linke lehnte das Mandat geschlossen ab. Damit dürfen weiterhin bis zu 1850 deutsche Soldaten für die internationale Friedenstruppe KFOR eingesetzt werden. Zur Zeit sind etwa 800 im Einsatz. Die Verlängerung kostet nach Angaben der Bundesregierung rund 60,4 Millionen Euro.

  • Vermischtes

    Di., 21.05.2013

    Nach Tornado: US-Stadt liegt in Trümmern und 24 Menschen tot

    Washington (dpa) - Mit gigantischer Wucht fegt ein Tornado über eine Kleinstadt im US-Bundesstaat Oklahoma. Viele Menschen sterben, unter ihnen Grundschulkinder. Präsident Obama spricht von einer historischen Katastrophe.

  • Schlaglichter

    Di., 21.05.2013

    Wohl über 90 Tote bei Tornado in Oklahoma

    Washington (dpa) - Die Zahl der Todesopfer nach einem verheerenden Tornado im US-Staat Oklahoma steigt weiter an. Mindestens 91 Menschen seien ums Leben gekommen, sagte eine Gerichtsmedizinerin der Stadt Oklahoma City der «New York Times». Zuvor war von 51 Toten die Rede gewesen. Mehr als 230 Menschen seien verletzt worden, berichtete der Lokalsender KFOR-TV unter Berufung auf Behörden. Die Opferzahlen könnten noch steigen, hieß es. In einer Vorstadt von Oklahoma-City machte der Sturm eine Grundschule dem Erdboden gleich. Unter den Trümmern wurden weitere Leichen befürchtet.

  • Politik

    Do., 20.12.2012

    De Maizière sieht Fortschritte bei Lösung des Kosovo-Konflikts

    Politik : De Maizière sieht Fortschritte bei Lösung des Kosovo-Konflikts

    Pristina (dpa) - Verteidigungsminister Thomas de Maizière hat Serbien und dem Kosovo Fortschritte bei der Lösung der seit Jahren schwelenden Kosovokrise bescheinigt.

  • Politik

    Mo., 04.06.2012

    De Maizière besorgt über Gewaltausbruch im Kosovo

    Politik : De Maizière besorgt über Gewaltausbruch im Kosovo

    Pristina (dpa) - Nach dem neuen Gewaltausbruch im Kosovo mit zwei verletzten Bundeswehrsoldaten drängt Verteidigungsminister Thomas de Maizière die Konfliktparteien, mehr für eine politische Lösung zu tun.