Kassenärztliche Bundesvereinigung



Alles zur Organisation "Kassenärztliche Bundesvereinigung"


  • Auf Augenhöhe

    Mi., 01.05.2019

    Die richtige Vorbereitung auf den Arztbesuch

    Notfalls nachfragen: Patienten haben ein Recht darauf, dass der Arzt alle Untersuchungs- und Behandlungsschritte genau erklärt.

    Idealerweise sind Mediziner und Patient Partner. Dafür muss der Patient gut informiert sein und die richtigen Fragen stellen. Dabei helfen ein Spickzettel, Online-Recherche und etwas Selbstbewusstsein - und im Notfall auch ein zweiter Arzt.

  • Debatte über Ausfallgebühr

    Do., 07.03.2019

    Praxen in Sorge wegen versäumter Termine

    Hautkrebs-Früherkennung in einer Hautarztpraxis im bayerischen Buchloe.

    Wenn man einen Termin bekommt, geht man normalerweise hin - auch zum Arzt. Aber manche lassen Termine dann sausen, was unter Medizinern für Unmut sorgt. Sollte es dafür eine Strafgebühr geben?

  • Gesundheit

    Do., 07.03.2019

    Versäumte Termine machen Praxen zu schaffen

    Berlin (dpa) - Vielen Praxen macht es nach Angaben von Ärzten zu schaffen, dass Patienten ohne Absage nicht zu Terminen kommen. Erste Einschätzungen zeigten, dass unentschuldigt nicht wahrgenommene Termine «durchaus ein Problem» darstellten, sagte der Chef der Kassenärztlichen Bundesvereinigung, Andreas Gassen. Angaben aus den Kassenärztlichen Vereinigungen dazu schwankten zwischen fünf und fast 20 Prozent. Der Verband der niedergelassenen Ärzte NAV-Virchow-Bund befürwortet Ausfallgebühren für solche Fälle - besonders wenn Untersuchungen bei Bestellpraxen versäumt werden, die nur feste Termine vergeben.

  • Bessere Vergütung gefordert

    Mo., 07.01.2019

    Kassenärzte warnen vor Gefährdung von Hausbesuchen

    Kassenärzte dringen auf spürbar mehr Geld für Hausbesuche.

    Viele ältere Patienten sind darauf angewiesen, dass ihr Arzt auch mal zu ihnen nach Hause kommt. Praxisärzte warnen, diese Visiten gerieten wegen zu niedriger Vergütungen in Gefahr - die Krankenkassen kontern.

  • Jahreswechsel

    Mo., 07.01.2019

    Kassenärzte warnen vor Gefährdung von Hausbesuchen

    Berlin (dpa) - Die Kassenärzte dringen auf spürbar mehr Geld für Hausbesuche, um das Angebot wirtschaftlich aufrechterhalten zu können. «Wenn wir die Vergütung für Hausbesuche nicht deutlich anheben, werden sie perspektivisch nicht mehr stattfinden können», sagte der Chef der Kassenärztlichen Bundesvereinigung, Andreas Gassen, der dpa. «Das Versorgungsproblem zeichnet sich schon am Horizont ab.» Bisher habe in Verhandlungen mit dem Spitzenverband der Gesetzlichen Krankenversicherungen keine Verbesserung erreicht werden können. «Da bleiben wir dran.»

  • Wartezeiten für Arzttermine

    Fr., 04.01.2019

    Kassenärzte für Änderungen an Plänen für mehr Sprechzeiten

    Die Kassenärzte fordern noch Änderungen an geplanten Vorgaben für Sprechzeiten, die gesetzlich Versicherte schneller an Termine bringen sollen.

    Viele Kassenpatienten ärgern sich über lange Wartezeiten für Termine. Die Politik will deswegen an mehreren Stellen gegensteuern - doch das bringt viele Praxisärzte auf die Palme. Gibt es Kompromisse?

  • Jahreswechsel

    Fr., 04.01.2019

    Kassenärzte für Änderungen an Plänen für mehr Sprechstunden

    Berlin (dpa) - Die Kassenärzte fordern noch Änderungen an geplanten Vorgaben für Sprechzeiten, die gesetzlich Versicherte schneller an Termine bringen sollen. «Ich habe große Zweifel, dass das Gesetz, wenn es so kommt, die gewünschte Wirkung entfaltet», sagte der Chef der Kassenärztlichen Bundesvereinigung, Andreas Gassen, der dpa. Es sei ein richtiger Ansatz, mehr Geld für mehr Leistungen vorzusehen. Dies müsse man aber auf die regionalen Bedürfnisse anpassen - etwa mit extra Anreizen für Sprechstunden abends oder samstags.

  • Appell der Kassenärzte

    Sa., 29.12.2018

    Ausreichender Schutz bei digitalen Patientenakten?

    Ein Stethoskop vor einem Bildschirm mit einer digitalen Patientenakte.

    Wann kommen elektronische Gesundheitsakten, von denen Patienten einmal profitieren sollen? Und welche Vorkehrungen sind für sensible Informationen nötig? Mediziner warnen vor möglichen offenen Flanken.

  • Jahreswechsel

    Sa., 29.12.2018

    Ärzte für Manipulationsschutz bei digitalen Patientenakten

    Berlin (dpa) - Die Kassenärzte verlangen für künftige digitale Patientenakten eine Sicherung gegen Manipulationen. Es müsse gewährleistet werden, dass medizinische Daten stimmen und Befunde nicht verfälscht würden, sagte der Chef der Kassenärztlichen Bundesvereinigung, Andreas Gassen, der dpa. Zwingend sei eine sichere Übertragung. Zudem werde jeder Patient für sich entscheiden müssen, welche Daten er elektronisch verfügbar haben wolle und welche nicht. Die Bundesregierung strebt bis 2021 die Einführung elektronischer Patientenakten an, die Versicherte freiwillig nutzen können.

  • Gesundheit

    Do., 20.12.2018

    Ärzte wehren sich gegen mehr Sprechstunden für die Patienten

    Berlin (dpa) - Arztpraxen sollen aus Sicht der Krankenkassen öfter abends und samstags öffnen. «Krankheiten richten sich nicht nach den Lieblingsöffnungszeiten der niedergelassenen Ärzte», sagte der Vize-Vorstandschef des Spitzenverbands, Johann-Magnus von Stackelberg. Die Kassenärztliche Bundesvereinigung wies die Forderung als «dreist und frech» zurück. Vielmehr verweigerten die Kassen den Ärzten ausreichend Honorar.