Kathimerini



Alles zur Organisation "Kathimerini"


  • Regierung

    Do., 10.01.2019

    Merkel: Vergangene Jahre waren schwierig für die Griechen

    Athen (dpa) - Vor Beginn eines zweitägigen Besuchs in Athen hat Bundeskanzlerin Angela Merkel sich zu den Auswirkungen der rigiden Sparprogramme in Griechenland geäußert. «Mir ist bewusst, dass die letzten Jahre für viele Menschen in Griechenland sehr schwierig waren», sagte sie der konservativen Athener Tageszeitung «Kathimerini». Europa habe sich mit den drei Hilfsprogrammen für das pleitebedrohte Land solidarisch gezeigt. Merkel wird am Nachmittag in Athen erwartet. Dort wird sie mit dem griechischen Ministerpräsidenten Alexis Tsipras zusammentreffen.

  • Dutzende werden noch vermisst

    Mi., 25.07.2018

    Flammeninferno bei Athen: Zahl der Opfer steigt

    Mitglieder eines Rettungsteams tragen in Mati eine verletzte Frau.

    Trauer und Verzweiflung in Griechenland - und auch die Wut der Überlebenden ist groß. Die Menschen fragen sich, wieso das Land so schlecht auf solch eine Brandkatastrophe vorbereitet war.

  • Migration

    Mi., 20.12.2017

    Verletzte nach Krawallen in Flüchtlingslager auf Lesbos

    Athen (dpa) - Bei schweren Zusammenstößen zwischen Migranten im Flüchtlingslager «Moria» auf der griechischen Ägäisinsel Lesbos sind Dutzende Menschen verletzt worden. Mindestens 15 von ihnen mussten nach Informationen der Insel-Onlinezeitung Lesvosnews.gr in das örtliche Krankenhaus gebracht werden, darunter zwei schwangere Frauen und ein Kind. Im Streit um die Nutzung der Toiletten und Duschräume waren Gruppen von Afghanen, Irakern und Syrern aneinandergeraten, berichtete die Athener Tageszeitung «Kathimerini». An verschiedenen Stellen im Lager gingen Zelte in Flammen auf.

  • Konferenz

    Mi., 31.05.2017

    Griechischer Finanzminister wirft Gläubigern Doppelmoral vor

    Griechenlands Finanzminister Euklid Tsakalotos warf den europäischen Kreditgebern vor, unterschiedliche Bewertungsmaßstäbe zu verwenden.

    Athen/Frankfurt (dpa) – Gut zwei Wochen vor der entscheidenden Sitzung der Eurogruppe zum Abbau der griechischen Schulden hat Athens Finanzminister, Euklid Tsakalotos, ein Ende des Streits zwischen dem Internationalen Währungsfonds (IWF) sowie Deutschland und anderen Gläubigern gefordert.

  • Kunstausstellung

    So., 09.04.2017

    Ein Experiment beginnt: Die documenta 14 in Athen

    Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und seine Frau Elke Büdenbender betrachten im Museum für zeitgenössische Kunst (EMST) in Athen eine Maske des im März 2017 verstorbenen Kwakwaka’wakw-Künstlers Beau Dick.

    Wer macht da Yoga vor antiken Säulen? Wohin wollen die Reiter in der Athener Altstadt? Warum liegen Jute-Säcke auf dem Syntagma-Platz? Und vor allem: Was genau ist eigentlich die documenta?

  • Geboren aus der Irritation

    Fr., 07.04.2017

    Umzug nach Athen «rettet die Idee der documenta»

    Eine Besucherin schaut sich die Installationen des Künstlers Ashley Hans Scheirl aus Österreich an.

    In den Kopf von Hitlers Freundin einziehen, Jutesäcke nähen, kostenlos essen und dann schauen, wie die Schachpartie Kassel gegen Athen steht. Die documenta ist vieles, aber nicht langweilig. Ein Athen-Kenner ist sicher: Der Umzug in eine andere Stadt gibt der Ausstellung neue Kraft.

  • Bundespräsident in Athen

    Fr., 07.04.2017

    Steinmeier mahnt weitere Reformen in Griechenland an

    Erstmals wird Steinmeier im Ausland von seiner Frau Elke Büdenbender begleitet.

    Athen (dpa) - Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat vor seinem Besuch in Griechenland die Bemühungen des Landes zur Überwindung der Schuldenkrise gewürdigt, aber weitere Reformen angemahnt.

  • 33 Prozent für einen Grexit

    So., 05.03.2017

    Umfrage: Mehrheit der Griechen will den Euro behalten

    Griechische Flagge zwischen zwei Europafahnen. Knapp 60 Prozent der Griechen befürworten einen Verbleib in der Eurozone.

    Athen (dpa) - Knapp 60 Prozent der Griechen glauben, dass es besser für sie wäre, wenn Griechenland den Euro behält. Nur rund 33 Prozent sind für einen Austritt aus der Eurozone.

  • Weitere Finanzhilfen

    So., 18.12.2016

    EU: Einigung mit Athen in nächsten Monaten möglich

    Der griechische Regierungschef Alexis Tsipras hatte eine einmalige Sonderzahlung an die Rentner des Landes veranlasst.

    Athen/Brüssel (dpa) - Trotz Kritik an griechischen Sonderzahlungen an Rentner geht EU-Vizekommissionspräsident Valdis Dombrovskis davon aus, dass der Weg für weitere Finanzhilfen an Athen bald frei sein dürfte.

  • Politik

    Sa., 17.12.2016

    Griechische Medien: Berlin zeigt Athen die kalte Schulter

    Athen (dpa) - Als enttäuschend werten griechische Medien den Besuch von Ministerpräsident Alexis Tsipras bei Bundeskanzlerin Angela Merkel gestern. Eine «Rückkehr zur Kälte» erkennt die Athener Zeitung «Ta Nea». Angesichts der im kommenden Jahr anstehenden Bundestagswahl halte sich Berlin mit Unterstützung für Griechenland zurück. Auch die konservative Zeitung «Kathimerini» sprach von einer neuen Eiszeit: Berlin habe Athen die kalte Schulter gezeigt, was eine zügige Einigung mit den Gläubigern und weitere Hilfen betreffe.