Katusha



Alles zur Organisation "Katusha"


  • Radstar

    Do., 09.05.2019

    Karriereende droht: Erschöpfter Kittel verlässt Team Katusha

    Marcel Kittel verlässt mitten in der Saison sein Team und nimmt sich eine Auszeit.

    Nach eineinhalb unglücklichen Jahren gehen Marcel Kittel und sein Radteam Katusha-Alpecin getrennte Wege. Der Sprinter fühlt sich erschöpft und spricht von der größten Herausforderung seiner Karriere. Dass diese überhaupt weitergeht, ist nicht gesichert.

  • Giro d'Italia

    Di., 22.05.2018

    Tony Martin im Zeitfahren Zweiter - Yates behauptet Spitze

    Tony Martin hat den Sieg in seiner Spezialdisziplin verpasst.

    Tony Martin ist beim Giro im Kampf gegen die Uhr schneller als Zeitfahr-Weltmeister Dumoulin, verpasst aber den Sieg. Im Gesamtklassement der Italien-Rundfahrt behauptet sich der Brite Yates. Die nächsten Teilstücke liegen ihm.

  • 5. Etappe

    Fr., 18.05.2018

    Kalifornien-Rundfahrt: Gaviria feiert zweiten Etappensieg

    Fernando Gaviria gewann die 5. Etappe der Kalifornien-Rundfahrt.

    Elk Grove (dpa) - Der kolumbianische Radprofi Fernando Gaviria hat bei der diesjährigen Kalifornien-Rundfahrt seinen zweiten Etappensieg gefeiert. Der 23-Jährige vom Team Quick-Step setzte sich im Finalsprint der fünften Etappe durch.

  • Gaviria siegt

    Mo., 14.05.2018

    Kittel verpasst bei Kalifornien-Rundfahrt-Auftakt das Podium

    Fernando Gaviria (r) setzte sich zum Auftakt der Kalifornien-Rundfahrt durch.

    Long Beach (dpa) - Der deutsche Topsprinter Marcel Kittel hat zum Auftakt der diesjährigen Kalifornien-Rundfahrt das Podium knapp verpasst.

  • Radsport

    So., 02.07.2017

    Martin bei der Tour in Massensturz verwickelt

    Lüttich (dpa) - Der viermalige Zeitfahr-Weltmeister Tony Martin ist auf der zweiten Etappe der Tour de France gestürzt und hat sich dabei blutende Wunden am rechten Arm und rechten Bein zugezogen. Martin erreichte mit fast zehn Minuten Rückstand das Ziel in Lüttich. Das Team Katusha hofft, dass er das Rennen fortsetzen kann. Schon gestern war Martins Teamkollege Rick Zabel beim Zeitfahren gestürzt, bei dem Tour-Debütanten besteht der Verdacht auf einen doppelten Bänderriss. Zabel trat heute aber zum Start an und erreichte das Ziel.

  • «Noch mehr motiviert»

    Do., 13.10.2016

    Martin nach WM-Coup voller Tatendrang

    Tony Martin hat sich vierten Mal den WM-Titel im Zeitfahren geholt.

    Das Zeitfahren ist seine große Stärke. Schon im zweiten Profijahr gelang Tony Martin WM-Bronze. Danach sammelt er reihenweise Siege im Kampf gegen die Uhr. Seit Mittwoch ist Martin zusammen mit Fabian Cancellara Rekordchampion.

  • Radsport

    Di., 30.08.2016

    Rick Zabel wechselt zu Katusha - Rafal Majka zu Bora

    Rick Zabel wechselt von BMC zum russischen Team Katusha.

    Berlin (dpa) - Der Transfermarkt im Profi-Radsport ist weiter in heftiger Bewegung: Rick Zabel wechselt von BMC zum russischen Team Katusha, Bora verpflichtet in Rafal Majka den nächsten Hochkaräter nach Weltmeister Peter Sagan.

  • Radsport

    Mi., 20.07.2016

    Russe Sakarin gewinnt erste Alpen-Etappe der Tour 2016

    Finhaut-Emosson (dpa) - Ilnur Sakarin hat die erste Alpen-Etappe der diesjährigen Tour de France gewonnen und damit für den ersten russischen Sieg bei der Frankreich-Radrundfahrt 2016 gesorgt. Der 26-Jährige vom russischen Team Katusha setzte sich nach 184,5 Kilometern von Bern nach Finhaut-Emosson durch. Zweiter wurde der Kolumbianer Jarlinson Pantano vor dem Polen Rafal Majka im gepunkteten Trikot des besten Bergfahrers. Tour-Spitzenreiter Chris Froome fuhr mit seinen Klassement-Rivalen in einer Gruppe knapp zehn Minuten hinter den Tagesschnellsten.

  • Radsport

    Di., 18.08.2015

    Caruso wegen positiver Dopingprobe vorläufig gesperrt

    Aigle (dpa) - Der italienische Radprofi Giampaolo Caruso ist wegen eines positiven Dopingtests vorläufig gesperrt worden. Eine Probe des 35 Jahre alten Fahrers vom Team Katusha aus dem März 2012 sei erneut untersucht worden, teilte der Weltverband UCI mit.

  • Radsport

    Mi., 29.04.2015

    Degenkolb bereit für Revanche in Frankfurt

    John Degenkolb brennt in Frankfurt am Main auf die Revanche.

    Der Sieg bei der «Taunusschleife» hat hohen Stellenwert im Radsport. Die 54. Auflage des Frankfurter Traditionsrennens soll für Lokalmatador John Degenkolb zur Triumphfahrt werden.