MH



Alles zur Organisation "MH"


  • Marketing Havixbeck

    Fr., 23.02.2018

    Verschmelzung vollzogen

    Mitglieder aus drei Vereinen stimmten am Mittwochabend über die Verschmelzung zum Marketingverein ab. Sämtliche Mitglieder sind ab sofort Mitglied im Verein Marketing Havixbeck.

    Eine Mitgliederversammlung, drei Vereine – am Ende des Abends stand nur noch ein Vereinsname über allen Dingen. Diese Verschmelzung haben am Mittwochabend der Verein Marketing Havixbeck und Umgebung (MH), der Verkehrsverein (VVH) sowie die Werbegemeinschaft Havixbeck (WGH) vollzogen.

  • Chorgemeinschaft St. Bonifatius

    Mo., 08.01.2018

    Ein echter Ohrenschmaus

    Festliche Stimmung in der übervollen St.-Bonifatius-Kirche. Die Chorgemeinschaft unter Leitung von Irmhild Weiper hatte zum großen Weihnachtskonzert eingeladen.

    Der Platz in der Schapdettener Kirche reichte kaum aus. Viele Musikfreunde kamen zum Weihnachtskonzert der Chorgemeinschaft. Sie wurden nicht enttäuscht.

  • Luftverkehr

    Mi., 29.07.2015

    Neue Spekulationen um MH370: Wrackteil der Boeing gefunden?

    Malaysia-Airline-Flugzeuge auf dem Flughafen von Kuala Lumpur. Gehört das am Strand von La Reunion gefundene Wrackteil zur vermissten Maschine von Flug MH370?

    Es ist eines der größten Dramen der Luftfahrtgeschichte: Im März 2014 verschwindet Flug MH 370. Jetzt wird ein mit Muscheln überzogenes Wrackteil auf der Insel La Reunion im Indischen Ozean gefunden. Gehört es zu der verschollenen Malaysia-Airlines-Maschine?

  • Beachanlage ist fertig

    Mi., 03.09.2014

    Die Bälle fliegen

    Die neue Beachanlage an der Kattenvenner Ölberg-Sporthalle ist eingeweiht worden. Pünktlich zur Begrüßung durch den Vorsitzenden des Turnvereins Kattenvenne (TVK), Reinhard Dölling blitzen einige Sonnenstrahlen durch den bewölkten Himmel.

  • Auf dem Weg zum Kongress

    Mo., 21.07.2014

    23-jährige Medizinstudentin aus Rheine unter den Todesopfern von Flug MH 17

    Rheine - Sie sollten als junge, angehende Wissenschaftler an der Welt-Aids-Konferenz in Melbourne/Australien teilnehmen. Doch Flug MH17 mit Malaysia Airlines endete am Donnerstag in einer Katastrophe. Auch die Rheinenserin Olga I. und ihr Freund Andrei A. starben an Bord der Boing 777 über der Ostukraine.

  • Flug MH 017

    Mo., 21.07.2014

    „Sie bewachen jeden unserer Schritte“

    Prorussische Milizen (l.) beobachten jeden Schritt der unabhängigen Kontrolleure. „Wir können uns nicht frei bewegen“, sagen sie.

    Petro Poroschenko ist erst seit sechs Wochen im Amt. In dieser kurzen Zeit hat der ukrainische Präsident Ausnahmesituationen politisch managen müssen, mit denen andere Staatschefs in sechs Jahren nicht konfrontiert werden. Am Sonntag verschafft sich Poroschenko Luft, indem er seinen Gegnern ein „doppeltes Verbrechen gegen die Menschlichkeit“ vorwirft.

  • Konflikte

    Fr., 18.07.2014

    Analyse: Blutvergießen statt Trauer in Donezk

    Bewaffnete Separatisten vor dem Wrack der Boeing 777: Der Kampf in der Ostukraine geht weiter. Foto: Anastasia Vlasova

    Donezk (dpa) - Auf verbrannter Erde liegen die Wrackteile der aus rund 10 000 Metern vom Himmel gestürzten malaysischen Passagiermaschine des Flugs MH 017. Die Leichen der fast 300 Passagiere liegen verstreut auf einem Feld in der Ostukraine - in einem Kriegsgebiet mitten in Europa.

  • Konflikte

    Fr., 18.07.2014

    Fragen & Antworten: Kein Schutz gegen Raketenangriffe

    Das russische Raketensystem "Buk" kann Flugzeuge in bis zu 24 Kilometern Höhe treffen. Foto: Yuri Kochetkov

    Berlin (dpa) - Noch ist es nicht ganz klar, aber die Hinweise verdichten sich: Das malaysische Passagierflug mit der Flugnummer MH 017 ist sehr wahrscheinlich mit einer Rakete über der Ostukraine abgeschossen worden. US-Geheimdienste gehen nach Angaben von CNN von einem Angriff der prorussischen Separatisten aus.

  • Konflikte

    Fr., 18.07.2014

    Niederlande fassungslos: Trauer um Opfer von Flug MH 017

    Amsterdam (dpa) - Oranje trauert: Die Flugzeugkatastrophe in der Ostukraine erschüttert die Niederlande zutiefst. 173 Niederländer starben bei dem Absturz der Boeing der Malaysia Airlines in der Ostukraine, teilte die Fluggesellschaft mit.

  • Unfälle

    Fr., 18.07.2014

    Poroschenko nennt Flugzeugtragödie «terroristischen Akt»

    Der ukrainische Präsident Petro Poroschenko. Foto: Mykola Lazarenko

    Kiew (dpa) - Der ukrainische Präsident Petro Poroschenko hat den Absturz der malaysischen Passagiermaschine mit 295 Menschen an Bord über dem Konfliktgebiet Donezk als «terroristischen Akt» bezeichnet.