Maggi



Alles zur Organisation "Maggi"


  • Stellenabbau: Gesamtbetriebsrat Nestlé Deutschland tagt bei Maggi

    Fr., 07.09.2018

    Das Ende noch nicht erreicht

    Sie gehören dem Gesamtbetriebsrat von Nestlé Deutschland an (v.l.): Ina Korte-Grimberg (Gewerkschaft NGG), Reiner Eisch (Betriebsratsvorsitzender Nestlé-Verwaltung Frankfurt), Brigitte Tschager (stellvertretende Betriebsratsvorsitzende Labor Weiding), Andreas Zorn (Vorsitzender des Gesamtbetriebsrats Nestlé Deutschland), Ortwin Tork (Betriebsratsvorsitzender Maggi Lüdinghausen), Nina Aimmer (Betriebsratsvorsitzende Labor Weiding) und Enes Sedic (Betriebsratsvorsitzender Caro Ludwigsburg).

    Der Gesamtbetriebsrat Nestlé Deutschland befasste sich zwei Tage mit den bundesweit an verschiedenen Standorten geplanten Stellenstreichungen. Betroffen davon ist auch das Lüdinghauser Maggi-Werk. Hier stehen rund 100 Arbeitsplätze zur Disposition.

  • Betriebsversammlung bei Maggi

    Mi., 04.07.2018

    Konzern-Zentrale macht keine neuen Angebote

    Im Rahmen einer Betriebsversammlung hat der Maggi-Betriebsrat über den Stand der Pläne des Nestlé-Konzerns in Sachen Stellenabbau informiert.

    Drei Wochen, nachdem den 370 Maggi-Mitarbeitern im Werk Lüdinghausen, drastische Stellenkürzungen angekündigt worden waren, gab es am Mittwoch eine erneute Betriebsversammlung. Daran nahm erneut auch Alexander Knoch, Technik-Vorstand von Nestlé Deutschland teil. Der hatte allerdings nichts Neues zu verkünden, so NGG-Gewerkschaftssekretär Manfred Sträter.

  • Lüdinghauser Großübung fordert Feuerwehren heraus

    So., 15.04.2018

    Schwelbrand im Maggi-Hochhaus

    Mit voller Ausrüstung und schwerem Atemschutz waren die Wehrleute im Einsatz.

    Die körperliche Belastung der Kameraden sei bei der anspruchsvollen Übung schon recht groß gewesen, betonte Kreisbrandmeister Christoph Nolte bei der Manöverkritik zur jährlichen Großübung von Stadt- und Betriebsfeuerwehr bei Maggi am Samstag.

  • Neben dem Job zum Abschluss

    Fr., 22.12.2017

    Gemeinsam lernt es sich leichter

    Blicken der Prüfung zuversichtlich entgegen (v.l.): Ausbilderin Barbara Müller, Diane Meier, Personalleiterin Claudia Harling, Jasmin Gossenauer sowie Jens Elfers von der Agentur für Arbeit (Coesfeld). 

    Jasmin Gossenauer und Diane Meier sind im Maggi-Werk in Lüdinghausen als Produktionsmitarbeiterinnen beschäftigt. Durch ein von der Agentur für Arbeit gefördertes Programm haben sie nun die Möglichkeit, sich einen beruflichen Traum zu erfüllen.

  • Maggi ehrt Mitarbeiter

    Mi., 12.10.2016

    Ab in den Schacht

    Vom Maggi-Werk aus startete die Gruppe der Jubilare nach Essen zur Zeche Zollverein.

    Ihr Betriebsjubiläum feierten jetzt 43 Mitarbeiter des Lüdinghauser Maggi-Werkes. Zur Feier des Tages machte sich die Gruppe auf den Weg zur Zeche Zollverein in Essen.

  • CDU-Frauen besuchten Maggi-Werk

    Fr., 14.08.2015

    Maschinenpark fasziniert

    Gemeinsam mit dem Bundestagsabgeordneten Karl Schiewerling, dem Landratskandidaten Christian Schulze Pellengahr und Bürgermeister Richard Borgmann besuchten interessierte Frauen jetzt das Maggi-Werk in Lüdinghausen.

    Zusammen mit dem CDU-Bundestagsabgeordneten Karl Schiewerling, dem Landratskandidaten Dr. Christian Schulze-Pellengahr und Bürgermeister Richard Borgmann besuchte eine Gruppe interessierter Frauen das Maggi-Werk in Lüdinghausen. Dabei schlossen sich den Vorstandsmitgliedern der Kreis-Frauen-Union die Kolleginnen des FU-Bezirksvorstandes an, die aus allen Landkreisen des Münsterlandes stammen, heißt es in einer Pressemitteilung.

  • Ernährung

    Mi., 03.12.2014

    Glassplitter in der Brühe: Maggi ruft Gemüsebrühe zurück

    Die «Klare Gemüsebrühe» mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 01 2016 und Tages-Code 42890702U wird vorsorglich vom Lebensmittelhersteller Maggi zurückgerufen. Foto: Lebensmittelwarnung.de

    Singen (dpa) - Weil mehrere Kunden Glassplitter in ihren Gemüsebrühen gefunden haben, ruft der Lebensmittelhersteller Maggi vorsorglich einen Artikel der Marke «Klare Gemüsebrühe» zurück.

  • Maggi feiert Geburtstag

    So., 14.09.2014

    Aufs richtige Pferd gesetzt

    Feierten mit: die Werksleiter Jacques Maillart, Roland Pässler, Friedrich Laederach, Dorothee Stamm, Helmut Faltin und Edgar Jäckle (v.l.). Kleines Bild: Johannes Suttrup im Gespräch mit Christoph Davids.

    Mit über 600 Gästen feierte am Samstagabend Maggi das 50-jährige Bestehen des Werks in Lüdinghausen. Zu diesem Jubiläum war sogar der 93-jährige Friedrich Laederach aus Thun in der Schweiz eigens nach Lüdinghausen gekommen. Er war der erste Werksleiter.

  • „Maggi“ seit 50 Jahren in Lüdinghausen

    Fr., 12.09.2014

    Aprilscherz wird zur Realität

    Im September feiert das Maggi Werk Lüdinghausen sein 50-jähriges Bestehen. Ursprünglich als zusätzliches Abfüllwerk für die Maggi Würze gegründet, werden heute über 300 verschiedene Produkte für den deutschen Markt und den Export in Lüdinghausen hergestellt – darunter die Verkaufsschlager Maggi fix&frisch, Fünf-Minuten-Terrine und Delikatess Soßen.

  • Rente mit 63: Welche Auswirkungen hat geplantes Gesetz auf Unternehmen vor Ort?

    Mi., 09.04.2014

    „Da kommt einiges auf uns zu“

    Die „Rente mit 63“ schlägt Wellen – aber nicht überall. Einige Unternehmen in der Steverstadt müssen sich kurzfristig darauf einstellen, dass mehr Mitarbeiter ausscheiden als erwartet. Andere Betriebe wiederum haben mit dem geplanten Gesetz mangels älterer Mitarbeiter keine Probleme.