McDonald's



Alles zur Organisation "McDonald's"


  • Auftakt des 98. Stiftungsfestes der Kolpingfamilie

    Sa., 24.08.2019

    Was Kolping und Coca Cola verbindet

    Kolping-Vorsitzende Claudia Thier (l.) und Präses Pfarrer Siegfried Thesing (4.v.l.) gratulierten den Jubilaren (v.l.): Mathilde Ahmann, Eduard Albermann, Bernard Ueing, Heinz Peters, Norbert und Waltraud Bussmann und Anton Mühlenbeck.

    Das 98. Stiftungsfestes der Kolpingfamilie Havixbeck hat am Donnerstag begonnen. Nach einer Eucharistiefeier gab es eine Feierstunde mit einem Vortrag von Professor Dr. Andreas Pfingsten. Dabei ging es um die Frage: „Was haben Coca Cola, McDonald’s und eBay mit Kolping zu tun?“

  • Jugendparlament wird neu gewählt

    Mo., 25.06.2018

    „Das funktioniert einzigartig gut“

    Nach acht Jahren im Jugendparlament, davon vier Jahre als Vorsitzender, scheidet Fabian Meer aus Altersgründen aus. Sich weiter in Nordwalde zu engagieren, kann sich der 22-Jährige aber gut vorstellen.

    Etwas bewegen, das war die Ambition, mit der Fabian Meer sich damals als Kandidat für das Jugendparlament aufstellen ließ. Das ist jetzt acht Jahre her und Meer heute zu alt für eine erneute Kandidatur. Im Interview spricht er über unerfüllte Wünsche nach einem McDonald‘s, gelungene Projekte wie die zusätzliche Nachtbusverbindung und was er aus der Zeit mitnimmt: „Wahnsinnig viel.“

  • Abseits

    Mo., 18.06.2018

    Der nette Señor Lopez

    Russland, Moskau: Ein Fan der Nationalmannschaft von Mexiko steht mit einem Sombrero und den Farben der Flagge von Mexiko im Gesicht vor dem Luschnikistadion, in dem das Eröffnungsspiel der Fußball-Weltmeisterschaft 2018 zwischen Russland und Saudi-Arabien stattfindet.

    Bei der WM ist alles geregelt. Jeder Fan muss eine ID-Karte haben, jeder Journalist auch. Sonst kommt man nicht mal in die Nähe eines Stadions, eines Team-Camps oder auch nur einer Pommes-Bude. Wobei in Russland vor allem McDonald’s und KFC die klassischen Frittenbuden ersetzt haben. 

  • Prozess um getöteten Dreijährigen

    Mi., 06.06.2018

    Ankläger fordert nach Ilyas Tod zehn Jahre Haft

     Prozess um getöteten Dreijährigen : Ankläger fordert nach Ilyas Tod zehn Jahre Haft

    Der dreijährige Ilyas schlief in seinem Bettchen, als seine Mutter kurz zum McDonald’s fuhr, um etwas zu Essen zu holen. Als sie zurückkehrte, war ihr Kind bewusstlos und nicht aufzuwecken. Dafür soll ihr damaliger Freund nun zehn Jahre ins Gefängnis.

  • Beziehungssuche im Bistum

    Sa., 31.03.2018

    Agentur berät Kirche bei der Suche nach einer neuen Marke

    In einem anderen Licht soll die Kirche im Bistum Münster stehen, nachdem eine PR-Agentur sie bei der Suche nach einer neuen Marke beraten hat. Die alte (Bild unten) hat ausgedient.

    Die Agentur „Castenow“ hat schon für die Bundeswehr Werbung gemacht, für Borussia Dortmund und für McDonald’s. Nun nimmt sie das Bistum Münster an die Hand. Das sucht eine neue Marke und hat deswegen einen Wettbewerb durchgeführt. 

  • Jürgen Beck auf Tour

    Fr., 17.11.2017

    Faszinierendes Nepal

    Faszinierende Anblicke boten sich Tag für Tag. Überall im Hintergrund die Giganten des Himalaya.

    Jürgen Beck macht dort Urlaub, wo Otto Normalverbraucher nicht hinkommt. Kürzlich unternahm er eine Motorrad-Rundreise durch Nepal.

  • Babybauch

    Sa., 11.11.2017

    Wayne und Annemarie Carpendale freuen sich auf Nachwuchs

    Wayne und Annemarie Carpendale werden Eltern. Tobias Hase/dpa

    Das Moderatorenpaar wird zum ersten mal Eltern. Unter dem Abendkleid, dass Annemarie Carpendale bei der McDonald’s Benefiz Gala trug, zeichnete sich auch schon ein kleiner Babybauch ab.

  • Basketball: NBBL-Qualifikation

    Mi., 07.06.2017

    UBC-Nachwuchs tanzt auf zwei Hochzeiten

    Berlin mit all seinen Facetten: Zwischen den Spielen ging die UBC-Abordnung in Berlin auf die Suche nach den Sehenswürdigkeiten der Hauptstadt – und wurde fündig mit dem Mauermuseum zur Linken und der Fast-Food-Kette zur Rechten.

    Der Nachwuchs des UBC Münster ist flexibel und mobil. Doch am Samstag ist besondere Vielseitigkeit gefragt: Vormittags ist die U 18 in Werne gefordert, am Nachmittag die selben Spieler in Bremerhaven.

  • Kooperationspartner in Morris sehen Saerbeck als Vorreiter in Sachen Klima- und Umweltschutz

    Do., 20.10.2016

    „Da geben wir den Tanzbären“

    Die Kleinstadt Morris in Minnesota begeistert sich für den Saerbecker Weg und hat damit begonnen, eigene Klimaprojekte anzustoßen. Dazu gehören auch zwei, allerdings nur 75 Meter hohe Windräder. „Aber“, sagt Guido Wallraven, „die fangen jetzt richtig an.“

    Flapsig, aber schön und treffend gesagt: „Wir geben da den Tanzbären“, sagt Projektleier Guido Wallraven nach dem neuerlichen Besuch in Morris/Minnesota. Und wenn der Bär tanzt, dann sorgt er allenthalben auch für Aufmerksamkeit. Die war Wallraven und Bürgermeister Wilfried Roos in der amerikanischen Kleinstadt gewiss, die sie wieder einmal eingeladen hatte, um den Saerbecker Weg noch einmal zu erläutern. Das taten die Saerbecker gerne, hielten Vorträge in der Universität, sprachen auf offiziellen Empfängen und kamen mit Schülern der Highschool ins Gespräch, die sehr interessiert waren, aber auch – sehr verständlich – wissen wollten, ob es in Deutschland auch McDonald’s gibt, welches Auto Roos fährt und ob die Deutschen Angst beschleicht, wenn sie die Namen Trump und Clinton hören.

  • McDonald’s-Chef beim „Ortstermin“ im Bioladen

    Fr., 16.09.2016

    „Der Steinfurter Burger boomt“

    Leidenschaftlicher Verfechter der McDonald’s-Philosophie: Unternehmer Christian Eckstein.

    Befürchtungen von Christian Eckstein, er könne als Verfechter der McDonald’s-Esskultur beim „Ortstermin“ in Frauke Jessings Bioladen wie in einer Höhle der Löwen von zähnefletschenden Fast-Food-Kritikern in Stücke zerrissen werden, waren vollkommen unbegründet. Nein, bei „Frau Rauke“ in der Steinstraße ging es am Donnerstagabend wirklich friedlich zu.