Ordnungsamt



Alles zur Organisation "Ordnungsamt"


  • AWM kontaktieren Anlieger

    Mi., 02.12.2020

    Mülltonnen verengen Gehwege im Kreuzviertel

    Kein seltenes Bild im Kreuzviertel – aber auch an anderen Stellen in der Stadt: Mülltonnen bleiben nach der Leerung auf dem Bürgersteig stehen.

    Vor etlichen Häusern im Kreuzviertel bleiben die Mülltonnen nach der Leerung einfach auf dem Bürgersteig stehen – und verengen die Gehwege. Dagegen wollen die AWM nun nach einem Ortstermin auf Initiative der Zukunftswerkstatt Kreuzviertel vorgehen.

  • Corona-Schutzverordnung

    Di., 01.12.2020

    Kein stadtweites Böllerverbot zu Silvester in Münster

    In diesem Jahr wird es wohl kein Silvester-Feuerwerk im Hafen geben.

    Silvester wird es in Münster kein stadtweites Böllerverbot geben. Es zeichnet sich aber bereits ab, auf welchen Plätzen und in welchen Bereichen die Knallerei verboten sein wird.

  • Ordner und Helfer gesucht

    Di., 01.12.2020

    Musik und Redner „empfangen“ die AfD

    Lukas Sydow, Klara und Richard Mannwald sowie Leonie Glanemann haben das Plakat entworfen.

    30 gesellschaftliche, kirchliche und politische Gruppen stehen für das Fest „Nottuln schillert bunt“. Um in Corona-Zeiten eine solche Kundgebung stattfinden lassen zu können, muss allerdings einiges bedacht werden.

  • Restaurant „Mocca D‘or“

    Di., 01.12.2020

    Hygienekonzept genehmigt - aber zwei Verfahren laufen noch

    Wurde von der Stadt geschlossen: das „Mocca D‘or“.

    Die Betreiber der Gaststätten „Mocca D‘or“, „Fiu“ und „Café del Popolo“ haben fünf Wochen nach der von der Stadt veranlassten Schließung ein Hygienekonzept vorgelegt. Die Stadt hat es genehmigt. Doch es laufen auch noch zwei Verfahren, die weitreichende Folgen haben könnten.

  • Weihnachten auf dem Wendehammer

    Di., 01.12.2020

    61 dezentrale Heiligabend-Gottesdienste in Lüdinghausen geplant

    So soll es funktionieren – auch an Heiligabend: Genügend Abstand wahren und einen Mund-Nasen-Schutz tragen, auch draußen. Ruth Reiners, Alice Zaun und Silke Niemeyer (v.l.) haben ein dezentrales Heiligabend-Gottesdienstkonzept entwickelt.

    Dieser 24. Dezember wird in die Geschichte eingehen. Krippenfeiern für Kinder und Familiengottesdienste wird es in der katholischen und evangelischen Gemeinde werde in Lüdinghausen noch in Seppenrade geben – dafür 61 (!) dezentrale Freiluft-Gottesdienste. Stand: 30. November

  • Regelung gilt vor dem Herz-Jesu-Krankenhaus

    Mo., 30.11.2020

    Tempo 30 auf der Westfalenstraße

    Runter vom Gas. Auf der Westfalenstraße gilt vor dem Herz-Jesu-Krankenhaus ab sofort Tempo 30.

    Einige wenige Autofahrer staunten am Montagmorgen nicht schlecht. Andere fuhren auf der Westfalenstraße wie gewohnt mit Tempo 50. Dabei gilt jetzt Tempo 30 auf der Bundesstraße – zumindest in dem Bereich vor dem Herz-Jesu-Krankenhaus.

  • Aktion des „Teilchen und Beschleuniger“

    Mo., 30.11.2020

    Glühwein-Walk nach Ansturm nun teilweise digital

    Das Café „Teilchen und Beschleuniger“ an der Wolbecker Straße bietet den Glühwein-Walk nun teilweise digital an.

    Der Glühwein-Walk des „Teilchen und Beschleuniger“ geht nun teilweise digital über die Bühne. Der Grund: am Freitag war es vor dem Café an der Wolbecker Straße zu einem Massenansturm gekommen.

  • Parteien

    So., 29.11.2020

    Ordnungsamt zu AfD-Parteitag: Auch am zweiten Tag «geordnet»

    Kalkar (dpa/lnw) - Beim Parteitag der AfD im niederrheinischen Kalkar lief aus Sicht des Ordnungsamts in der Halle auch am zweiten Tag alles «ruhig und geordnet» ab. Man habe zwar immer wieder einzelne Delegierte gesehen, die den Mund-Nasen-Schutz nur über dem Mund getragen hätten - «aber dann haben wir sie drauf aufmerksam gemacht und sie haben dann auch gleich reagiert», so eine Sprecherin am Sonntag zur Deutschen Presse-Agentur.

  • Demonstrationen

    So., 29.11.2020

    «Querdenker» demonstrieren in Heinsberg mit geringem Zulauf

    Heinsberg (dpa/lnw) - Kritiker der Corona-Maßnahmen haben am Wochenende in der Stadt Heinsberg demonstriert. Zu den angemeldeten Kundgebungen seien deutlich weniger Personen gekommen als erwartet, sagte ein Polizeisprecher am Sonntag. Zu einer Kundgebung, die die Initiative «Querdenken» angemeldet hatte, kamen am Sonntag nur 50 statt 350 Menschen. Ein vom gleichen Veranstalter angemeldeter Demonstrationszug durfte nicht starten - das Aachener Verwaltungsgericht hatte am Freitag ein entsprechendes Verbot des Ordnungsamtes wegen «erheblicher Infektionsgefahren» bestätigt. Für den späten Sonntagnachmittag war zudem ein kleinerer Demonstrationszug mit zehn Teilnehmern angemeldet worden.

  • Corona-Schutzverordnung

    Fr., 27.11.2020

    Zahlreiche Anzeigen wegen Verstößen gegen Maskenpflicht in Münster

    Corona-Schutzverordnung: Zahlreiche Anzeigen wegen Verstößen gegen Maskenpflicht in Münster

    Seit Anfang November gilt in der Innenstadt auf zahlreichen Straßen eine Maskenpflicht. Ordnungsamt und Polizei kontrollieren die Einhaltung täglich. Es wurden bereits zahlreiche Anzeigen erfasst.