PKK



Alles zur Organisation "PKK"


  • Verstoß gegen das Vereinsgesetz

    Di., 10.12.2019

    Kurdischer Verein durchsucht

    Symbolbild 

    Räume eines kurdischen Vereins in Osnabrück und eine Privatwohnung in Senden hat die Polizei durchsucht. Die Beschuldigten sollen für eine Feier anlässlich des 41. Gründungsjahres der PKK geworben haben.

  • Macron: Bündnis sei «Hirntod»

    Di., 03.12.2019

    Der transatlantische Patient - Wie krank ist die Nato?

    Flaggen von NATO-Mitgliedsstaaten hängen auf dem Parlamentplatz vor dem Nato-Gipfel zum 70-jährige Bestehen der Allianz.

    Seit 70 Jahren steht die Nato für wirkungsvolle militärische Abschreckung. Doch kann das Grundprinzip: «Einer für alle, alle für einen» Bestand haben, wenn sich der aktuelle Streit unter Alliierten fortsetzt? Der Gipfel in London könnte zum Krisengipfel werden.

  • Prozesse

    Mo., 02.12.2019

    Türkei: Inhaftierte Kölnerin kommt frei und unter Hausarrest

    Istanbul (dpa) - Zwei Monate nach ihrer Verhaftung in der Türkei hat ein Gericht in Ankara die Freilassung der Kölnerin Gönül Örs angeordnet. Sie werde aber unter Hausarrest gestellt, sagte ihre Anwältin Ayse Celik der Deutschen Presse-Agentur am Montag. Örs werde aus dem Gefängnis im westtürkischen Gebze zu ihrem Cousin nach Istanbul gebracht, dürfe dessen Haus aber nicht verlassen, sagte Celik. Ihre Mandantin müsse eine elektronische Fußfessel tragen.

  • Konflikte

    Fr., 22.11.2019

    Türkei: Kölner und Hamburgerin sind im Justizkonflikt

    Istanbul (dpa) - In der Türkei sind zwei weitere Deutsche mit der Justiz in Konflikt geraten. Seit dem 12. November sitzt ein Mann aus Köln wegen Terrorvorwürfen in Haft. Gegen eine Frau aus Hamburg wurde nach Angaben des Ehemanns eine Ausreisesperre verhängt. In beiden Fällen geht es auch um Vorwürfe der Tätigkeit in pro-kurdischen Vereinen.

  • Konflikte

    Sa., 02.11.2019

    Dutzende Tote und Verletzte durch Autobombe in Nordsyrien

    Damaskus (dpa) - Bei der Explosion einer Autobombe im nordsyrischen Tall Abjad sind mindestens 15 Menschen getötet und mehr als 30 verletzt worden. Wer hinter dem Anschlag steckt, war zunächst unklar. Die Türkei machte die Kurdenmiliz YPG und die verbotene kurdische Arbeiterpartei PKK für die Tat verantwortlich. Das türkische Militär war Anfang Oktober zusammen mit verbündeten Rebellen in Tall Abjad einmarschiert und hatte die Kurdenmiliz aus der Gegend zurückgedrängt.

  • Sicherheitszone im Norden

    Fr., 01.11.2019

    Syrien: Russland und Türkei beginnen gemeinsame Patrouillen

    Türkische und russische Soldaten in Panzer und Militärfahrzeugen patroullieren an der türkisch-syrischen Grenze.

    Politisch arbeiten Moskau und Ankara seit längerem eng zusammen. Jetzt kooperieren sie in Syrien auch militärisch. Ihr Abkommen über den Norden des Krisenlandes wird sogar von Machthaber Assad gelobt.

  • Konflikte

    Mo., 28.10.2019

    Countdown für Waffenruhe: Türkei warnt YPG-Miliz

    Istanbul (dpa) - Die türkische Regierung hat mit einer Fortsetzung ihrer Offensive gegen die Kurdenmiliz YPG in Nordsyrien gedroht, sollte deren Abzug aus Grenzgebieten nicht bis morgen Abend abgeschlossen sein. Dann läuft die Frist einer Vereinbarung zwischen der Türkei und Russland als Schutzmacht der syrischen Regierung aus. Die Türkei betrachtet die YPG, die an der türkisch-syrischen Grenze lange Gebiete kontrolliert hat, als Ableger der verbotenen kurdischen Arbeiterpartei PKK und damit als Terrororganisation. Ziel ihrer Offensive war der Rückzug aller Kurdenmilizen aus dem Grenzstreifen.

  • Demonstrationen

    Sa., 19.10.2019

    Kurden-Demo in Köln verläuft friedlich: Weniger Teilnehmer

    Ein Demonstrant trägt ein Schild «Women Defend Rojava» bei der Demonstration der Kurden in Köln.

    Köln (dpa) - Tausende pro-kurdische Demonstranten haben in Köln gegen die türkische Militäroffensive in Nordsyrien protestiert und die Bundesregierung zum Handeln aufgefordert. Die Demonstration verlief nach Angaben der Polizei bis zur Abschlusskundgebung am Samstagnachmittag weitestgehend friedlich. Der Stadt Köln zufolge kamen deutlich weniger Teilnehmer als erwartet.

  • «Politischer Dilettant»

    Mi., 16.10.2019

    Erdogan schließt Waffenruhe in Syrien aus und verhöhnt Maas

    Einer gegen alle: Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan spricht im Parlament in Ankara.

    «Mischt Euch nicht ein!» Der türkische Staatschef will sich zu Syrien vom Westen nichts sagen lassen. Für Berlin hat er nur Hohn übrig. Dem US-Vermittler zeigt er schon vorab die Grenzen auf.

  • Trotz US-Sanktionen

    Di., 15.10.2019

    Erdogan setzt seine Offensive gegen Kurden fort

    Rauch über der syrischen Stadt Ras al-Ain: Die Kurdenmilizen haben die wichtige Grenzstadt zurückerobert.

    Die US-Forderung nach einem sofortigen Waffenstillstand trifft beim türkischen Präsidenten Erdogan auf taube Ohren. In Nordsyrien tobten weiter schwere Kämpfe zwischen seinen Soldaten und der Kurdenmiliz YPG. Amerikanische Soldaten setzten sich unterdessen Richtung Irak ab.