Rück SE



Alles zur Organisation "Rück SE"


  • 30 Prozent mehr als 2018

    Do., 06.02.2020

    Versicherer Talanx erzielt 2019 Rekordgewinn

    Der Versicherungskonzerns Talanx erzielt Rekordgewinn.

    Die Versicherungsgruppe Talanx hat ihre Einnahmen aus Prämien zuletzt deutlich erhöhen können - zusammen mit Ausgabensenkungen treibt dies das Ergebnis. Eine Konzerntochter schloss besonders gut ab.

  • Hannover Rück

    Mo., 21.10.2019

    Kfz-Versicherer senken Prämien nur für Neukunden

    Der Hauptsitz des Rückversicherers Hannover Rück. Laut Einschätzung des größten deutschen Kfz-Rückversicherers profitieren vor allem Neukunden vom Preiskampf der deutschen Kfz-Versicherungen.

    Über alle Verträge hinweg dürften die Prämien in den Haftpflicht- und Vollkasko-Tarifen in etwa stabil bleiben, doch laut Hannover Rück profitieren Neukunden vom Preiskampf der deutschen Kfz-Versicherungen.

  • Auto

    Mo., 21.10.2019

    Hannover Rück: Kfz-Versicherer günstiger nur für Neukunden

    Baden-Baden (dpa) - Der Preiskampf in der deutschen Kfz-Versicherung wird nach Einschätzung der Hannover Rück vor allem Neukunden zugute kommen. Über alle Verträge hinweg dürften die Prämien in den Haftpflicht- und Vollkasko-Tarifen der Branche in etwa stabil bleiben, sagte Hannover-Rück-Manager Andreas Kelb beim jährlichen Branchentreffen in Baden-Baden. «Die Preissenkungen im Neugeschäft hindern Versicherer nicht daran, im Bestandsgeschäft Preisanpassungen nach oben vorzunehmen.» Die Hannover Rück hat einen guten Einblick in die Preisgestaltung deutscher Versicherungsunternehmen.

  • Trotz Waldbränden und Taifun

    Do., 07.03.2019

    Hannover Rück belohnt nach Milliardengewinn die Aktionäre

    Ein Schild der Hannover Rück steht vor dem Hauptsitz der Versicherung in Hannover. Der Versicherer glänzt mit den Bilanzzahlen für das Jahr 2018.

    Hannover (dpa) - Trotz hoher Großschäden im Vorjahr hat der weltweit viertgrößte Rückversicherer Hannover Rück einen Milliardengewinn verbucht.

  • Leichte Preiserhöhungen

    Di., 05.02.2019

    Hannover Rück schafft Milliardengewinn trotz Großschäden

    Der Hauptsitz des Rückversicherers Hannover Rück. Der weltweit viertgrößte Rückversicherer hat 2018 trotz hoher Großschäden wieder einen Milliardengewinn geschafft.

    Hannover (dpa) - Der weltweit viertgrößte Rückversicherer Hannover Rück hat 2018 trotz hoher Großschäden wieder einen Milliardengewinn geschafft.

  • Treffen in Monte Carlo

    Fr., 07.09.2018

    Rückversicherer blicken auf 2018

    Verwüstungen durch Hurrikan «Irma» auf der niederländischen Antilleninsel im Jahr 2017.

    Auch Versicherungen haben Versicherungen. Einmal im Jahr treffen sich diese sogenannten Rückversicherer und loten mit ihren Kunden die Verträge für das kommende Jahr aus. Eins steht fest: An Geld mangelt es der Branche nicht.

  • Belastungen

    Fr., 11.05.2018

    US-Steuerreform belastet Talanx-Gewinn

    Die Prämieneinnahmen des Talanx-Konzerns stiegen um 8,3 Prozent auf 10,6 Milliarden Euro.

    Hannover (dpa) - Das Orkantief «Friederike» und die Steuerreform von US-Präsident Donald Trump haben dem Versicherungskonzern Talanx im ersten Quartal sinkende Gewinne eingebrockt.

  • Geringe Großschäden

    Mo., 07.05.2018

    Hannover Rück zum Jahresstart mit mehr Gewinn

    Den Aktionären der Hannover Rück winkt eine höhere Dividende.

    Für die Folgen des Sturmtiefs «Friederike» im Januar muss der Rückversicherer zwar tief in die Tasche greifen. Die Ausgaben für Großschäden insgesamt halten sich in den ersten Monaten aber in Grenzen. Die Anteilseigner profitieren nicht nur vom Aktienkurs.

  • Jahresbilanz

    Mo., 19.03.2018

    Talanx im Katastrophenjahr 2017 mit Gewinneinbruch

    Verschiedene Naturkatastrophen aus dem vergangenen Jahr belasten das Ergebnis des Versicherungskonzerns Talanx.

    Wirbelstürme wie «Harvey», «Irma» und «Maria» haben im vergangenen Jahr die Versicherungsbranche schwer getroffen. Die Schäden waren so hoch wie nie zuvor. Das bekam auch Talanx zu spüren.

  • Aktienverkäufe

    Di., 13.03.2018

    Hannover Rück setzt nach Katastrophenjahr 2017 auf die Wende

    Großschäden - darunter vor allem durch die Wirbelstürme «Irma» und «Maria» in den USA und der Karibik - kosteten den Konzern Hannover Rück 2017 rund 1,1 Milliarden Euro.

    Nach dem schlimmsten Katastrophenjahr der Geschichte mit Schäden in Milliardenhöhe sortiert sich der Rückversicherer Hannover Rück neu. Aktienverkäufe sorgten dennoch für soliden Gewinn.