RAG-Stiftung



Alles zur Organisation "RAG-Stiftung"


  • «Glück auf, Glück auf»

    Di., 29.10.2019

    Steigerlied soll Kulturerbe werden

    Der Ruhrkohlechor singt auf Zeche Zollverein ein Bergmannslied.

    Das «Lied des Bergmanns» zählt zur DNA des Ruhrgebiets. Jetzt soll es Kulturerbe werden.

  • Wohnen

    Do., 10.10.2019

    In NRW wechseln 2000 Wohnungen den Besitzer

    Düsseldorf/Gelsenkirchen (dpa/lnw) - In Nordrhein-Westfalen wechseln auf einen Schlag rund 2000 Wohnungen den Besitzer. Käufer ist der börsennotierte Wohnungskonzern LEG, abgegeben werden die Wohnungen von Vivawest, wie beide Seiten am Donnerstag mitteilten. Vivawest gehört unter anderem der RAG-Stiftung und der Gewerkschaft IG BCE. Beide Unternehmen sind Schwergewichte auf dem nordrhein-westfälischen Wohnungsmarkt. Die LEG besitzt rund 131 000 Mietwohnungen, bei Vivawest sind es etwa 120 000 Wohnungen.

  • Bergbau

    Sa., 14.09.2019

    Kumpel-Demo mit 300 Menschen an der Zeche Zollverein

    Die Sonne über dem Förderturm der Zeche Zollverein.

    Essen (dpa) - An der Zeche Zollverein haben Bergleute ihrem Unmut Luft gemacht über Kündigungen und andere finanzielle Einbußen. Nach Angaben der Organisatoren zogen etwa 300 Menschen am Samstag durch Essen - bis vor die Tore der Hauptverwaltung der RAG-Stiftung. Es ging vor allem um betriebsbedingte Kündigungen von rund 200 Bergleuten, die auf der Zeche Prosper-Haniel beschäftigt sind und Ende dieses Jahres gehen müssen. Aufgerufen zu dem Protestzug hatte die Bergarbeiterbewegung «Kumpel für AUF».

  • Nach Krebskrankheit

    Di., 16.07.2019

    Ex-Wirtschaftsminister Werner Müller gestorben

    Der ehemalige Bundeswirtschaftsminister Werner Müller ist tot.

    Er war Gerhard Schröders Wirtschaftsminister und hat den Weg zum Ausstieg aus Atomkraft und Steinkohle geebnet: Jetzt ist Werner Müller im Alter von 73 Jahren gestorben.

  • Wirtschaft

    Di., 16.07.2019

    Früherer Wirtschaftsminister Werner Müller gestorben

    Werner Müller, ehemaliger Bundeswirtschaftsminister und Manager, ist in der Nacht zum Dienstag verstorben.

    Er war Gerhard Schröders Wirtschaftsminister und galt als der letzte «Ruhrbaron»: Jetzt ist Werner Müller im Alter von 73 Jahren gestorben.

  • Wirtschaft

    Di., 16.07.2019

    Laschet würdigt Müller: «Herzstück der Industriekultur»

    Essen/Aachen (dpa/lnw) - Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) hat den ehemaligen Bundeswirtschaftminister und Manager Werner Müller als «großen Unternehmenslenker» und «Herzstück der Industriekultur des Ruhrgebiets» gewürdigt. Müller habe die RAG-Stiftung erdacht, die für die Zukunft sichere, dass alle Kosten der Steinkohle auf alle Ewigkeit nicht vom Steuerzahler zu bezahlen seien, sondern aus sich selbst getragen würden, sagte Laschet am Dienstag in Aachen.

  • Bergbau

    Do., 06.06.2019

    Und ewig laufen die Pumpen: Bergbaufolgen kosten mehr

    Das Bergwerk Prosper Haniel im Ruhrgebiet.

    Steinkohle wird in Deutschland nicht mehr gefördert. Dafür muss auf Dauer Wasser aus den stillgelegten Zechen gepumpt werden. Das kostet mehr als bisher geplant. Genügend Geld sei aber vorhanden, versichert die zuständige RAG-Stiftung.

  • Bergbau

    Do., 06.06.2019

    RAG-Stiftung stellt Vermögenszahlen vor

    Euro-Geldscheine mit unterschiedlichen Werten liegen aufeinander.

    Die Steinkohleförderung im Ruhrgebiet ist zu Ende - ihre Folgen bleiben auf Dauer und müssen bezahlt werden. Die RAG-Stiftung baut dafür ein Milliardenvermögen auf.

  • Bergbau

    Mo., 01.04.2019

    Rupp wird neuer Finanzchef der RAG-Stiftung

    Essen (dpa) - Die für die Ewigkeitskosten des Steinkohlenbergbaus zuständige RAG-Stiftung bekommt einen neuen Finanzchef. Das Kuratorium der Stiftung habe Jürgen-Johann Rupp zum Nachfolger des bisherigen Finanzvorstands Helmut Linssen bestellt, teilte eine Sprecherin am Montag mit. Rupp werde die neue Aufgabe am 5. April übernehmen. Er war bisher Finanzchef des Kohlekonzerns RAG. Linssen, der früher Finanzminister von Nordrhein-Westfalen war, gibt das Amt aus Altersgründen auf. Die RAG-Stiftung muss unter anderem das Abpumpen des Grubenwassers aus den stillgelegten Zechen finanzieren. Dafür baut sie ein Milliardenvermögen auf.

  • Energie

    Sa., 16.02.2019

    NRW-Regierung: Kein Zweifel an Finanzbasis

    Andreas Pinkwart (FDP), Minister für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie in Nordrhein-Westfalen spricht.

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Die RAG-Stiftung ist aus Sicht der nordrhein-westfälischen Regierung für die langfristige Finanzierung der Ewigkeitslasten des deutschen Steinkohlebergbaus gut gerüstet. Die 2007 gegründete Stiftung sei «ausreichend kapitalisiert», antwortete NRW-Wirtschaftsminister Andreas Pinkwart (FDP) in einer jetzt vom Düsseldorfer Landtag veröffentlichten Antwort auf eine Grünen-Anfrage.