Residenztheater



Alles zur Organisation "Residenztheater"


  • Von München an die Burg

    Sa., 27.07.2019

    Theaterintendant Kusej und die Politik

    Martin Kusej, designierter Direktor am Burgtheater Wien, rechnet mit politisch motiviertem Gegenwind.

    Acht Jahre lang war Martin Kusej Intendant des Bayerischen Staatsschauspiels. Nun folgt er einem Ruf ans berühmte Wiener Burgtheater - und stellt sich auf politisch ungemütliche Zeiten ein.

  • Künftiger Burgtheater-Direktor

    Do., 06.06.2019

    Martin Kusej startet mit Euripides-Drama

    Martin Kusej wird seine erste Spielzeit am Wiener Burgtheater mit dem Drama «Die Bakchen» starten.

    Bald beginnt Martin Kusejs erste Spielzeit am Wiener Burgtheater. Der künftige Direktor wird sie mit dem Drama «Die Bakchen» starten. Außerdem bringt er vier eigene Inszenierungen aus München mit.

  • Neuer Burgtheater-Intendant

    Fr., 12.04.2019

    Martin Kusej setzt auf Vielsprachigkeit

    Martin Kusej, der künftige Intendant des Wieder Burgtheaters.

    ER will den Mainstream verlassen und sich Risiken aussetzen. Martin Kusej, der künftige Intendant des Wiener Burgtheaters, spricht über seine Pläne.

  • Abschied

    Mi., 03.04.2019

    Theaterschauspieler Götz Argus ist tot

    Der Schauspieler Götz Argus (2013).

    Der Schauspieler ist in seinem Haus im Odenwald gestorben. Er wurde 57 Jahre alt.

  • Weverinck-Abend: WN verlosen Tickets

    Mi., 13.02.2019

    Birgit Minichmayr liest Dorothy Parker

    Auf etlichen Bühnen präsent und mehrfach ausgezeichnet: Birgit Mi-nichmayr kommt nach Münster.

    Das Weverinck-Management präsentiert in seiner Reihe „Meister des Wortes“ am 8. März im Theater Münster den Abend mit Birgit Minichmayr, die aus dem Werk von Dorothy Parker liest. Die WN verlosen Karten.

  • Frank Röpke leitet das Junge Theater Münster

    So., 27.01.2019

    Von der Bank zur Bühne

    Der 43-jährige Frank Röpke ist der neue Leiter des Jungen Theaters Münster.

    Seine erste Inszenierung am Theater Münster trägt den Titel „Teufels Küche“. Es handelt sich um ein „szenisches Konzert für drei Musiker, einen Schauspieler, Gemüse und viele Kinder“, bei dem es brodelt, dampft und zischt. Damit erfüllt es auch den Geschmack von Frank Röpke, der seit Beginn der Spielzeit 2018/2019 das Junge Theater Münster leitet. Und der als eine Maxime seiner Tätigkeit die Frage ausgibt: „Was ist eigentlich Theater, und mit welchen ästhetischen Mitteln wird welches Ergebnis erzielt?“

  • Top 52-Reiseziele in 2019

    Do., 10.01.2019

    «New York Times» empfiehlt München, Dessau und Nordseeinseln

    Blick vom Gasteig über die Dächer der Landeshauptstadt München auf die Frauenkirche.

    Die «New York Times» hat ihre «Places to go» 2019 benannt. 52 Orte zählen die Reisetipps. Unter den sehenswertesten Orte der Welt im Jahr sind auch drei deutsche Ziele.

  • Scharfe Kritik

    Mi., 18.07.2018

    CSU will Demonstrationsverbot für Münchner Theater

    Matthias Lilienthal hat «die Nase voll».

    130 Institutionen rufen in München zu einer Demonstration gegen die Flüchtlingspolitik der CSU auf - darunter auch die Kammerspiele und das Volkstheater. Der CSU schmeckt das gar nicht.

  • Schillerpreis-Träger

    Fr., 13.04.2018

    Uwe Timm: Werk von Schiller weiter aktuell

    Für Uwe Timm ist Friedrich Schiller noch immer höchst relevant.

    Alle zwei Jahre erinnert Mannheim mit dem Schillerpreis an die Uraufführung der «Räuber» in der nordbadischen Stadt. Diesmal erhält Uwe Timm die Auszeichnung. Der Schriftsteller sollte einmal selbst bei den «Räubern» mitmachen - allerdings mangelte es an Mitwirkenden.

  • Kehlmann klatscht

    Sa., 27.01.2018

    Intensives Theaterstück «Heilig Abend» begeistert

    Kehlmann klatscht: Intensives Theaterstück «Heilig Abend» begeistert

    Einen Monat nach Weihnachten widmet sich das Münchner Residenztheater «Heilig Abend». Doch das gleichnamige Stück des erfolgreichen Schriftstellers Daniel Kehlmann ist alles andere als besinnlich. Der Autor ist bei der Premiere selbst vor Ort.