Rotes Kreuz



Alles zur Organisation "Rotes Kreuz"


  • Abschied von Reinhold Wallkötter als Geschäftsführer

    Do., 20.02.2020

    DRK-Team zeigt Verbundenheit

    Im Rahmen des jährlichen Mitarbeiterfestes wurde Reinhold Wallkötter für seinen Einsatz als DRK-Geschäftsführer und Vertreter des Roten Kreuzes als Täger gedankt.

    Das jährliche Mitarbeiterfest des DRK Senden zeichnete dieses Mal eine Besonderheit aus.

  • Ehrung durch Stadt und DRK in der Alten Post

    Do., 20.02.2020

    Mit 1000 Litern Blut viele Leben gerettet

    In der Alten Post wurden die mehrmaligen Blutspender geehrt.

    Jedes Jahr werden die verdienten Blutspender zur Ehrung in die Alte Post eingeladen. Dieses Mal waren Bürger dabei, die 100, 125 und sogar 150 Mal ihren roten Lebenssaft für den guten Zweck gegeben hatten. Allen galt der Dank von Bürgermeister und Deutschem Roten Kreuz.

  • Planspiel des Roten Kreuzes

    Mo., 17.02.2020

    Konfliktlösung ist nicht einfach

    Sich ernsthaft mit der Lösung großer Konflikte zu befassen, ist ganz schön herausfordernd. Diese Erfahrung machten die Schüler des

    Im Rahmen eines Planspiels beschäftigten sich Telgter Gymnasiasten mit den Vereinten Nationen und den Aufgaben dort.

  • Neue Fälle auf Schiff

    Mo., 10.02.2020

    Kein Coronavirus bei China-Rückkehrern

    Die in der DRK-Klinik in Berlin-Köpenick untergebrachten China-Rückkehrer sind einer ersten Untersuchung zufolge nicht mit dem Coronavirus infiziert.

    Bei mehr als 40.000 Menschen in China ist das neue Coronavirus inzwischen nachgewiesen worden. In Berlin können zurückgeholte Deutsche zunächst aufatmen - anders als die Menschen auf einem Kreuzfahrtschiff in Japan. Auch ein Studienergebnis bereitet Sorgen.

  • Krankheiten

    Mo., 10.02.2020

    Testergebnisse von Rückkehrern: kein Virus nachgewiesen

    Berlin (dpa) - Die 20 China-Rückkehrer in Berlin sind nicht mit dem neuartigen Coronavirus infiziert. Alle Testergebnisse seien negativ, erklärte Berlins Gesundheitssenatorin Dilek Kalayci. «Wir sind erleichtert.» Die 16 Erwachsenen und 4 Kinder waren gestern in Berlin-Tegel gelandet. Sie kamen aus der schwer vom Coronavirus betroffenen chinesischen Stadt Wuhan und sind jetzt auf einer Quarantäne-Station auf dem Gelände der Kliniken des Deutschen Roten Kreuzes in Berlin-Köpenick untergebracht. Die Tests auf das Virus sollen jetzt zwei Wochen lang alle vier Tage wiederholt werden.

  • Krankheiten

    So., 09.02.2020

    Mehr Coronavirus-Tote als durch Sars

    Peking (dpa) - Rund 20 Menschen sind aus der schwer vom Coronavirus betroffenen chinesischen Stadt Wuhan zurückgekehrt. Sie landeten am Mittag auf dem Flughafen Berlin-Tegel. Die 16 Erwachsenen und vier Kinder seien wohlauf, sagte die Berliner Gesundheitssenatorin Dilek Kalayci. Sie kamen in einem Gebäude der Kliniken des Deutschen Roten Kreuzes in Berlin-Köpenick an. Dort sollen sie 14 Tage in Quarantäne bleiben. Die Zahl der Todesopfer durch das neue Virus ist mittlerweile höher als bei der Sars-Pandemie vor 17 Jahren.

  • 813 Menschen gestorben

    So., 09.02.2020

    Mehr Coronavirus-Tote als durch Sars-Epidemie

    Das Flugzeug der Bundeswehr mit deutschen Rückkehrern aus dem chinesischen Wuhan landet auf dem Berliner Flughafen Tegel.

    Die Zahl der Coronavirus-Toten übertrifft die der Sars-Pandemie. In Berlin landen 20 Rückkehrer aus Wuhan. Das Rote Kreuz hat umfangreiche Vorbereitungen getroffen, es gibt aber auch Sorge.

  • Krankheiten

    So., 09.02.2020

    Mehr Coronavirus-Tote als durch Sars - Rückkehrer in Berlin

    Peking (dpa) - Rund 20 Menschen sind aus der schwer vom Coronavirus betroffenen chinesischen Stadt Wuhan zurückgekehrt. Sie landeten am Mittag auf dem Flughafen Berlin-Tegel. Die 20 China-Rückkehrer kamen am Nachmittag in einem Gebäude der Kliniken des Deutschen Roten Kreuzes in Berlin-Köpenick an. Dort sollen sie 14 Tage in Quarantäne bleiben. Die Zahl der Todesopfer durch das neue Virus ist mittlerweile höher als bei der Sars-Pandemie vor 17 Jahren. Gleichzeitig ist in China die Zahl der Neuinfektionen innerhalb eines Tages mit 2656 so niedrig wie seit einer Woche nicht mehr.

  • Gesundheit

    So., 09.02.2020

    Flugzeug mit China-Rückkehrern in Berlin gelandet

    Berlin (dpa) - Ein Flugzeug der Bundeswehr ist mit Rückkehrern aus der schwer vom Coronavirus betroffenen chinesischen Stadt Wuhan in Berlin gelandet. Die Maschine kam auf dem Flughafen Tegel an. Die 20 China-Rückkehrer kommen nun in Quarantäne. Sie werden in einem Gebäude der Kliniken des Deutschen Roten Kreuzes in Berlin-Köpenick untergebracht. Eine britische Chartermaschine brachte die Rückkehrer aus Wuhan zuerst zu einem Militärflughafen in der Nähe von Oxford. Nach dem Zwischenstopp dort flog eine Bundeswehr-Maschine die Deutschen am Vormittag weiter in die Bundeshauptstadt.

  • Gesundheit

    So., 02.02.2020

    Zwei China-Rückkehrer mit Coronavirus infiziert

    Frankfurt (dpa) - Zwei der per Bundeswehrflugzeug zurückgekehrten Passagiere aus China haben sich nachweislich mit dem Coronavirus infiziert. «Die betroffenen Personen haben diesen Befund gefasst aufgenommen und wurden isoliert», heißt es in einer gemeinsamen Pressemitteilung der Luftwaffe, des Deutschen Roten Kreuzes sowie des Landkreises und der Stadt Germersheim. Sie sollten heute in das Frankfurter Uniklinikum gebracht werden. Bei einem Passagier, der am Frankfurter Universitätsklinikum auf das Coronavirus untersucht wurde, hat sich der Verdacht dagegen nicht bestätigt.