Ruhr Museum



Alles zur Organisation "Ruhr Museum"


  • Umwelt

    Fr., 10.01.2020

    Horst Köhler fordert ökologisch-soziale Marktwirtschaft

    Horst Köhler (r.), früherer Bundespräsident, spricht im künstlichen Schneetreiben.

    Essen (dpa/lnw) - Alt-Bundespräsident Horst Köhler hat angesichts der Erderwärmung ein neues Wirtschaftsmodell gefordert. «Wir müssen unser bewährtes Modell der sozialen Marktwirtschaft umbauen zu einer Ökologisch-Sozialen Marktwirtschaft - und dabei beides, Ökologisch wie Sozial, groß schreiben», sagte der 76-Jährige laut Redemanuskript bei einer Rede am Freitagabend in Essen. Anlass war die Eröffnung der europäischen Kulturhauptstadt «Essen für das Ruhrgebiet» vor zehn Jahren durch Köhler als damals amtierender Bundespräsident.

  • Museen

    Mo., 06.01.2020

    Ruhr Museum feiert zehnjähriges Bestehen

    Das Ruhr-Museum in Essen.

    Essen (dpa/lnw) - Torte, Party und freier Eintritt: Das Ruhr Museum in Essen feiert an diesem Wochenende sein zehnjähriges Bestehen mit einem abendlichen Museumsfest und einem Familientag. Auf dem Programm des auf Zollverein gelegenen Regionalmuseums stehen am Samstagabend kleine Theateraufführungen im Museum und auf der Riesen-Rolltreppe, die zum Eingang führt. Kuratoren zeigen ihre Lieblingsexponate. Auf dem Museumsdach in 45 Metern Höhe gibt es Clubsounds und Cocktails. Erwartet wird an diesem Abend der 2,5-millionste Besucher.

  • Museen

    So., 30.06.2019

    Ruhr Museum zeigt Ausstellung «Mensch und Tier im Revier»

    Essen (dpa/lnw) - Dem Thema «Mensch und Tier im Revier» widmet das Ruhr Museum in Essen vom 8. Juli an eine kulturhistorische Ausstellung. Gezeigt werden mehr als 100 Objekte. Darunter sind etwa eine Pfeilspitze aus der Steinzeit oder ein «Ehrenpreis für das beste Euter» für Ziegenzüchter. «Das Verhältnis von Mensch und Tier spielt im Ruhrgebiet seit jeher eine zentrale Rolle», hieß es in einer Vorankündigung.

  • Museen

    Sa., 01.12.2018

    Menschen mit Demenz: Museen führen in die Erinnerung

    Essen/Witten (dpa/lnw) - An Demenz erkrankte Menschen können im Ruhr Museum Essen weit zurück in die persönliche Erinnerung reisen. In speziellen Führungen sollen Alltagsstücke und Gegenstände aus früheren Zeiten dabei helfen, dass Erlebnisse aus der eigenen Vergangenheit bei den Erkrankten erneut lebendig werden. Am Montag (3. Dezember) lädt das Museum wieder dazu ein, Utensilien von anno dazumal zu entdecken - zum Beispiel einen alten Kohleherd.

  • Ausstellungen

    Fr., 02.11.2018

    Haben Kriege einen Sinn? Sonderschau im Ruhr Museum

    Das Ruhr Museum auf dem Gelände der Zeche Zollverein in Essen (Nordrhein-Westfalen).

    Essen (dpa/lnw) - Mehr als 100 Millionen Menschen sind im 20. Jahrhundert weltweit Opfer von Kriegen, Vertreibung und Völkermord geworden. Mit der Sonderausstellung «Krieg.Macht.Sinn.» will das Ruhr Museum Essen einen neuen Blick auf diese Katastrophen werfen, nach ihrem Sinn fragen und zeigen, welches Gedenken sie in Europa auslösen. In den vier Themenbereichen «Krieg», «Bombenkrieg», «Völkermord» und «Flucht und Vertreibung» erhalten Besucher teils provokante Sichtweisen zum Phänomen Krieg, heißt es in einer Mitteilung.

  • Neues aus der Reisewelt

    Fr., 19.10.2018

    Tipps für Urlauber: Vom Ruhrgebiet bis Mount Rushmore

    Vier berühmte US-Präsidenten: Das Besuchererlebnis am Mount Rushmore in South Dakota soll aufgewertet werden.

    Ein Tourismusticket in NRW und die Wiedereröffnung des ältesten Museums Frankreichs - es gibt viele Neuigkeiten kulturinteressierte Urlauber. Das weltberühmte Mount Rushmore Denkmal in South Dakota bietet eine neue Multimedia-Tour auf Deutsch.

  • «Ruhrgebietslandschaften»

    Fr., 05.10.2018

    Renger-Patzsch in Essen: Revier mit rauchenden Schloten

    Blick in die Ausstellung im Ruhr Museum auf der Zeche Zollverein.

    Er gilt als Foto-Pionier der Neuen Sachlichkeit. Das Ruhr Museum in Essen widmet ihm jetzt eine Ausstellung.

  • Ausstellungen

    Fr., 05.10.2018

    Fotopionier Renger-Patzsch: Revier mit rauchenden Schloten

    Fotografien von Albert Renger-Patzsch aus der Serie "Ruhrgebietslandschaften" hängen im Ruhr Museum an einer Wand.

    Essen (dpa/lnw) - Zum Auslaufen des Steinkohlebergbaus Ende Dezember widmet das Ruhr Museum dem Ruhrgebietsfotografen Albert Renger-Patzsch (1897-1966) eine große Ausstellung. Rund 300 Schwarz-Weiß-Bilder aus dem industriellen Herzen Deutschlands werden nach Museumsangaben vom 8. Oktober bis zum 3. Februar 2019 in Essen zu sehen sein. Renger-Patzsch stehe «am Anfang der Ruhrgebietsfotografie», sagte Museumsdirektor Heinrich Theodor Grütter. Die Aufnahmen, die vom Ende der 1920er-Jahre bis in die 1960er hinein entstanden, seien «stilbildend» gewesen. Renger-Patzsch gilt als Pionier der Neuen Sachlichkeit.

  • Archäologie

    Fr., 29.09.2017

    Ausstellung: Zeitreise durch die Erdgeschichte

    Meeresfossilien liegen im Ruhr Museum in Essen in einer Vitrine.

    Essen (dpa/lnw) - Mit Fossilien aus allen Erdzeitaltern zeigt das Essener Ruhr Museum von Montag an die Entwicklung des Lebens auf dem Planeten. Die Ausstellung «Erdgeschichten. Geologie im Ruhr Museum» beendet eine Reihe von Schauen und Katalogen rund um die Bestände des Museums auf dem Gelände der Zeche Zollverein.

  • Museen

    Fr., 31.03.2017

    Religions-Ausstellung «Der geteilte Himmel» im Ruhr Museum

    Museen : Religions-Ausstellung «Der geteilte Himmel» im Ruhr Museum

    Juden, Katholiken, Protestanten, Muslime, Hindus: Die religiöse Vielfalt an Rhein und Ruhr ist groß. Wie sie sich in den vergangenen 500 Jahren entwickelt hat, skizziert eine Ausstellung in Essen. Sie startet am Montag.