SC Partenkirchen



Alles zur Organisation "SC Partenkirchen"


  • Ski-Freestyle

    So., 10.03.2019

    Cakmakli holt bestes Saisonergebnis in der Halfpipe

    Ski-Freestylerin Sabrina Cakmakli in Aktion.

    Mammoth Mountain (dpa) - Sabrina Cakmakli (24) hat beim vorletzten Halfpipe-Weltcup des Winters den achten Platz belegt und damit ihr bestes Saisonergebnis erreicht.

  • Neureuther geschockt

    Do., 07.12.2017

    Deutscher Nachwuchs-Skirennfahrer stirbt bei Abfahrtsrennen

    Bei einem Abfahrtsrennen in Lake Louise ist ein deutscher Nachwuchssportler tödlich verunglückt. Foto (Symbol): Hans Klaus Techt

    Ein weiterer tragischer Renn-Unfall schockt die Skiwelt. Der deutsche Nachwuchs-Fahrer Max Burkhart stirbt nach einem Sturz bei einer Abfahrt in Lake Louise. Verbände und Sportler-Kollegen sind bestürzt. Erst vor wenigen Wochen war ein Weltcup-Athlet verunglückt.

  • «Flow und Heißhunger»

    Mo., 13.02.2017

    Deutsche Ski-Asse heiß auf Team-Event

    Felix Neureuther kann im Team-Event mit der deutschen Mannschaft die erste Medaille bei der WM holen.

    Der Team-Event stand lange im Schatten der alpinen WM-Einzelentscheidungen. Inzwischen nehmen aber viele Länder den spektakulären Wettkampf richtig ernst. Deutschland will eine Medaille, Neureuther den richtigen «Flow» für die restliche WM.

  • Ski alpin

    Sa., 21.03.2015

    Neureuther will das «i-Tüpfelchen» - Dopfer Zweiter

    Felix Neureuther sieht es positiv: durch das frühe Aus im Riesenslalom spart er Kraft für den Slalom am folgenden Tag.

    Sieht man es positiv, hat Felix Neureuther vor dem entscheidenden Slalom-Rennen einfach nur Kraft gespart. Nach weniger als 50 Sekunden war sein Riesenslalom vorbei. Besser lief es für Fritz Dopfer - auch wenn der erste Sieg weiter auf sich warten lässt.

  • Ski alpin

    Sa., 21.03.2015

    Dopfer Zweiter im Riesenslalom - Neureuther spart Kraft

    Fritz Dopfer beendete den Riesenslalom in Méribel auf Rang zwei.

    Sieht man es positiv, hat Felix Neureuther vor dem entscheidenden Slalom-Rennen einfach nur Kraft gespart. Nach weniger als 50 Sekunden war sein Riesenslalom vorbei. Besser lief es für Fritz Dopfer - auch wenn der erste Sieg weiter auf sich warten lässt.

  • Biathlon

    Do., 14.08.2014

    Dahlmeier erlitt Bänderriss und Knochenquetschung

    Frankfurt/Main (dpa) - Biathletin Laura Dahlmeier hat bei einem Bergunfall einen Bänderriss am rechten Sprunggelenk und eine Knochenquetschung erlitten. Die 20-Jährige vom SC Partenkirchen muss etwa vier bis sechs Wochen mit dem Training aussetzen, teilte der Deutsche Skiverband (DSV) mit.

  • Ski alpin

    Do., 20.03.2014

    Kurzporträt von Maria Höfl-Riesch

    Die Entscheidung ist gefallen: Maria Höfl-Riesch verabschiedet sich vom Profi-Sport. Foto: Fredrik von Erichsen

    München (dpa) - 13 Jahre und 32 Tage nach dem ersten Weltcuprennen von Maria Höfl-Riesch ist es vorbei. Die erfolgreichste deutsche Skirennfahrerin bei Olympischen Winterspielen hat ihre Karriere beendet.

  • Ski alpin

    Mo., 10.03.2014

    Höfl-Riesch Siebte im Abfahrts-Training

    Maria Höfl-Riesch kam im Training zur Abfahrt in Lenzerheide auf Rang sieben. Foto: Peter Schneider

    Lenzerheide (dpa) - Maria Höfl-Riesch hat im ersten Training zur Weltcup-Abfahrt im schweizerischen Lenzerheide Platz sieben belegt. Die Skirennfahrerinnen vom SC Partenkirchen war 1,16 Sekunden langsamer als Tina Maze.

  • Ski alpin

    Do., 27.02.2014

    Crans Montana: Höfl-Riesch Siebte im Abfahrtstraining

    Maria Höfl-Riesch kann beim Rennen in Crans Montana die Abfahrtswertung gewinnen. Foto: Stephan Jansen

    Crans Montana (dpa) - Die dreifache Olympiasiegerin Maria Höfl-Riesch hat im Training zur Weltcup-Abfahrt im schweizerischen Crans Montana die siebtbeste Zeit erzielt.

  • Olympia

    Mi., 12.02.2014

    Höfl-Riesch verpasst Abfahrts-Medaille - Gisin und Maze siegen

    Krasnaja Poljana (dpa) - Maria Höfl-Riesch hat in der Abfahrt eine weitere Olympia-Medaille klar verpasst. Der Skirennfahrerin vom SC Partenkirchen fehlten auf weicher Piste über eine Sekunde zu einer Medaille. Erstmals in der olympischen Geschichte gab es zwei Abfahrts-Olympiasiegerinnen. Die Schweizerin Dominique Gisin und Tina Maze aus Slowenien durften gemeinsam feiern. In 1:41,57 Minuten lag das Duo eine Zehntelsekunde vor der favorisierten Schweizerin Lara Gut.