SC Wiedenbrück 2000



Alles zur Organisation "SC Wiedenbrück 2000"


  • Fußball

    Di., 03.02.2015

    113 Winter-Transfers in 3. Liga

    Leipzig (dpa) - Zum Ende der Winter-Transferperiode in der 3. Fußball-Liga haben die 20 Vereine 113 Zu- und Abgänge gemeldet. Im vergangenen Jahr waren es noch 128 gewesen. 2013 kamen und gingen 117 Spieler.

  • Fußball

    So., 04.08.2013

    Negativrekord für Werder - Gladbach und Eintracht raus

    Werder Bremen scheitert erneut in der ersten Pokalrunde. Foto: Oliver Dietze

    Dreimal ist Bremer Recht, doch auf diesen blamablen Negativrekord hätte Werder gerne verzichtet. Die Hanseaten schieden zum dritten Mal in Serie gegen einen Drittligisten im Pokal aus. Auch Eintracht Braunschweig und Borussia Mönchengladbach strauchelten zum Auftakt.

  • Fußball: Davaria Davensberg spielt gegen SC Wiedenbrück

    Do., 27.06.2013

    Davensberg und Düsseldorf

    Theo Schneider 

    Der Selmer Theo Schneider trainiert den SC Wiedenbrück. Vor dem Testspiel in Davensberg spricht der 52-Jährige über seinen neuen Klub, den Zweieinhalb-Jahres-Plan und seine Meinung über den Davaria-Neuanfang.

  • Fußball

    Fr., 14.06.2013

    Bielefeld verleiht Langemann nach Wiedenbrück

    Langemann geht für ein Jahr zum SC Wiedenbrück 2000. Foto: Oliver Krato/ Archiv

    Bielefeld (dpa/lnw) - Mittelfeldspieler Stefan Langemann wechselt für ein Jahr auf Leihbasis vom Fußball-Zweitligisten Arminia Bielefeld zum Regionalligaclub SC Wiedenbrück 2000. Das teilte die Arminia am Freitag mit. Der 22-Jährige war seit 2011 für Arminia aktiv und kam in vier Drittliga-Spielen zum Einsatz. Zudem absolvierte er 37 Spiele (14 Tore) für die U 23 der Bielefelder.

  • Neuzugang

    Do., 13.06.2013

    Zlatko Muhovic verstärkt die Preußen-Offensive

    Zlatko Muhovic

    Er ist 22 Jahre alt, 1,87 Meter groß, beidfüßig und ab dem 1. Juli ein Münsteraner: Zlatko Muhovic, der nach Vereinsangaben im offensiven Mittelfeld variabel einsetzbar ist, kommt vom Viertligisten SC Wiedenbrück 2000 zu den Preußen. Der Bosnier hat schon bei Schalke unter Felix Magath trainiert.

  • Preußen wollen gegen Babelsberg den negativen Trend stoppen

    Mi., 15.05.2013

    Die große Stille nach dem Pokal-Aus

    Preußen wollen gegen Babelsberg den negativen Trend stoppen : Die große Stille nach dem Pokal-Aus

    Auch dieser Hoffnung wurde der SC Preußen Münster beraubt. In der vierten Minute der Nachspielzeit turnte Volkan Okumak durch die Preußen-Verteidigung wie ein „Springinsfeld“ und traf zum 2:1 für den SC Wiedenbrück 2000. Damit hat Münster über den Westfalenpokal die Chance auf die Teilnahme am DFB-Pokal 2013/14 verdaddelt.

  • Absturz im Westfalenpokal-Halbfinale

    Di., 14.05.2013

    Entscheidendes Tor in der Nachspielzeit: SC Wiedenbrück besiegt die Preußen

    Absturz im Westfalenpokal-Halbfinale : Entscheidendes Tor in der Nachspielzeit: SC Wiedenbrück besiegt die Preußen

    Nachdem es bereits ab den ersten Spielminuten des Westfalenpokal-Halbfinales 1:1 stand, machten die Gastgeber SC Wiedenbrück 2000 in der Nachspielzeit das 2:1 und besiegten so die Preußen. Damit ziehen sie ins Finale des Westfalenpokals gegen Arminia Bielefeld. Gleichzeitig haben sie sich für den DFB-Pokal qualifiziert.

  • Westfalenpokal-Halbfinale

    Di., 14.05.2013

    SC Preußen will in Wiedenbrück wieder auferstehen

    Aufstehen und weitermachen: Münsters Spielmacher Amaury Bischoff (links) und Jens Truckenbrod. (2.v.l.).

    Münsters Fußball-Drittligist kämpft am Dienstag beim Regionalligisten SC Wiedenbrück um den Einzug ins Westfalenpokal-Finale.

  • U19-Junioren von GW Nottuln gewinnen Nachholspiel

    Mi., 23.05.2012

    Vizemeisterschaft noch möglich

    U19-Junioren von GW Nottuln gewinnen Nachholspiel : Vizemeisterschaft noch möglich

    Nach einem 4:3 (0:1)-Auswärtssieg im Nachholspiel gegen den SC Wiedenbrück 2000 haben die U19-Junioren von GW Nottuln den Rückstand zum Zweitplatzierten Hammer Spvg. auf einen Zähler reduziert. Am 3. Juni kommt es im Rahmen des vorletzten Spieltages im Baumberge-Stadion zum direkten Duell der beiden Teams.

  • Feitscher sei Dank!

    So., 04.12.2011

    U19-Stürmer erzielt drei Tore beim 5:2 (2:2)-Heimsieg

    Siebter Sieg im neunten Spiel: Die U19-Junioren von GW Nottuln setzten sich gegen das Landesliga-Schlusslicht SC Wiedenbrück 2000 mit 5:2 (2:2) durch und sind für das Spitzenspiel am kommenden Sonntag (11. Dezember) beim punktgleichen Tabellenführer Hammer SpVg bestens gerüstet. Der Spitzenreiter gewann die Auswärtspartie gegen den VfB Fichte Bielefeld 5:1. „Nach einigen Konzentrationsschwächen in der ersten Halbzeit bin ich mit der Moral nach der Pause sehr zufrieden“, resümierte GWN-Trainer Lothar Ullrich.