Staatsanwaltschaft



Alles zur Organisation "Staatsanwaltschaft"


  • Anti-Doping-Gesetz

    Mi., 23.10.2019

    Experten sprechen sich für Kronzeugenregelung aus

    Befürworterin einer Kronzeugenregelung im Anti-Doping-Gesetz: NADA-Chefin Andrea Gotzmann.

    Berlin (dpa) - Vertreter der Nationalen Anti-Doping-Agentur und des Deutschen Olympischen Sportbundes sowie Sportrechtsexperten haben sich einhellig für die Einführung einer Kronzeugenregelung im Rahmen des Anti-Doping-Gesetzes ausgesprochen.

  • Prozesse

    Mi., 23.10.2019

    Tödlicher Schuss mit «Pfefferpistole»: Mann vor Gericht

    Der Angeklagte wartet im Landgericht in Köln auf den Beginn des Prozesses.

    Köln (dpa/lnw) - Wegen eines Nachbarschaftsstreits mit tödlichem Ende steht seit Mittwoch ein 26 Jahre alter Mann wegen Totschlags vor dem Kölner Landgericht. Die Staatsanwaltschaft wirft dem Deutschen vor, im März 2018 einen 30 Jahre alten Nachbarn in Bergisch Gladbach mit einer sogenannten Pfefferpistole, einem freiverkäuflichen Tierabwehrgerät, tödlich verletzt zu haben. Der Beschuldigte gestand die Tat.

  • Fußball

    Mi., 23.10.2019

    Keine Ermittlungen nach Betrugs-Anzeige um Schalke-Elfer

    Es war der letzte Strohhalm für zwei Schalke-Fans: Nach der 0:3-Niederlage gegen Bayern München stellten sie Strafanzeige, weil der Schiri zwei Handelfmeter nicht gegeben habe. Die Staatsanwaltschaft prüfte das - und legt den Fall jetzt zu den Akten.

  • Bayern-Sieg im August

    Mi., 23.10.2019

    Keine Ermittlungen nach Betrugs-Anzeige um Schalke-Elfer

    Die Schalke-Profis Salif Sane (M) und Guido Burgstaller (l) beschweren sich beim Bayern-Spiel im August bei Schiedsrichter Marco Fritz.

    Gelsenkirchen (dpa) - Die juristische Verlängerung nach der 0:3-Niederlage des FC Schalke 04 gegen den FC Bayern München Ende August ist beendet.

  • Prozesse

    Di., 22.10.2019

    Angeklagte im Prozess um «Loverboy»-Masche verurteilt

    Die Schwebebahn fährt am Landgericht vorbei.

    Wuppertal (dpa/lnw) - Sie trieben junge Frauen mit der «Loverboy»-Masche in die Prostitution: Das Landgericht Wuppertal hat zwei Männer und einen Jugendlichen wegen schwerer Zwangsprostitution zu mehrjährigen Haftstrafen verurteilt. Der älteste Angeklagte, ein 31-Jähriger, muss nach der Entscheidung vom Dienstag für sechseinhalb Jahre ins Gefängnis. Die beiden Jüngeren erhielten nach Angaben eines Gerichtssprechers Jugendstrafen: fünf Jahre für den 22-Jährigen sowie zwei Jahre und neun Monate für den 17-Jährigen.

  • «Operation Aderlass»

    Di., 22.10.2019

    Früherer Langlauf-Trainer Mayer festgenommen

    Sieht sich erneut Dopinganschuldigungen ausgesetzt: Walter Mayer.

    Innsbruck (dpa) - Der ehemalige österreichische Langlauf-Trainer Walter Mayer ist im Rahmen der Ermittlungen zum Dopingskandal bei der Nordischen Ski-WM festgenommen worden.

  • BGH-Urteil am 31. Oktober

    Di., 22.10.2019

    Freisprüche für Ex-Deutsche-Bank-Chefs?

    Die ehemaligen Vorstandsvorsitzenden der Deutschen Bank bei einem Gerichtstermin im September 2015: Josef Ackermann (l, sitzend), Jürgen Fitschen (hinten, M) und Rolf Breuer (r).

    Die Kirch-Pleite ist lange her. Aber die juristische Aufarbeitung läuft noch: Welche Rolle spielte die Deutsche Bank beim Niedergang des Medienmoguls und seines Konzerns? Die alte Führungsriege muss fürchten, dass sie die Vergangenheit noch einmal einholt.

  • Kriminalität

    Di., 22.10.2019

    Unbekannter attackiert 23-Jährige in Duisburg

    Ein Polizist mit Handschellen und Pistole am Gürtel.

    Duisburg (dpa/lnw) - Auf dem Weg zur Arbeit ist eine junge Frau in Duisburg von einem Unbekannten attackiert und mit einem spitzen Gegenstand am Bauch verletzt worden. Polizei und Staatsanwaltschaft haben nach dem Vorfall am frühen Dienstagmorgen die Ermittlungen wegen versuchten Mordes aufgenommen, wie beide Behörden mitteilten. Der Mann habe auch an der Kleidung der 23-Jährigen gerissen. Verletzt konnte sie sich zu einem Kiosk auf der gegenüberliegenden Straßenseite flüchten. Der Täter rannte davon. Das Opfer wurde mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht.

  • Kriminalität

    Di., 22.10.2019

    Festnahme nach Brand in Mehrfamilienhaus in Bielefeld

    Ein Polizist steht vor einem Streifenwagen dessen Blaulicht aktiviert ist.

    Bielefeld (dpa/lnw) - Nach einem Brand in einem Mehrfamilienhaus in Bielefeld hat die Staatsanwaltschaft Haftbefehl gegen einen 47-Jährigen beantragt. Die Ermittler werfen dem Bielefelder vor, das Feuer am Montagmittag gelegt zu haben, wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Dienstag erklärten. Der Brand war an mehreren Stellen in dem Haus ausgebrochen. Die Feuerwehr musste die Bewohner retten, da die Flucht über das Treppenhaus nicht mehr möglich war. Ein Kind kam mit Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus. Den Tatverdächtigen nahm die Polizei in der Nähe fest. Er soll ausgesagt haben, dass er töten wollte. Eine Mordkommission übernahm die Ermittlungen.

  • Prozesse

    Di., 22.10.2019

    Mutmaßlicher Amokfahrer: «Ich bin doch der liebste Mensch»

    Das Gebäude, in dem sich unter anderem das Landgericht Essen befindet.

    In der Silvesternacht soll er mit seinem Auto Jagd auf Menschen gemacht haben. 14 Personen wurden in Bottrop und Essen verletzt. Vor Gericht bestreitet der 50-Jährige ein fremdenfeindliches Motiv.