Uni Oldenburg



Alles zur Organisation "Uni Oldenburg"


  • Naturschutz ohne Einbußen

    Mo., 15.07.2019

    Forscher wollen insektenfreundlichere Kuhweiden entwickeln

    Mehr Insekten auf Äckern und Weiden ist das Ziel eines EU-Projektes.

    Beim Futteranbau für Kühe achten Landwirte in der Regel nicht darauf, ob ihre Wiesen insektenfreundlich sind. Forscher aus Oldenburg wollen das ändern und zudem zeigen, wie Naturschutz ohne Ertragseinbußen funktioniert.

  • Krähenbeere ist gefährdet

    Mi., 08.08.2018

    Klimawandel bedroht typische Sylter Dünenvegetation

    Ein Fußweg schlängelt sich durch das Naturschutzgebiet «Rantumer Dünen». Der Klimawandel bedroht die Sylt-typische Dünenvegetation.

    Sylt (dpa/lno) - Der Klimawandel bedroht die typische Dünenvegetation der Nordseeinsel Sylt. Die Krähenbeere werde den von Wissenschaftlern prophezeiten Temperaturanstieg vermutlich nicht überleben, warnen Biologen der Naturschutzgesellschaft Schutzstation Wattenmeer.

  • Umwelt

    Mi., 08.08.2018

    Klimawandel bedroht typische Sylter Dünenvegetation

    Sylt (dpa) - Der Klimawandel bedroht die typische Dünenvegetation der Nordseeinsel Sylt. Die Krähenbeere werde den von Wissenschaftlern prophezeiten Temperaturanstieg vermutlich nicht überleben, warnen Biologen der Naturschutzgesellschaft Schutzstation Wattenmeer. Eine Untersuchung der Uni Oldenburg habe ergeben, dass die tannengrünen Krähenbeerensträucher auf Sylt bis zum Jahr 2050 verschwunden sein könnten, sagte Biologe Rainer Borcherding. Langfristig werden sie vermutlich durch die lila blühende Besenheide ersetzt. Sylt beherbergt die Hälfte aller Heideflächen Schleswig-Holsteins.

  • Bloß nicht durchdrehen

    Di., 28.11.2017

    Tischfußball ist mehr als nur ein Kneipenspiel

    Tischfußball im Vereinsheim der „Schovelkoten“: Obwohl in einer ehemaligen Kneipe gespielt wird, hat das Spiel nicht viel mit dem „Kickern“ unter Freunden zu tun. Christian Serpé (l.) und Luca Brauser (2.v.r.) spielen auch in den Ligen des Deutschen Tischfußballverbandes.

    Acht Mannschaften spielen aus Münster in den Ligen des Deutschen Tischfußballverbandes (DTFB). Anders als beim „Kickern“ in der Kneipe gibt es beim Tischfußball strenge Regeln. Tisch bewegen? Verboten. Den Ball mit der Hand bewegen? Verboten. Die Männchen durchdrehen lassen? Absolut verboten!

  • Umwelt

    Mi., 03.08.2016

    Mit Holzschiffchen dem Müll in der Nordsee auf der Spur

    Mit Hilfe solcher in der Nordsee ausgesetzten Klötze soll der Strömungsverlauf und damit der Lauf des Plastikmülls im Meer nachvollzogen werden.

    Hunderte Millionen Tonnen Plastik werden jedes Jahr weltweit produziert. Ein Zehntel davon landet im Meer. Zehntausende Holzschiffchen sollen nun das Problem in der Nordsee ergründen.

  • Bundesregierung

    Mi., 26.02.2014

    Regierungsberater fordern Aus für Ökostrom-Förderung

    Das EEG bewirkt nach Experteneinschätzung keinen messbaren Zugewinn an neuen Technologien. Foto: Roland Weihrauch

    Berlin (dpa) - Klimapolitisch verfehlt, zu teuer und mit kaum messbarem Nutzen: Mit dieser Negativ-Einschätzung hat sich die von der Bundesregierung eingesetzte Expertenkommission Forschung und Innovation (EFI) für ein Ende der Ökostrom-Förderung ausgesprochen.

  • Gronauer Rock‘n‘Popmuseum präsentiert den Aufstieg der Frauen vor, auf und hinter der Bühne

    Fr., 01.03.2013

    Vom Groupie bis zur Rockröhre

    Eine Barbie-Puppe als Bühnenstar: Viele solcher Figuren warten in Gronau auf interessierte Besucher. Manche lassen sich sogar konkreten Rockstars zuordnen.

    Die E-Gitarre in der rechten, das Mikro in der linken Hand: So erhebt sich Marianne, die Symbolfigur der französischen Revolution, als Rockröhre aus einer jubelnden Fanmenge. Mit diesem Plakatmotiv wirbt das Rock‘n‘Popmuseum in Gronau für seine neue Ausstellung „ShePop“. Sie beleuchtet die Rolle von Frauen vor, auf und hinter der Bühne. „Da hat sich einiges geändert in den vergangenen Jahrzehnten“, so Prof. Dr. Susanne Binas-Preisendörfer, Mitglied im fünfköpfigen Kuratoriumsteam.

  • Umwelt

    Fr., 02.11.2012

    Mit dem Schraubenzieher gegen die Elektroschrott-Lawine

    Umwelt : Mit dem Schraubenzieher gegen die Elektroschrott-Lawine

    Berlin (dpa) - Smartphones sind out, sobald das Nachfolgemodell auf dem Markt ist. Ein neuer Drucker kostet weniger als eine Reparatur. Die Digitalisierung stärkt den Trend zum Wegwerfen statt Reparieren.

  • Kultur Nachrichten

    So., 06.11.2011

    Fantasyboom ungebrochen

  • Warendorf

    Mo., 25.10.2010

    Socken stopfen beweist Unabhängigkeit