Unilever



Alles zur Organisation "Unilever"


  • In 25 europäischen Ländern

    Di., 12.11.2019

    Burger King bringt fleischlosen «Whopper» heraus

    McDonald's und Burger King setzen zunehmend auf fleischlose Alternativen.

    London/Rotterdam (dpa) - Die amerikanische Fast-Food-Kette Burger King setzt nun auch in Europa auf eine fleischlose «Whopper»-Alternative. Der US-Konzern bringt gemeinsam mit dem Konsumgüter-Riesen Unilever den pflanzlichen «Rebel Whopper» heraus, wie die Unternehmen mitteilten.

  • Reife Märkte schwierig

    Do., 17.10.2019

    Unilever macht mehr Umsatz

    Unilever profitierte von positiven Währungseffekten und Akquisitionen.

    Rotterdam/London (dpa) - Der Konsumgüterkonzern Unilever hat im dritten Quartal dank eines starken Geschäfts mit Wasch- und Reinigungsmitteln deutlich mehr umgesetzt als im Vorjahreszeitraum.

  • Keine Gewohnheitstiere mehr

    Mi., 17.07.2019

    Markentreue ade: Deutsche Verbraucher probieren gerne Neues

    Knorr, Langnese, Axe: Der niederländisch-britische Konzern Unilver ist mit zahlreichen Marken in Deutschland vertreten.

    Immer mehr Markenhersteller haben zu kämpfen. Denn die Verbraucher in Deutschland haben immer mehr Spaß daran, beim Einkauf im Supermarkt etwas Neues auszuprobieren. Und werden dabei immer häufiger den Platzhirschen untreu.

  • Kaufland streicht Produkte

    Fr., 21.12.2018

    Kein Weihnachtsfriede im Lebensmittelhandel

    Der "Kaufland"-Schriftzug an einer Filiale der Handelskette.

    Die Auseinandersetzungen zwischen Handelsketten und Markenherstellern werden immer heftiger. Vor dem Fest des Friedens eskaliert der Streit: Kaufland beendet die Zusammenarbeit mit Unilever und streicht Knorr, Pfanni und Duschdas aus dem Angebot.

  • Einzelhandel

    Fr., 21.12.2018

    Kaufland streicht Knorr, Pfanni und Duschdas aus dem Angebot

    Neckarsulm (dpa) - In dem seit Monaten schwelenden Streit mit dem Lebensmittel-Giganten Unilever greift die Handelskette Kaufland zu ungewöhnlich drastischen Maßnahmen. «Zum 31. Dezember beendet Kaufland die Jahrzehnte langen Geschäftsbeziehungen zu Unilever in Deutschland», teilte das Unternehmen mit. Damit dürften schon bald bekannte Marken aus dem Unilever-Portfolio wie Knorr, Mondamin, Pfanni, Dove, Duschdas und Signal aus den Regalen des Unternehmens verschwinden. Kaufland begründete den Schritt unter anderem mit der Forderung von Unilever nach einem drastischen Preisaufschlag.

  • Lebensmittel

    Mo., 03.09.2018

    Kaufland nimmt Hunderte Unilever-Produkte aus den Regalen

    Neckarsulm (dpa) - Kaufland nimmt aktuell rund 480 Produkte des Unilever-Konzerns aus den Regalen. Grund ist ein Streit um die Einkaufspreise. Betroffen sind unter anderem Marken wie Knorr, Langnese, Lipton oder Axe, wie die Supermarktkette auf Anfrage mitteilte. Vorher hatte die «Lebensmittel Zeitung» darüber berichtet. Unilever habe die Lieferpreise kurzfristig drastisch erhöht, hieß es. Kaufland werde das nicht akzeptieren und die Produkte deshalb vorerst nicht mehr verkaufen.

  • London verliert

    Do., 15.03.2018

    Unilever wählt Rotterdam als Hauptsitz

    Weltweit beschäftigt Unilever etwa 170 000 Menschen.

    Nach fast 100 Jahren verzichtet der Margarine-Konzern auf den zweiten Hauptsitz in London. Mit dem Brexit hat es nichts zu tun. Wohl aber mit einem Steuergeschenk der Niederländer.

  • Lebensmittel

    Fr., 15.12.2017

    Unilever verkauft Rama und Becel für Milliarden

    London (dpa) - Der Lebensmittelkonzern Unilever hat sein Geschäft mit Brotaufstrichen (Rama, Becel, Flora) an den Finanzinvestor KKR verkauft. Das niederländisch-britische Unternehmen erhält dafür 6,83 Milliarden Euro, teilt Unilever in London mit. Unilever hatte sich nach dem abgewehrten Übernahmeversuch durch den US-Konzern und bekannten Ketchup-Hersteller Kraft Heinz ein umfangreiches Veränderungsprogramm verordnet. Ziel ist es, bis 2020 die Kosten zu senken und die Ertragskraft zu steigern.

  • Signal an Donald Trump

    Mo., 11.12.2017

    Unternehmen bekennen sich vor Pariser Gipfel zum Klimaschutz

    Signal an Donald Trump: Unternehmen bekennen sich vor Pariser Gipfel zum Klimaschutz

    Die Einbindung der Finanzwirtschaft beim Klimaschutz ist ein Schwerpunkt des Pariser Klimagipfels, zu dem mehr als 50 Staats- und Regierungschefs erwartet werden. Doch Aktivisten fordern, die reichen Staaten dürften sich nicht aus der Verantwortung stehlen.

  • Nachhaltiger Fischgenuss

    Fr., 08.12.2017

    Das MSC-Siegel wird 20 Jahre alt

    Das MSC-Siegel gibt es seit 20 Jahren.

    Die meisten Fischbestände weltweit gelten als ausgereizt oder überfischt bis hin zu kollabiert. Seit 20 Jahren gibt es das MSC-Siegel für nachhaltige Fischerei. Allen Verdiensten zum Trotz bleiben kritische Stimmen nicht aus.