Unister



Alles zur Organisation "Unister"


  • Thomas Cook vor dem Aus

    Mo., 23.09.2019

    Insolvenzen in der Tourismusbranche

    Check-In-Schalter des britischen Reisekonzerns Thomas Cook im Südterminal des Flughafens Gatwick. Die Bemühungen um Rettung des angeschlagenen britischen Touristikkonzerns Thomas Cook sind gescheitert.

    Der britische Reisekonzern Thomas Cook meldet Insolvenz an. Es ist nicht die erste Pleite von Reiseanbietern.

  • Wirtschaft

    Di., 28.03.2017

    Online-Kreditvergleich Kredit.de von Simon Holding aus Insolvenz gekauft

    Wirtschaft : Online-Kreditvergleich Kredit.de  von Simon Holding aus Insolvenz gekauft

    Der Deal kam am 28. Februar 2017 zustande: Die zahlungsunfähige UNISTER GROUP verkaufte das Portal an die prosperierende Holding-Gesellschaft mit Sitz in Hameln, nachdem Unister-Chef Thomas Wagner bei einem Flugzeugabsturz im Sommer 2016 verstarb. Der Verkaufswert ist unbekannt: Simon Holding und Unister Holding einigten sich auf Stillschweigen.

  • Prozesse

    Di., 07.03.2017

    Prozess um Kreditbetrug an Unister-Chef begonnen

    Das Schild am Eingang zum Landgericht Leipzig.

    Leipzig (dpa) - Am Landgericht Leipzig hat am Dienstag der Prozess um den Kreditbetrug am Gründer des Unternehmens Unister begonnen. Angeklagt ist ein 69 Jahre alter Mann aus Unna in Nordrhein-Westfalen. Er soll den sogenannten Rip-Deal eingefädelt haben, auf den Unister-Gründer Thomas Wagner im vorigen Sommer hereingefallen war.

  • Steuerhinterziehung und Betrug

    Mi., 11.01.2017

    Prozess gegen drei frühere Unister-Manager hat begonnen

    Firmenschild von Unister am ehemaligen Firmensitz in Leipzig.

    Leipzig (dpa) - Am Landgericht Leipzig hat der Prozess gegen drei frühere Manager des inzwischen insolventen Internet-Unternehmens Unister begonnen.

  • Neustart für Reiseportale

    Fr., 23.12.2016

    Tschechischer Investor erwirbt Reisesparte von Unister

    Das Firmenschild von Unister in Leipzig. Ein Investor wagt jetzt einen Neustart.

    Ein Käufer aus Prag wagt den Neustart mit Unister Travel. Er will den Standort Leipzig erhalten und ausbauen.

  • Prozesse

    Fr., 23.12.2016

    Angeklagter im Betrugsfall um Unister bleibt in U-Haft

    Der Firmensitz von Unister in Leipzig.

    Leipzig (dpa/sn) - Im Betrugsfall um den Unister-Gründer Thomas Wagner bleibt der verdächtige Finanzvermittler in Untersuchungshaft. Das sei bei einem Haftprüfungstermin entschieden worden, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Leipzig am Freitag. Dem 69-Jährigen aus Unna in Nordrhein-Westfalen werde vorgeworfen, das betrügerische Kreditgeschäft mit einem angeblichen israelischen Diamantenhändler eingefädelt zu haben. Die Anklage wirft ihm Beihilfe zum Betrug vor. Er sitzt seit Juli in Untersuchungshaft. Wann ein Prozess am Landgericht beginnt, steht noch nicht fest.

  • Gegen Finanzvermittler

    Do., 22.12.2016

    Anklage im mysteriösen Betrugsfall um Unister-Gründer Wagner

    In dem mysteriösen Betrugsfall um den Unister-Gründer Thomas Wagner ist Anklage gegen einen Finanzvermittler erhoben worden.

    Leipzig (dpa) - In dem mysteriösen Betrugsfall um den Unister-Gründer Thomas Wagner ist Anklage gegen einen Finanzvermittler erhoben worden.

  • 18 Verhandlungstage angesetzt

    Mi., 23.11.2016

    Prozess gegen Unister-Manager beginnt im Januar 2017

    Das Leipziger Unternehmen Unister war zu einem großen Online-Vermittler von Flügen und Reisen aufgestiegen.

    Betrug, Flugzeugabsturz, Insolvenz - die Unister-Geschichte gleicht einem Krimi. Schon lange liefen zudem Ermittlungen gegen Manager des Leipziger Internet-Unternehmens. 2017 beginnt der Prozess.

  • Gutachten vorgelegt

    Do., 06.10.2016

    Insolvenzverwalter: Unister wohl schon länger pleite

    Laut einem Gutachten ist «nicht auszuschließen, dass einzelne Gesellschaften des Unister-Konzerns bereits seit dem Jahr 2015 zahlungsunfähig sind».

    Nach dem Tod von Unister-Gründer Thomas Wagner meldete der Leipziger Internetkonzern im Juli Insolvenz an. Viele Tochterunternehmen folgten. Laut einem Gutachten des Insolvenzverwalters ging Unister aber wohl schon viel früher die Puste aus.

  • Schlaglichter

    Fr., 16.09.2016

    Insolvenzverfahren über Unister Holding eröffnet

    Leipzig (dpa) - Das Amtsgericht Leipzig hat das Insolvenzverfahren über die Unister Holding GmbH eröffnet. Das teilte der bisherige vorläufige Insolvenzverwalter Lucas Flöther mit. Das Verfahren betreffe rund 75 Mitarbeiter. Er rechne damit, dass das Amtsgericht demnächst auch für den Großteil der übrigen Unister-Gesellschaften die Verfahren eröffne, sagte ein Sprecher. Der Geschäftsbetrieb laufe in vollem Umfang weiter. Die Gehälter der Mitarbeiter der Holding könnten weiter bezahlt werden.