VW



Alles zur Organisation "VW"


  • Ermittler prüfen

    Mo., 10.08.2020

    Gibt es eine Verbindung von VW-Abhöraffäre zu Wohnhausbrand?

    In der VW-Abhöraffäre zum Dauerstreit mit dem Zulieferer Prevent gehen Strafverfolger jetzt auch einem möglichen Brandanschlag nach.

    In der Fehde mit dem Zulieferer Prevent gab es schon Vorwürfe der Bespitzelung an Volkswagen. Jüngst musste der Autokonzern nun seinerseits Anzeige gegen einen mutmaßlichen Spion in den eigenen Reihen stellen. Doch der Fall könnte noch ominöser werden.

  • Manipulation nicht verhindert

    Do., 06.08.2020

    Vier weitere frühere Audi-Manager angeklagt

    Nach Ex-Audi-Vorstandschef Rupert Stadler gibt es auch Klagen gegen drei seiner ehemaligen Vorstandskollegen.

    Fünf Jahre nach Aufdeckung des Dieselskandals im VW-Konzern macht die Justiz Nägel mit Köpfen: Die Münchner Staatsanwaltschaft will vier weitere ehemalige Audi-Manager vor Gericht sehen.

  • Fürs zweite Halbjahr

    Mi., 05.08.2020

    BMW nach Verlust «vorsichtig zuversichtlich»

    Die Pandemie hat BMW klar in die Verlustzone getrieben.

    Autowerke und Autohäuser waren monatelang geschlossen - auch BMW ist nun in die roten Zahlen gerutscht. Der Konzern spart und wappnet sich für verschiedene Szenarien. Aber langsam geht es wieder aufwärts. Im Juli gibt es schon mal «einen klaren Lichtblick».

  • Für Familien und Praktiker

    Mi., 05.08.2020

    Autotest: Wird der VW Caddy zum besseren Golf?

    Mit der fünften Generation wandelt sich der VW Caddy noch mehr zu einem modernen Familienauto: Er beruht nun auf demselben Baukasten wie der Golf und nutzt dieselbe Technik.

    Geräumig und variabel war er schon immer. Doch bislang hatte der VW Caddy einen eher spröden Charme. Bei der fünften Generation greifen die Autobauer nun tief in den Baukasten des VW Golf und machen ihn so zur praktischen wie auch schicken Alternative.

  • Gebrauchtwagen-Check

    Di., 04.08.2020

    VW Golf Sportsvan (seit 2013)

    Der Golf Sportsvan bietet seinen Kunden mehr Raum und leistet sich bei HU und Pannenfestigkeit kaum Schwächen.

    Ein Golf ist ein Golf ist ein Golf? Jein, denn auch von seinem kompakten Klassiker gibt es viele Varianten und Versionen. Wie wäre es mit dem Hochdachmodell Golf Sportsvan als Gebrauchtwagen?

  • Meiner wird wie keiner

    Fr., 31.07.2020

    Personalisierung des Autos ab Werk

    Bei Porsche lässt sich der eigene Fingerabdruck aufs Auto bringen.

    Je mehr Autos auf der Straße, desto größer die Sehnsucht nach Unterscheidung. Das Geschäft mit der Individualisierung boomt. Jetzt macht der erste Hersteller den nächsten Schritt und personalisiert seine Autos.

  • 22 Prozent weniger verkauft

    Fr., 31.07.2020

    Audi will bis Jahresende wieder aus der Verlustzone sein

    Ein Audi Q5 steht in der Produktion.

    Die Corona-Pandemie hat auch die Ingolstädter VW-Tochter schwer getroffen. Aktuell scheint sich die Lage zu stabilisieren. Ein weiterer Stellenabbau ist für Audi-Chef Duesmann kein Thema - er führt im Konzern gerade «eine mittelgroße Revolution» an.

  • Kreise berichten

    Fr., 31.07.2020

    Möglicher Maulwurf in Abhöraffäre bei Volkswagen enttarnt

    Eine Spitzel-Affäre sorgt beim weltgrößten Autobauer Volkswagen für Unruhe.

    In den Jahren 2017 und 2018 sind Gespräche einer Arbeitsgruppe bei VW mitgeschnitten worden, in denen der Umgang mit dem unliebsamen Zulieferer Prevent erörtert wurde. Jetzt steht wohl fest, wer hinter der Abhör-Attacke stand.

  • Umsatz eingebrochen

    Fr., 31.07.2020

    VW-Marke Scania will weltweit 5000 Stellen streichen

    Die VW-Tochter Scania will im Zuge der Corona-Krise weltweit rund 5000 Stellen streichen.

    Das erste Halbjahr war für den Lkw- und Bushersteller Scania kein leichtes. Geringere Nachfrage und niedrige Produktionszahlen - ausgelöst durch die Corona-Pandemie. Nun reagiert der Konzern mit Stellenstreichungen.

  • Coronavirus-Pandemie

    Fr., 31.07.2020

    Marke VW will noch 2020 Kehrtwende in die Gewinnzone

    Das VW-Logo auf dem Dach des Markenhochhauses im Volkswagen Werk.

    Die Pandemie belastet den Wolfsburger Autobauer schwer. Doch Finanzchef Seitz will das Jahr noch nicht abschreiben - und die Kostensenkungen aus der Krise zur Tugend machen.