Abbas Araghchi



Alles zur Person "Abbas Araghchi"


  • USA verhängen neue Sanktionen

    Mi., 04.09.2019

    Iran: Dritte Stufe des Ausstiegs aus Atomabkommen ab Freitag

    Irans Präsident Ruhani im Atomkraftwerk Buschehr.

    Die Europäer wollen das internationale Atomabkommen mit dem Iran unbedingt retten - doch die Führung in Teheran fordert Geld und kündigt einen weiteren Teilausstieg an. Donald Trump schießt quer.

  • Konflikte

    Fr., 19.07.2019

    Iran widerspricht US-Angaben zu Zerstörung einer iranischen Drohne

    Teheran (dpa) - Der Iran hat Angaben von US-Präsident Donald Trump zurückgewiesen, wonach eine iranische Drohne in der Straße von Hormus von einem US-Kriegsschiff aus zerstört wurde. Trump hatte in Washington erklärt, die Drohne sei der «USS Boxer» bedrohlich nahe gekommen und daraufhin vernichtet worden. Teheran widersprach. «Wir haben weder in der Straße von Hormus noch anderswo eine Drohne verloren», schrieb Vizeaußenminister Abbas Araghchi auf Twitter. Er mutmaßte, die Amerikaner hätten aus Versehen eine eigene Drohne abgeschossen.

  • Neue Sorge vor Eskalation

    Fr., 19.07.2019

    Teheran: USA haben keine iranische Drohne zerstört

    Das US-Marineschiff USS Boxer soll sich in internationalen Gewässern befunden haben, als sich die Drohne angeblich näherte.

    Der US-Präsident verkündet die Vernichtung einer iranischen Drohne, Teheran dementiert. Was ist wirklich passiert in der Straße von Hormus? Nicht zum ersten Mal machen beide Seiten komplett unterschiedliche Angaben zu dem, was sich in dem Seegebiet abspielt.

  • Konflikte

    Fr., 19.07.2019

    Iran dementiert US-Angaben über Abschuss einer Drohne

    Washington/Teheran (dpa) - Der Iran hat erneut Angaben von US-Präsident Donald Trump zurückgewiesen, wonach die Mannschaft eines amerikanischen Marineschiffes eine iranische Drohne abgeschossen hat. Der Zwischenfall soll sich Trump zufolge in der Straße von Hormus ereignet haben, einer der wichtigsten Schiffsrouten für Öltanker weltweit. «Wir haben weder in der Straße von Hormus noch anderswo eine Drohne verloren», schrieb Irans Vizeaußenminister Abbas Araghchi auf Twitter. Er befürchte eher, dass die Amerikaner aus Versehen eine eigene Drohne abgeschossen hätten.

  • Höhere Urananreicherung

    So., 07.07.2019

    Der Iran macht Ernst: Neuer Verstoß gegen Atomabkommen

    Das Standbild des TV-Senders IRIB zeigt drei Zentrifugen in der iranischen Atomanlage Natanz.

    Die Anreicherung von Uran ist brisant. Ab einer bestimmten Schwelle ist der Schritt zur Atombombe nur noch klein. Der Iran wird die im Atomabkommen festgelegte Obergrenze nun überschreiten. Ein Schritt mit möglicherweise gravierenden Folgen.

  • Schifffahrt

    So., 07.07.2019

    Streit um Supertanker: Iran für diplomatische Lösung

    Teheran (dpa) –  Der Iran will den Streit um seinen vor Gibraltar gestoppten Supertanker diplomatisch lösen. «Wir werden natürlich alle rechtlichen Kanäle in Betracht ziehen, hoffen aber letztendlich auf eine diplomatische Lösung», sagte Vizeaußenminister Abbas Araghchi in Teheran. Der iranische Supertanker «Grace 1» war am Donnerstag vor Gibraltar wegen des Verdachts illegaler Öllieferungen für Syrien gestoppt worden. Auch die britische Marine war an der Aktion beteiligt. Der Iran protestierte gegen den Stopp seines Öltankers, und bestellte den britischen Botschafter in Teheran ein.

  • Offener Konflikt droht

    Fr., 28.06.2019

    Kein Durchbruch bei neuer Runde zum Atom-Abkommen mit Iran

    Offener Konflikt droht: Kein Durchbruch bei neuer Runde zum Atom-Abkommen mit Iran

    Das Schicksal des einst als historisch gefeierten Atom-Abkommens mit dem Iran hängt am seidenen Faden. Noch laufen Rettungsversuche. Aber die Zeit wird knapp. Ein hochrangiges Krisen-Treffen zeichnet sich ab.

  • Justiz

    Mo., 24.06.2019

    Iran: Britin muss Haftstrafe komplett absitzen

    Teheran (dpa) - Die wegen Spionage im Iran inhaftierte Britin Nazanin Zaghari-Ratcliffe muss ihre mehrjährige Haftstrafe komplett verbüßen. Das teilte Vizeaußenminister Abbas Araghchi dem britischen Nahostbeauftragten Andrew Murrison in Teheran mit. Die iranische Justiz werde sich auch von Protesten ihres Ehemannes vor der iranischen Botschaft in London nicht beeindrucken lassen. Zaghari-Ratcliffe, eine Projektmanagerin der Thomson Reuters Stiftung, war nach einem Privatbesuch bei ihren Eltern im April 2016 verhaftet worden. Ihr wird unter anderem Spionage vorgeworfen.

  • International

    Do., 23.05.2019

    Iran fordert von Deutschland Umsetzung des Atomabkommens

    Teheran (dpa) – Der Iran hat von Deutschland die umgehende Umsetzung des Wiener Atomabkommens von 2015 gefordert. «Die Zurückhaltung des Irans hat auch ein Ende», sagte Irans Vize-Außenminister Abbas Araghchi bei einem Treffen mit dem politischen Direktor im Auswärtigen Amt, Jens Plötner. Deutschland und die anderen Vertragspartner seien verpflichtet, trotz des US-Ausstiegs den Deal umzusetzen, sagte der Vizeminister laut der Nachrichtenagentur Irna. Teheran geht es vor allem um die im Abkommen vorhergesehenen wirtschaftlichen Vorteile und Aufhebung der Sanktionen.

  • Konflikte

    Do., 09.05.2019

    Iran: 60-Tage-Frist ist letzte Chance für Atomdeal 

    Teheran (dpa) – Der Iran sieht die von ihm gesetzte Frist bis zum 8. Juli als letzte Chance zur Rettung des internationalen Atomabkommens. «Wir wollen die Umsetzung des Atomdeals, nicht ein Wort mehr, nicht ein Wort weniger», sagte Vizeaußenminister Abbas Araghchi laut Medienangaben. «Die nächsten 60 Tage sind daher die letzte Chance für eine diplomatische Lösung.» Das Atomabkommen vom Juli 2015 soll dem Iran mit internationalen Kontrollen unmöglich machen, Atomwaffen zu entwickeln. Dafür sollten die Vertragspartner ihre gegen den Iran gerichteten Sanktionen abbauen.